Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Wachstumsmarkt Polen Attraktives Umfeld für Anleger

Markt Foto: © Bim / istockphoto.com

Die Schuldenkrise beherrscht Südeuropa. Aktienengagements in Spanien oder Italien sind daher mit Vorsicht zu genießen. Da lohnt ein Blick nach Polen. Dort brummt die Wirstchaft und die Staatsverschuldung ist moderat


Am 8. Juni um 18 Uhr startet das Eröffnungspiel der Fußball Europameisterschaft im Nationalstadion in Warschau. Gegenüber stehen sich Polen und Griechenland. Also Boomland gegen Krisennation. Ob das Spiel zugunsten unseres Nachbarn ausgeht, müssen wir abwarten. Wirtschaftlich gesehen hat Polen Griechenland schon lange hinter sich gelassen. Polens Wirtschaft ist eine der robustesten in Europa und auch Polens Politiker handeln vernünftig. Gerade haben sie nach deutschem Vorbild die Rente mit 67 beschlossen, während unsere westlichen Nachbarn nun wohl wieder mit 60 das süße Leben wie Gott in Frankreich genießen sollen. Im Jahr 2012 heißt es also nicht wie damals go West, sondern go East.

Wachstumstreiber Nummer 1 ist nach wie vor die robuste Inlandsnachfrage. Einzelhandelsumsätze und Industrieproduktion zeigen ein robustes Wachstum. Der Anteil des Konsums ist in Polen mit über 60 Prozent vergleichsweise hoch. Der Export macht nur etwas über 30 Prozent des BIP aus. Zudem ist die Verschuldung der privaten Haushalte im Vergleich zu Westeuropa moderat. Auch die Staatsverschuldung ist mit 56 Prozent erfreulich niedrig und liegt unter der Maastricht-Grenze. In diesem Jahr soll das BIP im 40 Millionen Einwohner zählenden Land abermals um fast drei Prozent wachsen. Als Investitionstandort ist Polen bei Ausländern seit Jahren beliebt. Laut der UNO-Organisation UNCTAD ist Polen der weltweit sechstbeste Investitionsstandort. Trotz der großen wirtschaftlichen Erfolge gab es keine nennenswertes Angebote an Polen-Fonds. Nur Indexzertifikate konnte man bislang kaufen. Nun füllt iShares glücklicherweise seit einem Jahr die Lücke mit dem MSCI Poland.

Der Indexanbieter MSCI berechnet das Börsenbarometer bereits seit 1992. Aktuell sind im Index 21 Werte enthalten. Wie in den meisten aufstrebenden Ländern haben Banken das höchste Gewicht, fast 42 Prozent machen sie aus. Dann folgen Rohstoffwerte mit knapp 17 Prozent und Versorger mit 13 Prozent. Größte Position ist die PKO Bank Polski mit einem Anteil von etwa 13 Prozent. Zweitgrößter Wertist der Kupfer- und Eisenerzproduzent KGHM Polska Miedz mit gut elf Prozent Gewicht. Auch bei dieser Aktie sehen die Fundamentaldaten überzeugend aus. Das Unternehmen hat ein KGV von fünf und eine Dividendenrendite von über zehn Prozent. Auch der gesamte Index ist sehr dividendenstark. Die Ausschüttungsquote beträgt 5,1 Prozent. Das KGV liegt bei gut sieben und der Buchwert des Index nur knapp über eins.

Der Markt in Polen ist zuletzt nicht gut gelaufen. Jedoch sind die Aktien billig und die Dividenden hoch. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Markt wieder anspringt. Denn: Das Land zeichnet sich durch eine robuste – vom Mittelstand dominierte Wirtschaft – aus. Und von einer Schuldenkrise ist Polen auch meilenweit entfernt.
29.05.2012,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Ähnliche Artikel finden

» » » » Wachstumsmarkt Polen - Attraktives Umfeld für Anleger

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Aktienfonds

Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen - Das ändert sich in den Anlagebedingungen Zum 8. Oktober 2018 treten für alle Anteilsklassen des beliebten Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen Änderungen in Kraft. Der Fonds läuft gut und konnte zuletzt vom entspannten mehr...

Dividenden Dividenden - Lukrativ und vergleichsweise defensiv Dividendentitel bieten Aussicht auf regelmäßige Erträge, wer es sich einfach machen will, kann sich einen Dividendenfonds ins Depot holen. Doch worauf sollte man achten und welche mehr...

Themenfonds Essen und Trinken Themenfonds Essen und Trinken - „Salzig ist das neue süß“ Die Lebensmittelbranche bietet Anlegern viel Potenzial. Wir haben mit Philip Terwey, Partner des Vermögensverwalters GS&P, über aktuelle Ernährungstrends, langfristige Investmentchancen und mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 8 bis 22 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media