Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Superzyklus Rohstoffe Chinas Heißhunger auf Bodenschätze

Öl Foto: © Edelweiss / Fotolia.com

China. Immer wieder China. Geht es um das Wachstum der Weltwirtschaft, geht an dem asiatischen Land kein Weg vorbei. Ausgestattet mit einem Heer billig arbeitender Menschen boomt Chinas Wirtschaft.


Die Folge ist ein Hunger des Landes nach Rohstoffen, der seinesgleichen sucht. Zwar verfügt die neue Wirtschaftsmacht selbst über ein nicht gerade kleines Arsenal von Bodenschätzen, doch längst lässt sich damit der Nachfrageboom zum Beispiel nach Metallen und Energieträgern nicht mehr befriedigen. Da nicht nur China ein massives Wachstum aufweist, hat die Nachfrage nach Rohstoffen aller Art in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Der deutliche Kapazitätsausbau, den viele Rohstoffförderer vornehmen, beweist dies. Eines der jüngsten Beispiele ist BHP Billiton. Der Branchenriese hat eine weitere milliardenschwere Ausbaustufe für seine Kohlebergwerke in Westaustralien gestartet und plant damit, binnen weniger Jahre seine Kapazitäten rund zu verdoppeln.

Stark wachsende Rohstoff-Nachfrage
Kohle ist aber nicht nur als Energieträger wichtig, sondern auch für die Produktion von Stahl – und die Nachfrage nach dem Baustoff wächst stark, vor allem – man ahnt es bereits – in China. Es sind Trends, die allerdings nicht nur im Lande der neuen asiatischen Wirtschaftsmacht zu finden sind: Vor allem die immer stärker werdende Verstädterung treibt die Nachfrage nach Rohstoffen aller Art in die Höhe. Häuser werden gebaut, der Energiebedarf steigt, das Einkommen der Städter ebenso, was wiederum Konsumwünsche fördert, für deren Befriedigung es wiederum Rohstoffe braucht. Längst ist hier eine Spirale in Gang gekommen, die für einen Superzyklus bei Rohstoffen sorgt. Es ist absehbar, dass diese Trends sich nicht mehr umkehren lassen und damit langfristig eine steigende Nachfrage nach vielen Rohstoffen vorhanden sein wird. Das liegt nicht zuletzt vielfach auch an derzeit fehlenden Möglichkeiten, diese mit Alternativen zu ersetzen. So ist zum Beispiel die regenerative Energie noch weit davon entfernt, überwiegende Teile des Weltenergiebedarfs, der zudem steigende Tendenz aufweist, abzudecken. Hinzu kommen Faktoren, die in keinen volkswirtschaftlichen Modellen kalkulierbar sind – der Wiederaufbau in Japan zum Beispiel nach den riesigen Zerstörungen, die das jüngste Erdbeben und die Flutwelle angerichtet haben. Analysten rechnen hieraus mit weiteren Preisimpulsen insbesondere für Bau-Rohstoffe. Das Marktumfeld für die Rohstoffbranche dürfte daher noch einige Jahre lang positiv bleiben.
28.11.2011,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Ähnliche Artikel finden

» » » Superzyklus Rohstoffe - Chinas Heißhunger auf Bodenschätze


Mehr aus dem Bereich Märkte & Strategien

Robert Halver im Interview Robert Halver im Interview - „Die Notenbanken haben eine ganze Anlageklasse geklaut“ Für Kapitalmarktanalyst Robert Halver ist klar: Es wird weltweit nie wieder eine normale Geldpolitik geben. Warum Mario Draghi dennoch nicht der Schuldige ist, erklärt er im Interview an der mehr...

Börsenweisheiten Börsenweisheiten - Kennen Sie die Halloween-Strategie? Sollte man jetzt in den Aktienmarkt einsteigen? Thomas Hupp, Experte für saisonale Börsenanomalien, erklärt im Video-Interview die sogenannte Halloween-Strategie vor dem Hintergrund aktueller mehr...

Rentenfonds Rentenfonds - Was geschieht bei einer Zinswende? Mit der heutigen EZB-Sitzung könnte ein Ende der ultralockeren Geldpolitik eingeläutet werden. Dreht Draghi an der Zinsschraube, wäre dies erfreulich für klassische Sparer – für mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 8 bis 22 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media