Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Gängige Anlagesegmente von AIF

Über eine Beteiligung können Anleger in verschiedenste Bereiche und Anlageobjekte regional als auch weltweit investieren. Daher dienen Alternative Investmentfonds (AIF) auch oft zur Diversifizierung des eigenen Anlagenportfolios und sollen Erträge unabhängig vom Börsengeschehen erzielen. AIF dienen oftmals zur Finanzierung von Großprojekten mit guten Wertsteigerungsaussichten. Dieser Form der Kapitalanlage wird daher auch eine gewisse Innovationskraft zugesprochen.

Klassische Anlagesegmente sind echte Sachwerte wie Immobilien im In- und Ausland. AIF bieten die Chance, mittelbar an der Vermietung bzw. der Veräußerung des Objektes nach Ablauf der Laufzeit zu partizipieren. Das Kapital ist jedoch für die vorgesehene Laufzeit fest gebunden. Neben der Investition in Wohn- oder Gewerbeimmobilien konzentrieren sich bestimmte Beteiligungen auf die Finanzierung von Projektentwicklungen von Immobilien und greifen eine längere Wertschöpfungskette ab.

Auch Schiffsbeteiligungen zählen zu den traditionellen Anlagesegmenten. Sie haben in der Regel vergleichsweise lange Laufzeiten, ermöglichen den Anlegern jedoch, während der gesamten Betriebsphase an den Einnahmen eines oder mehrerer Schiffe sowie am abschließenden Veräußerungserlös teilzuhaben. Ähnlich funktionieren Flugzeugfonds. Die Emissionshäuser geben hierbei Maschinen in Auftrag und verleasen diese langfristig an eine Fluggesellschaft.

Etwas weniger „greifbar“, aber ebenfalls etabliert sind Segmente wie etwa Private Equity-Fonds. Damit wird eine spezielle Firmenfinanzierung bezeichnet, bei der private Kapitalgeber ausgewählte Unternehmen mit Eigenkapital ausstatten und im Gegenzug über die Fondsgesellschaft von der weiteren Entwicklung oder der erfolgreichen Absetzung von Produkten profitieren. Zahlreiche Private Equity-Fonds sind als Portfolio- oder Dachfonds konzipiert. Investiert wird dabei in mehrere Unternehmen aus verschiedenen Branchen oder Regionen oder aber in verschiedene Zielfonds. Dadurch soll die Risikodiversifikation erhöht werden.

Mit der Investition in Umweltfonds lassen sich ökologische und ökonomische Aspekte verbinden. Auf dem Markt sind Investments in den Bereichen Wasser, Windkraft, regenerative Energien und anderen Anlageklassen, die im Zusammenhang mit Umwelttechnologien stehen.

Weitere Themen

So zeichnen Sie
Beteiligungen

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 8 bis 22 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media