Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Neitzel & Cie: Solarpark Torgau geht in Kürze ans Netz

Solarenergie Foto: © zstock / fotolia.comSolarenergie

Dass Investitionen in deutsche Solarparks weiterhin attraktiv sein können, zeigt das Emissionshaus Neitzel & Cie. Für den Solarpark Torgau konnten sich die Hamburger Solarfonds-Spezialisten noch den alten, höheren Einspeisetarif sichern.

Neitzel & Cie. Solarenergie 3 Deutschland

Kostenloser Service

Neitzel & Cie. Solarenergie 3 Deutschland von Neitzel & Cie.

Kaufen/Verkaufen:

Seitdem die gesetzliche Einspeisevergütung für deutsche Solaranlagen gekürzt wurde, lohnt ein genauer Blick auf die Kalkulationsgrundlagen der ehemals so beliebten Solarfonds. Für Anleger, die weiterhin von dem ursprünglichen, auf 20 Jahre gesicherten Tarif profitieren möchten, könnte das Beteiligungsangebot „Solarenergie 3 Deutschland“ aus dem Hause Neitzel & Cie. von Interesse sein. Der Fonds investiert in insgesamt 13 Solaranlagen bzw. Betriebsgesellschaften in acht Bundesländern. Wie der Initiator mitteilte, konnte auch für den Solarpark Torgau (Sachsen) der alte EEG-Tarif gesichert werden. Die Freiflächenanlage mit einer Leistung von 4,3 Megawatt wurde Ende September planmäßig fertiggestellt und soll in Kürze ans Netz gehen. Damit wurde eine solide Basis für die Ausschüttungsprognose von 6,75 Prozent p.a. (ansteigend auf 7,5 Prozent p.a.) geschaffen. Der Fonds stellt einen Gesamtmittelrückfluss von ca. 192 Prozent bei nur noch ca. acht Jahren Laufzeit in Aussicht. Dies käme nahezu einer Kapitalverdoppelung gleich.
Anleger, die sich über die Risiken eines solchen Investments bewusst sind, können sich ab 10.000 Euro beteiligen. Bei Zeichnung über FondsDISCOUNT.de entfällt das branchenübliche Agio in Höhe von fünf Prozent.

Bitte beachten Sie: Unser Service richtet sich ausschließlich an erfahrene Anleger, die ihr Portfolio mit einer Sachwertbeteiligung diversifizieren möchten. Bei geschlossenen Fonds handelt es sich um langfristige, unternehmerische Beteiligungen mit bestimmten Anlagerisiken. Mögliche Risiken sind: abweichende oder gänzlich ausfallende Auszahlungen (Prognoserisiko), eventuell entstehende Nachschusspflichten, das Emittenten- bzw. Insolvenzrisiko sowie der mögliche Totalverlust der Kapitaleinlage sowie zusätzliche private Vermögensnachteile. Ausführliche Risikohinweise zu den hier vorgestellten Beteiligungsangeboten entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt, den wir Ihnen gerne kostenfrei und unverbindlich zur sorgfältigen Prüfung zukommen lassen.
07.10.2013,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Ähnliche Artikel finden

» » » » » Neitzel & Cie: - Solarpark Torgau geht in Kürze ans Netz


Mehr aus dem Bereich Solarfonds

EEG 2017 EEG 2017 - Kleinere PV-Anlagen erhalten weiterhin feste Vergütung Seit Beginn dieses Jahres werden Ausschreibungen nach dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz 2017 durchgeführt. Interessant für Anleger dürfte sein, dass für kleinere Photovoltaikanlagen bis zu mehr...

Nachgefragt Nachgefragt - Japan-Solarfonds geht in den Platzierungsendspurt Mit dem HEP-Solar Japan 1 erhalten Anleger Zugang zum aufstrebenden japanischen Solarmarkt. Wir haben bei Thorsten Eitle, Vorstand der HEP Capital AG, nach dem aktuellen Projektstand und dem vorzeitigen mehr...

Japan-Solarfonds Japan-Solarfonds - Erster Solarpark geht ans Netz Mit dem Beteiligungsangebot HEP – Solar Japan 1 steht erstmals ein Publikumsfonds zur Verfügung, mit dem Privatanleger in den boomenden Solarmarkt Japans investieren können. Der erste Solarpark mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media