Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Anleihefonds Welcher Fonds für welchen Anleger?

Anleihefonds Foto: © Tino Neitz / Fotolia

Anleihen galten bislang als schwankungsärmer und damit auch als weniger risikobehaftet als Aktien. Doch in der jüngeren Vergangenheit haben sich die Anleihenmärkte rasant gewandelt. Worauf Anleger bei der Auswahl achten sollten.


Früher war es einfach: Wer sein Geld sicher anlegen, aber dennoch nicht gänzlich auf Rendite verzichten wollte, kaufte Staatsanleihen. Wer 2001 eine Zehn-jährige Bundesanleihe gekauft hat, erhielt dafür stattliche 4,94 Prozent pro Jahr. Aktuell bekommen Anleger gerade einmal 0,15 Prozent. Damit kann nicht einmal die Inflation ausgeglichen werden. Um eine attraktive Rendite zu erzielen, müssen Sparer folglich auf alternative Geldanlagen umsatteln. Aktieninvestments sind eine Möglichkeit. Doch auch am Rentenmarkt lässt sich weiterhin Geld verdienen, vorausgesetzt die Strategie stimmt. Eine sinnvolle Möglichkeit können Anleihefonds darstellen. Denn dabei investieren erfahrene Fondsmanager in viele verschiedene Werte, wodurch potenzielle negative Entwicklungen einzelner Anleihen ausgeglichen werden können. Risikodiversifizierung wird dies im Fachjargon genannt. Dabei achten Fondsmanager nicht nur auf Aspekte wie die regionale Streuung oder den Branchenmix, sondern auch auf eine gute Mischung der Laufzeiten und gegebenenfalls Währungen.

Die beliebtesten Anleihefonds der FondsDISCOUNT.de-Kunden

PlatzFondsAnleihefonds-Kategorie
1Aramea Rendite Plus (WKN: A0NEKQ)Euro/ Unternehmen/ Hochzins
2DWS High Income Bond LD (WKN: 849091)Internationale Währungen/ Unternehmen
3Baring High Yield Bond EUR-h (WKN: 157033)Euro/ Unternehmen/ Hochzins
4DWS Hybrid Bond LD (WKN: 849098)Genussscheine
5BNY Mellon Euroland Bond € A (WKN: 348195)Euro/ Euro hedged
Quelle: w:o capital AG, 29.04.2015 Zu weiteren Top-Sellern aus der Kategorie Rentenfonds.

Doch Anleihenfonds ist nicht gleich Anleihenfonds. Wie bei allen Geldanlagen sollten sich Anleger auch hier zunächst überlegen, welche Renditeerwartungen sie haben und welches Risiko sie bereit sind, dafür einzugehen. Fonds, die vorwiegend in Staatsanleihen von soliden Ländern oder bonitätsstarken Unternehmen investieren, sind in der Regel sicherer als Fonds, die auf Unternehmen oder Staaten mit niedriger Bonität setzen. Dafür sind die Renditechancen bei den risikoärmeren Produkten aber auch beträchtlich geringer. Wer bereit ist, mehr zu wagen, kann beispielsweise in Fonds investieren, die auf Hochzinsanleihen, sogenannte High Yield Bonds, setzen. Bei diesen Fonds ist das Ausfallrisiko der einzelnen Werte erhöht, dafür können aber auch beträchtliche Renditen möglich sein. Einen Anhaltspunkt dafür, wie das Ausfallrisiko einzelner Portfoliowerte einzuschätzen ist, bieten die von Ratingagenturen vergebenen Bonitätsnoten. Bei Hochzinsanleihen liegen diese unterhalb von „BBB“.

Auch für Anleger, die nicht einseitig auf Sicherheit oder Rendite setzen wollen, können sich Fondslösungen anbieten. Denn viele Fondsmanager zielen auf einen Mix aus bonitätsstarken und chancenreichen Werten ab. Während die Anleihen mit guter bis sehr guter Bonität („AAA“ bis „BBB“) für Stabilität im Portfolio sorgen sollen, sollen mit den risikoreicheren Anleihen attraktive, laufende Erträge erwirtschaftet werden.

Sie wollen mehr über die unterschiedlichen Anleihensegmente und wesentliche Auswahlkriterien erfahren? Im Gespräch mit „Mein Geld TV“ erläutern Experten diese und andere Fragen:

Bitte beachten Sie, dass das hier eingebundene Video vom Anbieter stammt. Die wallstreet:online capital AG hat die Richtigkeit der Angaben nicht überprüft und macht sich den Inhalt auch nicht zu Eigen. Bereitgestellt von: Mein Geld TV

29.04.2015,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » » Anleihefonds - Welcher Fonds für welchen Anleger?


Mehr aus dem Bereich Rentenfonds

Zaghafte Zinswende erreicht UK Zaghafte Zinswende erreicht UK - Bank of England erhöht Zinsen Die britische Zentralbank folgt dem Beispiel aus den USA und leitet die Zinswende ein. Zum ersten Mal seit zehn Jahren steigen die Zinsen von 0,25 auf 0,5 Prozent. Fondsmanager sind von der Zaghaftigkeit der mehr...

Emerging Markets sind zurück Emerging Markets sind zurück - Carmignac: In Argentinien „schlummert viel Alpha-Potenzial“ Ein erstarkender Welthandel macht die Schwellenländer bei Anlegern wieder attraktiv. Carmignac sieht insbesondere in Argentinien viel Potenzial für Alpha. Die Verschuldung der Unternehmen und mehr...

Carmignac Rentenstrategien Carmignac Rentenstrategien - Die Rentenmärkte stehen an einem Wendepunkt Der Zeitpunkt der Normalisierung der Geldpolitik beginnt in den USA und wird sich an Europa nicht spurlos vorbeigehen. „Das ist ein Risiko, was man managen muss“, sagt Gergely Majoros, CFA und mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 8 bis 22 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media