„Die gleichen Geldanlagen wie bei Banken und Sparkassen - nur zu deutlich besseren Konditionen, denn über FondsDISCOUNT.de entscheiden Sie selbst, ganz ohne Beratung.“

Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Leonidas XVII Windpark früher am Netz als geplant

Leonidas XVII Foto: © / visivasnc / Fotolia

Laut Prospekt sollte der Windpark Achery, Investitionsobjekt des Beteiligungsangebots Leonidas XVII – Windenergie Frankreich, im April 2016 in Betrieb gehen. Doch nun ging alles viel schneller.

Leonidas Associates XVIII - Windenergie Frankreich

Kostenloser Service

Leonidas Associates XVIII - Windenergie Frankreich von Leonidas Associates

Kaufen/Verkaufen:

Gute Neuigkeiten für Anleger der Frankreich-Windbeteiligung Leonidas XVII: Statt im April diesen Jahres starteten die ersten sechs Turbinen bereits Mitte November 2015 mit Abschluss ihrer Testphase ihren regulierten Betrieb. Damit gelang der Netzanschluss fast fünf Monate früher als ursprünglich angenommen.

Diese frühzeitige Inbetriebnahme ist zugleich mit einem wetterbedingten Vorteil verbunden: Denn der Winter ist gegenüber den Sommermonaten deutlich windstärker. In der Region Picardie konnte das durchschnittlich erwartete Windaufkommen seit November 2015 in jedem einzelnen Monat bis heute zusätzlich noch einmal – teilweise sogar deutlich – übertroffen werden, teilt Leonidas Associates mit. Von dem dadurch generierten Einnahmeüberschuss im Vergleich zur ursprünglichen Kalkulation sollen alle Anleger des Leonidas XVII profitieren.

Der Windpark Achery befindet sich etwa 100 Kilometer in östlicher Richtung vom Meer entfernt in der Region Picardie. Dabei handelt es sich insgesamt um den siebten Windpark einer Beteiligungsgesellschaft von Leonidas. Genehmigt sei das insgesamt 27,5 MW große Projekt für elf Turbinen des Herstellers Nordex mit einer Nabenhöhe von 100 Metern, einer Leistung von 2,5 MW und einem Rotordurchmesser von ebenfalls 100 Metern, so die Gesellschaft. Der Standort soll optimale Bedingungen für die Erzeugung von Windenergie bieten: Die ländliche Umgebung mit den angrenzenden Feldern, der flachen Topographie sowie der geringen Bevölkerungsdichte sorge dafür, dass der Wind Geschwindigkeit aufnehmen und die Turbinen weitestgehend ungehindert von Ansiedlungen, Wäldern oder sonstigen Hindernissen anströmen könne. Der Standort zeichne sich daher durch eine konstant hohe Winderwartung aus. Das verhältnismäßig hoch gelegene Areal von bis zu 123 Metern über dem Meeresspiegel begünstige die Wind-Prognosen auf Nabenhöhe zusätzlich. Für Planungssicherheit soll der mit dem Turbinenhersteller Nordex abgeschlossene Vollwartungsvertrag sorgen. Die Verfügbarkeitsgarantie liegt bei mindestens 97 Prozent.

Das Beteiligungsangebot Leonidas XVII wurde von Mai bis Juni 2015 mit einem Eigenkapitalvolumen von mehr als 19 Millionen Euro platziert. Seit kurzem ist ein Nachfolgeprodukt in Platzierung: Mit dem Leonidas XVIII können Anleger erneut an der Windenergie-Erzeugung in Frankreich partizipieren. Leonidas prognostiziert Gesamtausschüttungen in Höhe von 214 Prozent bei einer geplanten Laufzeit von 17 Jahren. Ein Beitritt ist ab 10.000 Euro möglich.
11.02.2016,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Auszug der wesentlichen Risiken Ausführliche Risikohinweise entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

  • Es handelt sich um eine Vermögensanlage nach dem VermAnlG.
  • Warnhinweis: Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.
  • Vermögensanlagen sind nicht täglich handel- und/oder verfügbar. Die vorzeitige Veräußerbarkeit der Beteiligung eines Anlegers ist nur sehr eingeschränkt z.B. über sog. Zweitmarkt-Plattformen möglich, da kein einheitlich geregelter Markt existiert.
  • Es besteht ein Risiko hinsichtlich Änderungen der gesetzlichen und/oder steuerlichen Grundlagen.
  • Die wesentlichen Grundlagen der steuerlichen Konzeption der Beteiligung sind allgemeiner Natur. Vor einer Beteiligung sollte der Anleger die konkreten Auswirkungen der Beteiligung auf seine individuelle steuerliche Situation überprüfen, es wird empfohlen, zu diesem Zweck einen Steuerberater zu konsultieren.
  • Grundsätzlich besteht ein Risiko der Insolvenz der Vertragspartner und/oder des Emittenten.

Ähnliche Artikel finden

» » » » » Leonidas XVII - Windpark früher am Netz als geplant


Mehr aus dem Bereich Windkraft

Endlich „Nachtruhe“ Endlich „Nachtruhe“ - Enertrag: Windkraft-Anlagen blinken nachts nur noch nach Bedarf Ein dunkler Nachthimmel, an dem nur noch die Sterne leuchten: Der Windkraft-Betreiber Enertrag sorgt mit einer Innovation für die sprichwörtliche Nachtruhe. Die Anlagen blinken dank Radartechnik nur mehr...

Leonidas-Windkraftanlagen Leonidas-Windkraftanlagen - Stromproduktion erneut über Plan Die Leonidas-Unternehmensgruppe hat sich auf Windenergie-Anlagen in Frankreich spezialisiert. Wie die Gesellschaft nun mitteilt, verlief die Stromproduktion im vergangenen Monat wieder sehr erfreulich – mehr...

RE07-Anleihe RE07-Anleihe - reconcept auf Einkaufstour Der Initiator reconcept vermeldet das zweite Investment für seine RE07-Anleihe: Erworben wurde eine Windkraftanlage in Sachsen. Auch hier greift die 20-jährige Förderdauer des EEG. Solche mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media