„Die gleichen Geldanlagen wie bei Banken und Sparkassen - nur zu deutlich besseren Konditionen, denn über FondsDISCOUNT.de entscheiden Sie selbst, ganz ohne Beratung.“

Service-Telefon täglich von 9 bis 21 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Spezialitätenfonds Investieren in Nischenmärkte

Spezialitätenfonds Foto: © / Sergey Nivens / Fotolia

Lokomotiven, Flusskreuzfahrtschiffe oder Kiribaum-Plantagen – Anleger, die sich in Nischenmärkten engagieren möchten, haben aktuell mehrere Beteiligungsangebote zur Auswahl. Wir stellen Ihnen diese „Spezialitätenfonds“ vor.


Immobilien und Investments in erneuerbare Energien stehen bei Anlegern schon längere Zeit hoch im Kurs. Wer sich auf dem Beteiligungsmarkt jedoch genauer umblickt, kann auch immer wieder interessante Angebote jenseits dieser gängigen Kundenfavoriten entdecken.

Wachstumsmarkt Schienenverkehr
Da wäre zum Beispiel die Paribus-Capital-Gruppe, die sich auf Eisenbahninvestments spezialisiert hat und mit dem Paribus Rail Portfolio III Privatanlegern erneut Zugang zum Markt der Schienenfahrzeuge eröffnet. Der Fonds startete bereits noch vor der Regulierung der Branche in die Platzierung. Nach Genehmigung der Anlagebedingungen durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wird der Fonds nun als vollregulierter geschlossener Publikums-AIF weiterplatziert. An den Anlagezielen hat diese rechtliche Anpassung nichts geändert: Die Gesellschaft plant weiterhin Investitionen in einen Pool von Diesel- und Elektrolokomotiven, Triebwagen, Zugeinheiten und Waggons. Im Startportfolio befinden sich bereits zwei Lokomotiven vom Typ Siemens Vectron AC sowie eine Lokomotive vom Typ Vossloh Locomotives G6. Alle drei Loks sind bereits im Einsatz. Mit dem Eisenbahnfonds sollen Anleger vom Zukunftsmarkt Schienenverkehr profitieren. „In der Verkehrspolitik der europäischen Regierungen und der Europäischen Union ist die Stärkung des Schienengüterverkehrs und die Verkehrsverlagerung auf die Schiene ein zukunftsrelevantes Thema“, unterstreicht Thomas Böcher, Geschäftsführer der Paribus Vertrieb GmbH. So investiert zum Beispiel allein die Bundesregierung 350 Millionen Euro im Rahmen des Sofortprogramms „Seehafen-Hinterlandverkehr II“, um Engpässe im Schienennetz zu beseitigen und die Kapazitäten auf stark befahrenen Strecken zu erhöhen. Dass der Schienenverkehr ausgebaut wird, hat gute Gründe: Der Transport auf der Schiene gilt als energieeffiziente, ressourcenschonende und zugleich umweltschonende Alternative zum Straßenverkehr. Die Wachstumsziele der EU sind entsprechend ehrgeizig: Bis zum Jahr 2030 sollen bereits 30 Prozent, bis 2050 sogar 50 Prozent des Straßengüterverkehrs über eine Distanz von mehr als 300 Kilometern auf Binnenschiffe – und eben den Schienenverkehr verlagert werden. Die Paribus-Gruppe konnte bereits mit ihren Vorgängerfonds Erfahrungen in diesem Marktumfeld sammeln. Die Mindestinvestitionssumme für Anleger des Paribus Rail Portfolio III liegt bei 10.000 Euro. Prognostiziert werden Gesamtausschüttungen in Höhe von 173 Prozent bei einer geplanten Laufzeit von zwölf Jahren.

Tourismus-Boom im Bereich Flusskreuzfahrten
Ebenfalls in ein mobiles Anlageobjekt investiert der Initiator PCE, der sich auf den Markt für Flusskreuzfahrtschiffe spezialisiert hat. Auch diese Branche boomt – steigende Touristenzahlen sorgen für Zuversicht bei den Betreibern solcher schwimmender Hotels. Wie eine Untersuchung des Branchenverbands IG River Cruise zeigt, ist das Segment deutsche Flusskreuzfahrt im vergangenen Jahr um 16,5 Prozent gewachsen. Europaweit stieg die Zahl der Flusskreuzfahrt-Reisenden um ein Drittel auf 1,1 Millionen Passagiere. Vor allem amerikanische Touristen schätzen den besonderen Charme, auf Rhein, Main oder Donau entlang zu fahren und die Flusslandschaften zu genießen. Mit dem „PCE – Flusskreuzfahrtfonds Monarch Empress“ beteiligen sich Anleger an der Finanzierung eines modernen Fluss-Cruisers aus dem Vier-Sterne-Plus-Segment. Für die erste Reisesaisson in 2016 sind schon Fahrten mit der „Monarch Empress“ auf dem Rhein um Amsterdam sowie auf der Donau zwischen Regensburg und Budapest geplant. Die Mindestanlagesumme beträgt 20.000 Euro. Über eine geplante Laufzeit von elf Jahren sieht die Prognoserechnung Gesamtausschüttungen in Höhe von 197 Prozent vor.

Waldfonds: Naturwunder Kiri-Baum
Nicht in Maschinen, sondern in Holz als gefragten Rohstoff investiert hingegen das Beteiligungsangebot We Grow KiriFonds III Spanien. Das Besondere: Der Kiri-Baum gilt als der am schnellsten wachsende Baum der Welt. Zum Vergleich: Bis eine Eiche einen Stammdurchmesser von 40 Zentimetern erreicht, dauert es mindestens 80 Jahre. Der Kiri-Baum schafft dieses Wachstum in gerade einmal zwölf Jahren. Und auch das Holz lässt sich gut und vielfältig verarbeiten: Kiri-Holz ist sehr leicht, dabei aber äußerst stabil. Zudem bindet der Kiri-Baum sehr viel klimaschädliches CO2. Im Gegensatz zur Eiche, die in zwölf Jahren ca. 50 Kilogramm davon aufnimmt, schafft es der Kiri-Baum im selben Zeitraum, rund 800 Kilogramm Kohlenstoffdioxid zu binden. Die Plantage des We-Grow-Fonds befindet sich in Spanien. Das sonnige und warme Klima schafft ideale Bedingungen für die ursprünglich aus Asien stammende Pflanze. Geplant wurde das Angebot mit einer Laufzeit von zehn Jahren. Anleger können sich ab 5.000 Euro beteiligen und sollen laut Prognose Gesamtausschüttungen in Höhe von 215,10 Prozent erhalten. Wer sich seinen Beitritt noch sichern möchte, sollte sich beeilen: Der Platzierungszeitraum endet am 31. Dezember 2015.
17.12.2015,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Produkte zu diesem Thema

Paribus Rail Portfolio III

Kostenloser Service

Paribus Rail Portfolio III von Paribus Capital

Kaufen/Verkaufen:

WeGrow KiriFonds III Spanien

Kostenloser Service

WeGrow KiriFonds III Spanien von WeGrow

Kaufen/Verkaufen:

PCE - Flusskreuzfahrtfonds

Kostenloser Service

PCE - Flusskreuzfahrtfonds "Monarch Empress" von PCE Capital Advise GmbH & Co. KG

Kaufen/Verkaufen:


Auszug der wesentlichen Risiken Ausführliche Risikohinweise entnehmen Sie bitte den jeweiligen Verkaufsprospekten.

  • Bei den vorgenannten Finanzprodukten handelt sich um Alternative Investmentfonds (AIF) nach dem Kapitalanlagegesetz bzw. Vermögensanlagen nach dem VermAnlG, deren wirtschaftlicher Erfolg nicht mit Sicherheit vorhergesehen werden kann. Geplante Auszahlungen können geringer als prognostiziert oder gänzlich ausfallen.
  • Die Finanzprodukte sind nicht täglich handel- und/oder verfügbar. Die vorzeitige Veräußerbarkeit ist nur sehr eingeschränkt z.B. über sog. Zweitmarkt-Plattformen möglich, da für diese Finanzprodukte kein einheitlich geregelter Markt existiert.
  • Es besteht ein Risiko hinsichtlich Änderungen der gesetzlichen und/oder steuerlichen Grundlagen.
  • Die wesentlichen Grundlagen der steuerlichen Konzeption der Finanzprodukte sind allgemeiner Natur. Vor einer Beteiligung sollte der Anleger die konkreten Auswirkungen der Beteiligung auf seine individuelle steuerliche Situation überprüfen, es wird empfohlen, zu diesem Zweck einen Steuerberater zu konsultieren.
  • Grundsätzlich besteht ein Risiko der Insolvenz der Vertragspartner und/oder des Emittenten.
  • Es besteht das Risiko des Totalverlusts der Einlage zzgl. Ausgabeaufschlag und evtl. zusätzlichen privaten Vermögensnachteilen.

Ähnliche Artikel finden

» » » Spezialitätenfonds - Investieren in Nischenmärkte


Mehr aus dem Bereich Beteiligungen

Beteiligungsbranche Beteiligungsbranche - Ernüchterndes Platzierungsergebnis in 2016 Das geplante Eigenkapitalvolumen geschlossener Publikums-AIF hat sich in 2016 gegenüber dem Vorjahr nicht erhöht, die Zahl der Fondsauflagen war sogar rückläufig. Im raren Angebotsumfeld mehr...

Sachwerte Sachwerte - Die Kundenfavoriten im 4. Quartal 2016 Immobilienbeteiligungen waren bei unseren Kunden im vierten Quartal 2016 besonders beliebt, knapp gefolgt von Flugzeugfonds. Wir stellen Ihnen die Kundenfavoriten im Sachwertebereich detailliert vor. mehr...

Crowdinvesting-Rekord Crowdinvesting-Rekord - Exporo-Investoren erhalten größte jemals geleistete Auszahlung Der Markt für Crowdinvesting boomt und Anleger erhalten ihr Kapital mit Zinsen zurück. Während die FAZ vor den Risiken warnt, meldet Anbieter Exporo einen Rekord für die höchste jemals mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media