Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Aktuelle Einschätzung „Ohne Grexit wird es noch schlimmer“

Aktuelle Einschätzung Foto: © Kurt Kleemann / Fotolia

Robert Halver, Kapitalmarktanalyst bei der Baader Bank, erklärt im Video, was ein Austritt Griechenlands aus dem Euro für die Finanzmärkte bedeuten würde und welche Branchen derzeit empfehlenswert sind.


Die Griechenland-Krise scheint kein Ende zu nehmen und der „Grexit“ wird immer wahrscheinlicher. Robert Halver von der Baader Bank ist der Ansicht, dies wäre für den Euroraum jedoch weniger dramatisch als wenn Griechenland weiterhin in der Euro-Zone bleiben würde. Seine Prognose: Der Aufwärtstrend bei Dow Jones und Dax wird sich in der zweiten Jahreshälfte fortsetzen, ein Aktien-Crash sei nicht in Sicht.

Mehr erfahren Sie im Interview mit Wirtschaft TV:

Bitte beachten Sie, dass das hier eingebundene Video vom Anbieter stammt. Die wallstreet:online capital AG hat die Richtigkeit der Angaben nicht überprüft und macht sich den Inhalt auch nicht zu Eigen. Bereitgestellt von: Wirtschaft TV

29.04.2015,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Ähnliche Artikel finden

» » » Aktuelle Einschätzung - „Ohne Grexit wird es noch schlimmer“


Mehr aus dem Bereich Märkte & Strategien

Geldanlage Geldanlage - Clever vorsorgen für den Nachwuchs Wenn sich ein Baby ankündigt, steht auch die Frage nach den Finanzen im Raum. Mit einem Fondssparplan, verwahrt im Juniordepot, können werdende Eltern vorsorgen und Schritt für Schritt mehr...

Finanzwissen Finanzwissen - Juniordepots: Vermögensaufbau für den Nachwuchs Mit einem Juniordepot lässt es sich ganz bequem für den Nachwuchs vorsorgen, sei es für die Ausbildung oder die Erfüllung kleiner und großer Wünsche. Wir haben häufige mehr...

Kryptowährungen Kryptowährungen - Finanzbranche sieht Bitcoin-Boom eher kritisch Die deutsche Finanzbranche hält die Kursentwicklung des Bitcoins für nicht nachvollziehbar und befürwortet eine stärkere Regulierung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Center for mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 8 bis 22 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media