Aktien entwickeln sich unterschiedlich stark, werden mehr oder weniger oft an der Börse gehandelt und haben unterschiedliche Volatilitäten. Wer Wert auf Sicherheit legt, aber dennoch an der Börse investiert sein möchte, schaut sich eher die defensiveren Titel an. Weil das jedoch mühselig sein kann, gibt es bereits eine Vielzahl an Aktienfonds und Zertifikate, die sich mit diesem Thema beschäftigen.

Der erst im Januar aufgelegte BCDI-Aktienfonds (ISIN: LU1480526463) konnte bereits in der Zeichnungsphase ein Volumen von 56 Millionen Euro einsammeln. „Das ist außergewöhnlich“, sagt Norbert Paul, Börsenhändler an der Börse in Stuttgart. Es müsse „nicht immer unbedingt die neueste Technologie sein, die für gute Kursgewinne bei den Anlegern sorgt" (siehe Video-Interview).

Der Fonds investiert in die zehn Werte des boerse.de-Champions-Defensiv-Index sowie in weitere 15 Aktien der Unternehmen, die gemäß der eigens entwickelten Performance-Analyse (siehe unten) zu den nach eigenen Angaben „langfristig erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt" gehören sollen und daher als sogenannte ‚Champions‘ bezeichnet werden. Im Fokus stehen Unternehmen mit einfachen Geschäftsmodellen, starken Marken und dauerhaften Wettbewerbsvorteilen.

56 Millionen in zwei Wochen: Der BCDI-Aktienfonds erhält das Vertrauen der Anleger
Bitte beachten Sie, dass das hier eingebundene Video vom Anbieter stammt. Die wallstreet:online capital AG hat die Richtigkeit der Angaben nicht überprüft und macht sich den Inhalt auch nicht zu Eigen. Bereitgestellt von: tmboersenverlag


Dazu zählen zum Beispiel die Aktien von Berkshire Hathaway und McDonalds, aber auch deutsche Unternehmen wie Fielmann und Fresenius. Der BCDI-Index setzt einen deutlichen Fokus auf deutsche und US-amerikanische Defensiv-Champions. Die Aktien müssen mindestens seit sechs Monaten zu den Champions gehören, die Zusammenstellung des Aktienfonds wird sechsmal im Jahr überprüft.

Bereits seit dem 1. Juli 2014 gibt es das BCDI-Zertifikat (WKN: DT0BAC), welches die Entwicklung der zehn Defensiv-Champions abbildet – mit Erfolg: Seit der Auflage des Zertifikats gibt es für Anleger eine Wertsteigerung von 32,59 Prozent (Edisoft, Stand: 7.02.2017). Das Zertifikat gehört seit seiner Auflage zu den Top-10 der meistgehandelten Index- und Partizipations-Zertifikate an der Börse Stuttgart, gemessen an der Anzahl der ausgeführten Kundenorders. Im Jahr 2016 ist das BCDI-Zertifikat sogar das meistgehandelte und damit beliebteste Index- und Partizipations-Zertifikat der Börse Stuttgart.

Das große Interesse der Investoren ist darauf zurückzuführen, dass sich die defensiven Champions durchaus als Basis-Investment eignen. Bei den aktuell hohen Börsen-Notierungen fließt das Kapital derzeit in vermeintlich sichere und schwankungsarme Aktien, die in Abwärtsphasen nicht so stark verlieren. Denn Abwärtsrisiken gibt es in 2017 zu genüge, wenn man sich nur einmal die politischen Risiken vor Auge führt: „Was in den kommenden Monaten in Europa droht – wenn die Wahlen einen Rechtsruck bestätigen sollten – wird von den Analysten erst allmählich in die Kalkulationen einbezogen“, schreibt Hermann Kutzer, langjähriger Börsen-Journalist, in seinem Aktien-Ausblick an die Anleger des BCDI. „Mein Bauchgefühl signalisiert mir jedoch unveränderte Vorsicht, sodass sich am Schwerpunkt auf defensiven Aktien vorläufig nichts ändern sollte.“

Performance-Analyse im Detail: Die Ertrags-Kennziffern des BCDI
Die Auswahl der Champions basiert auf Ertrags- und Risiko-Kennziffern, um die Qualität der Anlage einschätzen zu können. Zunächst werden die Monatsschlusskurse der vergangenen zehn Jahre analysiert. Der historische Ertrag der Aktien wird mit der Wahrscheinlichkeit einer Gewinnerzielung ins Verhältnis gesetzt. Die erste Ertragskennziffer ist die geometrische per Annum Kursentwicklung der vergangenen zehn Jahre (geoPAK10), bei der der Anfangskurs und der aktuelle Kurs der Aktie untersucht werden. Die nächste Ertragskennziffer ist die Gewinn-Konstanz der Aktie (GK). Sie gibt Aufschluss über die Häufigkeit, mit der eine Anlage zu beliebigen Zeitpunkten in der Vergangenheit positive Kursrenditen erwirtschaftet hätte. Multipliziert man beide Kennziffern miteinander, erhält man die Gewinnperspektiven einer Anlage. Das Ergebnis wird als Performance-Analyse-Gewinn bezeichnet (PA-Gewinn).

„Die Performance-Analyse zeichnet mithilfe der beiden Ertragskennziffern geoPAK und Gewinn-Konstanz ein objektives Bild von der Gewinnperspektive einer Anlage, sodass jederzeit verschiedene Anlagealternativen und damit auch Aktien miteinander verglichen werden können“, schreiben Thomas Müller und Jochen Appeltauer in ihrem Buch mit dem Titel „Defensiv-Champions – 25 Aktien für den langfristigen, stressfreien Vermögensaufbau“, welches druckfrisch im TM Börsenverlag erschienen ist. In dem Buch können sich Interessenten und Anleger im Detail über Risiko-Kennziffern und die im Index enthaltenen Aktien informieren.

Tipp: Der BCDI-Aktienfonds ist - ebenso wie das Zertifikat - über FondsDISCOUNT.de ohne Ausgabeaufschlag erhältlich.