Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Buchtipp „Das ist die Börse“

Buchtipp Foto: © psdesign1 / Fotolia

Der Börsenexperte und Bestsellerautor André Kostolany verstarb bereits 1999, doch viele seiner Börsenweisheiten sind auch heute noch gültig. Zum 25. Verlagsjubiläum hat der Börsenbuchverlag Kostolanys Klassiker „Das ist die Börse“ neu aufgelegt.


Möglichst wenig arbeiten und möglichst viel verdienen – so beschreibt André Kostolany seine Philosophie über das kapitalistische System in dem Klassiker „Das ist die Börse“, den er vor knapp 55 Jahren geschrieben hat. In dem Buch erzählt er von den Anfängen der Börse und ruft entscheidende Ereignisse in Erinnerung, die sich auf dem Parkett abgespielt haben. Er schreibt über die Booms und die Crashs der Börse; so etwa über die Spekulationen mit den amerikanischen Eisenbahnen im 19. Jahrhundert, die unzählige Milliardäre hervorgebracht haben, den Goldkrach 1869 in der Wall Street und natürlich den Black Thursday, den folgenreichsten Börsencrash der Geschichte.

Das Besondere an Kostolanys Beschreibungen: Immer wieder lässt er persönliche Erlebnisse mit einfließen und berichtet von seinem Weg zum Spekulanten, der zunächst auf fallende Kurse wettete und später auf globale Trends – und das größtenteils erfolgreich. Doch er schreibt keineswegs nur über seine Erfolge; auch seinen Fehlgriffen räumt er Platz ein. Denn aus diesen hat er stets viel gelernt. Und auch die Leser erfahren dadurch auf unterhaltsame Weise viel Wissenswertes.

Für Kostolany ist die Spekulation eine Kunst, zuweilen eine Wissenschaft. Bis ins hohe Alter drängte es ihn, seine Ansichten zum Lauf der globalen Märkte zu äußern. Noch 1999, im Jahr seines Todes, warnte der Großmeister der Börsenspekulation vor dem Herdentrieb der Anleger, die blind auf Internet-Aktien setzten und die Kurse in schwindelerregende Höhen trieben. Für ihn stand fest: „Es wird ein Blutbad geben!“ Wie richtig er mit dieser Prophezeiung lag, hat Kostolany selbst nicht mehr erlebt. Als die Dotcom-Blase im März 2000 platze, war Kostolany bereits verstorben.

Titel: Das ist die Börse
Autor: André Kostolany
Verlag: Börsenbuchverlag, Kulmbach
Sprache: Deutsch
ISBN: 9783864702372
Seitenzahl: 208
Erscheinungsjahr: 2014
Preis: 19,99 Euro
18.12.2014,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Ähnliche Artikel finden

» » » Buchtipp - „Das ist die Börse“


Mehr aus dem Bereich Märkte & Strategien

Indexreform der Deutschen Börse Indexreform der Deutschen Börse - Wirecard ab heute im DAX gelistet Zum 24. September 2018 ändert sich die Zusammensetzung der deutschen Börsenindizes DAX, MDAX, TecDAX und SDAX. Die Commerzbank muss aus dem DAX weichen, dafür werden die Aktien der Wirecard AG mehr...

Urbanisierung Urbanisierung - Zunehmende Verstädterung bietet Investitionschancen Weltweit leben immer mehr Menschen in den Städten. Dies stellt die wachsenden Metropolen vor Herausforderungen, schafft aber andererseits auch Investmentchancen. Wir stellen drei Konzepte vor, die von dem mehr...

Steuern Steuern - Die Auswirkungen einer Teilfreistellung bei Mischfonds Seit 2018 kann es für Investmenterträge eine Teilfreistellung geben. Was sind die Vorrausetzungen und welche steuerlichen Effekte können sich ergeben? Wir haben bei Andreas Beys, Steuerexperte mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 8 bis 22 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media