Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Die Top-Performer ETF-Fonds im Überblick

Auszeichnung Foto: © tom / Fotolia.com

Wer Einzeltitelinvestments scheut und stattdessen die risikostreuenden Effekte von Indexinvestments nutzen will, findet in ETFs eine interessante und vor allem kostengünstige Alternative. Wir stellen Ihnen attraktive Investmentmöglichkeiten vor.


Experten erwarten, dass von den BRIC-Staaten wesentliche Impulse bei der erwarteten Erholung der Weltwirtschaft ausgehen werden. Das „B“ in BRIC steht für Brasilien – und das Land ist nach Meinung von Experten wie denen von Batterymarch deutlich besser durch die Krise gekommen als viele andere Volkswirtschaften. Entsprechend positiv fällt der Ausblick der Fondsgesellschaft, die über mehr als eine Generation Investmenterfahrung in dem Markt verfügt, für das südamerikanische Land aus. Solide Fundamentaldaten werden erwähnt, das Bankensystem sei gut reguliert, weshalb das Land schneller als andere aus der Wirtschaftskrise komme. Schon für 2010 erwartet Batterymarch ein Wachstum von 5 Prozent für die brasilianische Volkswirtschaft. Das liegt zwar unter den erwarteten Raten für China, das „C“ aus BRIC, dennoch sieht Batterymarch viel versprechende Anlagechancen für langfristig orientierte Aktienpositionen.

Im ETF-Sektor fallen für solche Positionierungen Fonds wie der db x-trackers MSCI Brazil (WKN: DBX1MR), der iShares MSCI Brazil (WKN: A0HG2M) oder der Lyxor ETF Brazil (WKN: LYX0BV) ins Auge. Während die ersten beiden den MSCI Brazil Länderindex als Benchmark aufweisen, ist es beim Lyxor-Fonds der Ibovespa-Index, der den grundlegenden Marktindex für den ETF darstellt. Wenn es um die Erholung der Weltwirtschaft geht, fällt immer wieder die Region Asien/Pazifik, hier insbesondere China und Indien, als wichtiger Faktor. Vor allem die Wachstumskraft der chinesischen Volkswirtschaft prädestiniert das Land, als eine Art „Konjunkturlokomotive“ für die Region zu fungieren – davon würden auch kleinere Länder Asiens profitieren. Wer nicht in einzelne Länder investieren will, für den besteht über den ComStage ETF MSCI Pacific ex Japan (WKN: ETF115) die Möglichkeit, an der Wertentwicklung des MSCI Pacific ex Japan und damit der gesamten Region zu profitieren, wobei in diesem Fall der Fokus stark auf Australien und damit vor allem auf rohstoffaffinen Investments liegt.

Richtig asiatisch wird es dagegen beim db x-trackers MSCI Korea (WKN: DBX1K2) sowie dem Comstage ETF MSCI Taiwan (WKN: ETF119), die sich beide auf die im jeweiligen Namen enthaltenen asiatischen „Tigerländer“ beziehen. Benchmark des Korea-Fonds von db x-trackers ist der MSCI Korea, der wesentlich beeinflusst wird von der Entwicklung des südkoreanischen Elektronikriesen Samsung. Unternehmen wie zum Beispiel Posco oder LG Electronics stellen ebenfalls wichtige Faktoren für die Entwicklung des Index. Die Risikostreuung, die Investoren hier erreichen, ist aber eher als gering zu werten. Der Fonds ist eine Spekulation auf einen aufwärts gerichteten Trend am Aktienmarkt in Seoul. Der Comstage ETF MSCI Taiwan bildet im Wesentlichen die Entwicklung des MSCI Taiwan nach. Die Nähe zu asiatischen Boommärkten wie China und Indien und der erwartete Aufschwung in Asien machen diesen Fonds attraktiv. Der Fonds hat sich im laufenden Jahr, gemessen vom Tief aus, rund verdoppelt, was die Dynamik des Marktes zeigt. Allerdings haben die einen oder anderen Experten Märkte wie Taiwan zuletzt nicht mehr als billig angesehen – überteuert seien diese aber noch nicht, sodass Anleger an Märkten wie Taiwan insbesondere nach Kursrückschlägen Chancen haben könnten.

Nicht vergessen werden darf Osteuropa. Mit Russland stellt die Region das „R“ bei der Gruppe der BRIC-Staaten, die als ein zunehmend wichtiger werdender Wachstumsmotor für die Weltwirtschaft angesehen werden. Mit dem iShares MSCI Eastern Europe 10/40 (WKN: A0HGZV) kann man auf eine positive Entwicklung der osteuropäischen Aktienmärkte setzen. Der MSCI Eastern Europe wird dabei von der Entwicklung russischer Titel dominiert. Mit weitem Abstand folgt in der Ländermischung der polnische Markt auf Platz zwei. Für die Kursentwicklung des Fonds ist aufgrund des Rohstoffreichtums Russlands und der Titelzusammensetzung die Entwicklung der Rohstoffpreise ein bedeutender Moment. Faktisch setzen Investoren mit dem iShares-Angebot demzufolge auch auf eine weitergehende Aufwärtsbewegung der Preise an den Rohstoffmärkten, die sich bei den Förderunternehmen wie Gazprom in steigenden Umsätzen und Gewinnen niederschlagen.
14.12.2009,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Ähnliche Artikel finden

» » » Die Top-Performer - ETF-Fonds im Überblick

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Investmentfonds

Veritas Investment Veritas Investment - Für jeden Risikotyp der passende Fonds Statt auf Prognosen setzt Veritas auf einen systematischen Ansatz. Mit Erfolg: In 2017 laufen alle Fonds des Hauses positiv. Gleichzeitig werden die Nerven geschont, denn die Volatilität ist niedriger als mehr...

Clever sparen Clever sparen - Lassen Sie Ihr Weihnachtsgeld nicht versauern! Viele Arbeitnehmer können sich über Extra-Geld zu Weihnachten freuen. Doch nur die wenigsten legen das Weihnachtsgeld in Aktien oder Fonds an und das, obwohl Fondssparpläne eine bequeme und mehr...

Vanguard Vanguard - Heimlicher Riese erweitert sein ETF-Angebot Vom Fondsanbieter Vanguard aus Pennsylvania notieren ab sofort 23 Aktien-, Anleihe-ETFs und aktive Faktorlösungen an der deutschen Börse. Die Gesellschaft ist hierzulande eher unbekannt, dabei ist mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 8 bis 22 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media