Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Dirk Müller 'Es ist alles möglich'

Dirk Müller Foto: © / Finanzethos

Börsenprofi Dirk Müller gibt im Video-Interview einen Ausblick auf 2016, ein Jahr, in dem es für den Dax sowohl nach oben als auch nach unten gehen könnte. Sein Tipp: Langfristige Investments in gute Unternehmen.


Das neue Jahr startete für Anleger mit einem Schock – der Dax reagierte mit kräftigen Verlusten auf die Entwicklungen in China. Für Dirk Müller kam dies alles andere als überraschend. Der Börsenexperte bezeichnet die Wirtschaftslage in China als „riesen Problem“, das auch das Jahr 2016 prägen dürfte. Zwar könnten Konjunkturpakete diese Fehlentwicklungen weiter in die Zukunft schieben, der massive Kapitalabzug jedoch deute darauf hin, dass Investoren bereits das Vertrauen verloren hätten. Auch die derzeit schwachen Wirtschaftsdaten aus den USA könnten der erst im Dezember erfolgten Zinsanhebung durch die Fed zuwiderlaufen. Als weiteres Thema, das die Märkte in 2016 beschäftigen wird, nennt Müller den niedrigen Ölpreis, der beispielweise Saudi Arabien in die Pleite treiben könnte. Aufgrund dieser Herausforderungen erwartet der Börsenexperte ein sehr spannendes Jahr, in dem für den Dax alles möglich sei – von massiven Verlusten bis hin zu neuen Höchstkursen. In dieser äußerst volatilen Lage sei es daher empfehlenswert, sich auf erfolgreiche Unternehmen zu konzentrieren und sein Depot abzusichern. Diese Strategie wendet Müller auch in seinem im April 2015 aufgelegten Aktienfonds an.

Bitte beachten Sie, dass das hier eingebundene Video vom Anbieter stammt. Die wallstreet:online capital AG hat die Richtigkeit der Angaben nicht überprüft und macht sich den Inhalt auch nicht zu Eigen. Bereitgestellt von: Wirtschaft TV
07.01.2016,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

Dirk Müller Premium Aktien R von WARBURG INVEST KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » Dirk Müller - 'Es ist alles möglich'


Mehr aus dem Bereich Märkte & Strategien

Impact Investing Impact Investing - Wie Kapitalismus soziale Ungleichheit bekämpfen kann In der Finanzindustrie gibt es große Egos, Gier und Machtspiele – Eigenschaften, die zur Finanzkrise geführt haben. Doch es finden sich dort auch Persönlichkeiten wie Susanne Bregy, die mehr...

Gastkommentar Gastkommentar - Dirk Müller über Emmanuel Macron und die Aussichten an der Börse Die Kurse steigen und nach Einschätzung von Dirk Müller könnte es beim DAX auf hohem Niveau weitergehen. Mit Blick auf Frankreich rät der Börsenprofi, voreilige Schlüsse zu mehr...

Nachhaltig investieren Nachhaltig investieren - Axa wirft Klimakiller aus seinen Fonds Der Investmentmanager Axa IM will sich zum 30. Juni 2017 von Unternehmen trennen, die mehr als 50 Prozent ihrer Umsätze aus Aktivitäten im Kohlesektor generieren. Damit werden die Axa-Fonds auch mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media