Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Kleinanlegerschutzgesetz Änderungen bei Direktinvestments

Kleinanlegerschutzgesetz

Beim Container-Spezialist Solvium Capital ist man bestens auf das Kleinanlegerschutzgesetz vorbereitet. Wir haben mit Geschäftsführer André Wreth über die anstehenden Änderungen und die Aussichten am Containermarkt gesprochen.


FondsDISCOUNT.de: Am 23. April 2015 hat der Bundestag das Kleinanlegerschutzgesetz verabschiedet, im Sommer muss der Bundesrat noch zustimmen. Das Gesetz soll für mehr Verbraucherschutz und Transparenz bei bis dahin unregulierten Finanzprodukten sorgen. Auch Direktinvestments sind von der neuen Regelung betroffen. Was heißt das konkret, welche Auswirkungen hat dies für die Konzeption solcher Angebote?
André Wreth: Grundsätzlich begrüßen auch wir den Wunsch nach Regulierungsstandards für Finanzprodukte. Die neuen Regelungen verlangen für unsere zukünftigen Produkte neben den bekannten Vertriebsunterlagen auch ein nach gesetzlichen Vorlagen erstelltes Prospekt. Durch die vorgeschriebene Detailtiefe wird dem Wunsch nach Transparenz nachgekommen. Für unsere aktuellen Produkte wird es eine Übergangsfrist bis zum 31. Dezember 2015 geben.

Mehr Verbraucherschutz klingt sinnvoll und gut. Doch ist eine solche Regelung beim Container-Direktverkauf überhaupt erforderlich? Was hätte der Anleger davon?
Der Wunsch nach mehr Transparenz im Markt ist nach dem Fall Prokon nachvollziehbar. Unsere Kunden und Vermittler können bestätigen, dass wir als Unternehmen stets offen und transparent mit unseren Kunden kommunizieren. Unsere Unterlagen sind schon heute sehr ausführlich und detailscharf. Damit unterscheiden wir uns bereits heute von anderen Marktteilnehmern. Eine standardisierte Prospektvorgabe vereinfacht für Kunden zum Beispiel den Vergleich verschiedener Produkte. Ob nun für ein Container-Direktinvestment mit einer Zeichnungssumme ab 4.100 Euro, ohne Fremdkapital und ohne Gemeinschaftseigentum ein Prospekt mit einem Umfang von 100 Seiten und mehr immer erforderlich ist, sei dahingestellt. Mit dem Kleinanlegerschutzgesetz wurde der politische Wille hierfür umgesetzt.

Solvium Capital zählt zu den führenden Anbietern von Container- und Wechselkoffer-Direktinvestments. Ist Ihr Haus auf die anstehenden Änderungen vorbereitet?
Ganz klar: Ja. Zwar wird es für unsere Produkte eine Übergangsfrist bis zum Jahresende geben, trotzdem werden wir, sobald das Kleinanlegerschutzgesetz verabschiedet ist, unsere Produktkonzeption umstellen und die vorgeschriebenen Prospekte anfertigen.

Container sind auch bei FondsDISCOUNT.de -Kunden ein äußerst beliebtes Asset. Was macht die Transportboxen so attraktiv?
Container sind die Arbeitstiere der Weltwirtschaft. Ohne sie würden wir viele Dinge unseres täglichen Lebens nicht oder nur zu deutlich höheren Preisen kaufen können. Im Gegensatz zu Containerschiffen werden Containerboxen nur auf aktuellen Bedarf bestellt. Da die Herstellungszeiten unter vier Wochen liegen, kann so schnell auf Marktveränderungen reagiert werden. Bei unseren Direktinvestments wird der Kunde juristischer Eigentümer an den Containerboxen und erhält dafür eine monatliche Mietzahlung. Je nachdem, ob sich der Kunde für eine Laufzeit von drei, fünf oder sieben Jahren entschieden hat, erhält er zusätzlich eine jährliche Bonuszahlung von bis zu 1,65 Prozent pro Jahr. Bei unseren Konzepten erhält der Investor am Ende der Laufzeit seinen vollen Kaufpreis zurück. Zusätzlich hat der Kunde bei Eintritt eines persönlichen Härtefalls die Möglichkeit, die Container kurzfristig an Solvium zurückzuverkaufen. Ich denke, dass diese Kombination den besonderen Charme unserer Produkte ausmacht.

Zum Abschluss noch ein Blick auf den Markt: Wie schätzen Sie die Entwicklung des Containerumschlags bis zum Jahresende ein – lohnt sich derzeit ein Einstieg für private Anleger?
Ja, der Einstieg für private Investoren lohnt sich nach wie vor. Die weltweiten Containerumschläge stiegen 2014 um rund 5,7 Prozent und sorgten dementsprechend für einen anhaltenden Bedarf an Containern. Die Mietraten waren, wie auch die Preise für Neu- und Gebrauchtcontainer, in den letzten Jahren im Marktdurchschnitt rückläufig. Dabei konnten sich die Mietrenditen allerdings 2014 auf niedrigem Niveau stabilisieren. Durch diesen quasi-Gleichschritt gibt es nur geringe Auswirkungen auf die Rentabilität, diese bleibt nach wie vor für Investoren attraktiv.

Herr Wreth, vielen Dank für das Interview!

Tipp: Aktuelle Angebote von Solvium Capital sehen Sie hier.
04.05.2015,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Ähnliche Artikel finden

» » » » Kleinanlegerschutzgesetz - Änderungen bei Direktinvestments


Mehr aus dem Bereich Direktinvestments

Direktinvestment in Kanada Direktinvestment in Kanada - Luxusresort in unberührter Natur Steiner & Company bietet mit dem Direktinvestment „Forest Lakes Country Club“ eine exklusive Investitionsmöglichkeit für Privatanleger in Kanada. Wir hatten Gelegenheit, mit dem mehr...

Photovoltaik Photovoltaik - Günstigere PV-Anlagen gleichen Kürzungen aus Derzeit entsteht ein neuer Solarpark in Niedersachsen, in den sich Privatanleger per Direktinvestment einkaufen können. Gemanagt wird die Anlage von BadenInvest. Die Gesellschaft kann auf eine positive mehr...

Kiri-Investment Kiri-Investment - Naturwunder mit lukrativen Ertragschancen Extrem schnelles Wachstum, hohe CO2-Bindung und hochwertiges Edelholz – der Kiri-Baum vereint zahlreiche Vorzüge und ist als Anlageobjekt sehr interessant. Anleger können eigene Kiri Bäume mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 8 bis 22 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media