Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Offene Immobilienfonds Anlagemöglichkeiten im Überblick

Offene Immobilienfonds Foto: © peshkova / Fotolia

Lange galten sie als ideales Investment für Privatanleger, dann kam die Krise. Inzwischen sind offene Immobilienfonds wieder gefragt. Doch wie unterscheiden sich die verfügbaren OIFs? Ausgewählte Fonds im Überblick.


Die Immobilie steht gemeinhin für Stabilität und Sicherheit. Entsprechend galten offene Immobilienfonds (OIF) lang Zeit als durchaus lukratives, aber dennoch relativ risikoarmes Investment. Das positive Image verkehrte sich im Zuge der Finanzkrise ins Gegenteil. Vor allem Großinvestoren zogen schlagartig ihr Geld ab. Viele Fonds mussten die Rücknahme der Anteile verweigern, einige gerieten so stark in Schieflage, dass sie sich nicht mehr davon erholten und derzeit abgewickelt werden. Der Gesetzgeber hat darauf mit schärferen Regulierungen reagiert: Seit Juli 2013 gilt eine Mindesthaltefrist von 24 Monaten, zudem muss der Anleger seine Verkaufsabsicht ein Jahr vorher ankündigen. Damit soll eine höhere Planungssicherheit auf Seiten der Fondsgesellschaften gewährleistet und für mehr Stabilität und Sicherheit auf der Anlegerseite gesorgt werden. Die neuen Regelungen zeigen Wirkung: Aktuell erleben Immobilienfonds wieder ein regelrechtes Comeback.

Für Anleger, die noch nicht investiert sind, künftig aber die Chancen an den Immobilienmärkten nutzen wollen, stellen sich viele Fragen: Welcher offene Immobilienfonds ist der richtige für mich? Soll ich auf einen Klassiker setzen, der sich auch in der Krise bewährt hat, oder doch lieber auf einen Newcomer? Soll das Immobilien-Portfolio global gestreut sein oder der Fokus auf ausgewählten (europäischen) Ländern liegen? Um die Entscheidungsfindung zu vereinfachen, haben wir hier Informationen zu den beliebtesten derzeit verfügbaren offenen Immobilienfonds zusammengestellt.

Global investierende Immobilienfonds

hausInvest
„Immobilien – Anlagen für Jedermann“, das ist die Grundidee, die laut Commerz Real hinter dem hausInvest steckt. Aufgelegt wurde der Fonds bereits 1972, doch der hausInvest ist nicht nur einer der ältesten offenen Immobilienfonds in Europa, sondern auch einer der größten. Mindestens 85 Prozent des Anlagevermögens investiert das Fondsmanagement in Europa, bis zu 15 Prozent in wachstumsstarke Märkte weltweit. Derzeit verteilen sich die 107 Objekte auf 62 Städte in 18 Ländern (Stand: 31.12.2014). Die Anleger wissen die Strategie zu schätzen: Aktuell sind rund 450.000 Anleger investiert.

grundbesitz global RC
Einen verlässlichen Baustein fürs Depot – das möchte DWS den Anlegern mit dem grundbesitz global RC bieten. Mit dem Ziel, eine attraktive Rendite zu erwirtschaften, konzentriert sich der Fonds auf Bürohäuser in den wichtigsten und aussichtsreichsten Regionen der Welt. Etwa zwei Drittel des Immobilienvermögens stecken dabei im europäischen Markt, aber mit rund 25 Prozent Anteil spielen auch Gebäude in Asien eine wesentliche Rolle. US-Immobilien sind mit rund 15 Prozent vertreten. Insbesondere von den Renditeaussichten in den aufstrebenden Märkten Asiens verspricht sich das Fondsmanagement gute Chancen auf attraktive Wertsteigerungen.

KanAm Leading Cities Invest
Aufgelegt im Januar 2014 ist der Leading Cities Invest ein echter Frischling unter den offenen Immobilienfonds. Der Name des „Metropolfonds“ ist Programm: Sein Fokus liegt auf Bürogebäuden, Shopping-Centern und Hotels in den bedeutenden Großstädten der Welt. Derzeit umfasst sein Portfolio sieben Objekte in Hamburg, Brüssel und Paris (Stand: 31.12.2014). Bei Anlegern kommt der Fonds ausgesprochen gut an. Die Nachfrage ist so groß, dass er regelmäßig für Käufe geschlossen ist. Der Hintergrund: Je höher der Kassenbestand eines Fonds, desto niedriger sind in der Regel seine Renditen. Deshalb können Anleger beim Leading Cities Invest nur dann investieren, wenn der Fonds wieder eine Immobilie ankauft und ein Cash Call ausgerufen wurde.


Hinweis: Der Leading Cities Invest wurde hier nicht berücksichtigt, da der Fonds erst vor einem Jahr aufgelegt wurde und daher schwer mit den anderen Fonds vergleichbar ist. Seine Performance finden Sie hier.

Immobilienfonds mit Fokus auf Europa

grundbesitz europa RC
Der grundbesitz europa RC ist seit 45 Jahren auf dem Markt und damit ein wahrer Klassiker. Derzeit setzt er vor allem auf Objekte in Deutschland, Großbritannien und Frankreich. Mehr als 60 Prozent der Fondsimmobilien werden momentan als Büros genutzt. In Zukunft will das Fondsmanagement die Quote auf 45 bis 50 Prozent zurückfahren und stärker auf das Thema Einzelhandel – und hier insbesondere Shopping-Center – setzen. Das Ratinghaus Feri honoriert das Anlagekonzept: In einem am 24. Juli 2014 veröffentlichten Rating hat der grundbesitz europa RC in der Kategorie „Offene Immobilienfonds in Deutschland“ seinen Platz im Spitzenfeld behauptet. Der Fonds erzielte erneut die höchste vergebene Ratingnote „Sehr gut“ (A). Vor allem die Qualität des Immobilienportfolios überzeugte die Analysten.

Wertgrund WohnSelect D

Der WohnSelect D wurde zwar für Vermögensverwalter, Family-Offices und Privatbanken entwickelt, er steht aber auch Privatanlegern zur Investition offen. Das Außergewöhnliche an dem Fonds: Anders als die meisten anderen offenen Immobilienfonds konzentriert er sich nicht auf Gewerbe-, sondern auf Wohnimmobilien. Der Fokus liegt dabei auf wirtschaftlich gesunden B-Städten in Deutschland, etwa Wolfsburg, Ingolstadt und Leipzig. Ein wichtiges Element der Anlagestrategie: Das Fondsmanagement kauft renovierungsbedürftige Objekte ein, um sie anschließend zu sanieren. Anleger können dadurch von einem hohen Wertschöpfungspotenzial profitieren.

Der UniImmo: Deutschland
Anders als der Name vermuten lässt, investiert der UniImmo: Deutschland keineswegs nur in deutsche Immobilien, sondern auch zu etwa einem Drittel in europäische Objekte. Der Fokus liegt dabei laut Fondsgesellschaft auf Ballungsregionen und Metropolen mit nachhaltigem wirtschaftlichen Entwicklungspotential. Im Mittelpunkt stehen Bürogebäude und Einzelhandelsobjekte. Mit Hotels, Logistikimmobilien und Gewerbeparks wird das Anlageportfolio breiter gestreut. Vorteile stellen die hohe Vermietungsquote von derzeit 96,6 Prozent und die geringe Fremdfinanzierungsquote dar. Allerdings: Die Liquidität des Fonds ist recht hoch, was die Rendite schmälern kann.




Tipp: Weitere global investierende Immobilienfonds finden Sie hier. Einen Überblick über die offenen Immobilienfonds mit Fokus auf Europa finden Sie hier.
11.02.2015,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » » Offene Immobilienfonds - Anlagemöglichkeiten im Überblick


Mehr aus dem Bereich Offene Immobilienfonds

Finanzwissen Finanzwissen - Häufige Fragen zu offenen Immobilienfonds Angesichts horrender Preise am Immobilienmarkt ist ein Immobilienkauf oft nicht mehr erschwinglich, viele Anleger weichen daher auf offene Immobilienfonds aus. Wir haben wichtige Aspekte rund um diese mehr...

Wertgrund kauft Objekte für 40 Millionen Wertgrund kauft Objekte für 40 Millionen - Fondsanteile von Wertgrund Wohnselect steigen rasant an Die Fondsanteile des offenen Immobilienfonds Wertgrund Wohnselect steigen in kürzester Zeit um sechs Prozent. Die Wertgrund Immobilien AG investierte jüngst über 40 Millionen Euro für den mehr...

News zum hausInvest News zum hausInvest - Zwischenausschüttung im September Die Commerz Real AG gibt für ihren Immobilienfonds hausInvest eine zusätzliche Zwischenausschüttung bekannt. Zudem wurde das Fondsobjekt „Motel One“ in Berlin für rund 43 mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 8 bis 22 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media