Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Neue Ergebnisse Aktive globale Aktienfonds schlagen langfristig den Markt

Neue Ergebnisse Foto: © Sergey Nivens / fotoliaDiese globalen aktiven Aktienfonds sind ihre Gebühren wert.

Wissenschaftliche Ergebnisse belegen, dass aktiv gemanagte Fonds ihren Index in zehn Jahren um 1,2 Prozent pro Jahr schlagen konnten. Die Outperformance der Fonds ist so groß, dass der Kostenvorteil der ETFs gar keine Rolle mehr spielt.


Eine neue Studie im Fachmagazin Financial Analysts Journal belegt, dass aktives Management in Form von Stock-Picking für Investoren wertvoller ist, als dem Index zu folgen: Demnach konnten globale aktive Aktienfonds den Markt zwischen 2002 und 2012 um jährlich durchschnittlich 1,2 bis 1,4 Prozent schlagen. Studienautor Professor David Gallagher nennt das eine „wirtschaftlich signifikante Outperformance“, zitiert die Financial Times aus der Studie mit dem Titel „Global Equity Fund Performance: An Attribution Approach“, eine Kooperation mehrerer Forschungseinrichtungen in Sydney.

Zahlreiche aktive Investmentfonds schaffen es nicht, mit ihrer Performance den Index zu schlagen. Deswegen sind passive Fondsprodukte in den vergangenen Jahren immer beliebter geworden. Doch die neuen Ergebnisse zwingen Investoren dazu, sich in dem Segment der globalen Aktienfonds aktiv gemanagte Fonds genauer anzuschauen.

„Unsere Ergebnisse legen es nahe, dass aktives Management in den globalen Aktienmärkten in Betracht gezogen werden muss“, so Gallagher, der die Studie mit den Co-Autoren Graham Harman, Camille H. Schmidt, and Geoffrey J. Warren verfasste. Die Outperformance aktiver Fonds liege in der guten Aktienselektion der Fondsmanager begründet, eine Beimischung von Titeln aus den Emerging Markets sorge dabei für den Performance-Schub.

Allerdings haben die Autoren die Gebühren der aktiven Fonds nicht von der Performance abgezogen. Pensionsfonds und andere institutionelle Investoren zahlten aber häufig sehr niedrige Gebühren, so die Argumentation der Studienautoren, so dass sie nach Abzug der Gebühren immer noch mit einer Outperformance von 0,45 Prozent im Jahr rechnen könnten.
Auch für private Investoren lohnen sich aktiv gemanagte Fonds. Sie zahlen zwar manchmal höhere Gebühren als institutionelle Kunden, vor allem dann, wenn sie ihre Fonds bei der Hausbank oder der Sparkasse kaufen. Wer sich aber im Internet schlau macht, findet schnell zahlreiche Fonds ohne Ausgabeaufschlag, die ganz bequem über einen Fondsvermittler wie FondsDISCOUNT.de gekauft werden können.

Mit unserer Fonds-Suche können sich Investoren die besten globalen Aktienfonds anzeigen lassen und dann bequem in den einzelnen Fondsprofilen die Kosten vergleichen. Wir listen zwei Kostenfaktoren auf. Einerseits erheben manche Fonds eine Management-Gebühr, wenn die Anlagestrategie kompliziert ist oder das Fondsmanagement viele Transaktionen durchführen muss. Überdies können Investoren die laufenden Kosten des Fonds vergleichen - hier rechts am Beispiel des Quantex Global Value Fonds veranschaulicht - die an anderer Stelle auch als Total Expense Ratio (TER) bezeichnet wird und in den Anlegerinformationen der Emittenten angegeben werden müssen.

Gemessen an der Fünf-Jahres-Performance werden die fünf besten globalen Aktienfonds kurz vorgestellt und anhand der Kosten verglichen. Alle folgenden Fonds gibt es bei FondsDISCOUNT.de ohne Ausgabeaufschlag.


Globale Aktienfonds: Performance- und Kostenanalyse
Der Quantex Global Value Fund (ISIN: LI0042267281) investiert hauptsächlich in US-Titel (47%) und globale Aktien (19%). In fünf Jahren legte der Fonds auf Euro-Basis 134,26 Prozent zu. Auch die Kosten halten sich im Rahmen: Quantex verzichtet auf eine Management-Gebühr und die laufenden Kosten (TER) betragen 1,48 Prozent pro Jahr, die von der Performance abgezogen werden müssen.

Die Investmentbank Morgan Stanley bringt mit dem INVF Global Opportunity Fund (ISIN: LU0552385535) einen globalen Aktienfonds mit einer Fünf-Jahres-Performance von 138,44 Prozent an den Start. Die laufenden Kosten betragen attraktive 0,94 Prozent. Allerdings gibt es eine Management-Fee von 0,75 Prozent, insgesamt daher leicht teurer als der Quantex-Fonds.

Deutlich teurer ist der Allianz Global Intellectual Capital (ISIN: IE0008479408) Fonds mit einer TER von 2,05 Prozent. Der Allianz-Fonds investiert überwiegend global in Unternehmen, die von Investitionen in ihr Wissenskapital (Intellectual Capital) profitieren und einen hohen Anteil ihres Umsatzes in Forschung und Entwicklung stecken. Mit dieser Anlagestrategie gab es für Investoren in den letzten fünf Jahren 131,46 Prozent.

Das Goldman Sachs Global CORE® Equity Portfolio (ISIN: LU0234570751) ist mit einer Kostenquote von insgesamt 2,75 Prozent nicht gerade billig. Allerdings weist der Fonds von allen Vergleichsfonds mit 11,36 Prozent die niedrigste Volatilität auf, bei einer Wertsteigerung von 124,31 Prozent im Vergleichszeitraum.

Der Oyster World Opportunities (ISIN: LU0069163508) investiert, ähnlich wie der Quantex-Fonds, hauptsächlich in US-Titel, konzentriert sich aber auf die Branchen Informationstechnologie, Finanzen und Konsumgüter. Die Fünf-Jahres-Performance beträgt 125,53 Prozent, allerdings fällt die Kostenquote im Vergleich zu den anderen hier vorgestellten Fonds mit insgesamt 3,79 Prozent (1,75 % Managementgebühr und 2,04 % TER) völlig aus dem Rahmen.

ETFs sind trotz Kostenvorteil keine Investment-Alternative bei globalen Aktien
Zum Vergleich ist der iShares MSCI World UCITS ETF (ISIN: IE00B0M62Q58) als performance-stärkster Indexfonds im Chart erhalten. Für einen ETF ist der iShares-Fonds mit einer Gesamtkostenquote von 1,0 Prozent im Vergleich zu anderen ETFs sehr teuer. In fünf Jahren legte der Fonds um 98,05 Prozent zu, das sind im Schnitt schon einmal fast ein Drittel weniger als bei den aktiven Vergleichsfonds. Wie in der Tabelle ersichtlich, reicht die Performance auch nach Abzug der Kosten nicht einmal an die der aktiven Fonds mit den höchsten Gebühren heran. Globale Aktien-Investoren profitieren also von aktiv gemanagten Fonds – man muss sie nur finden (siehe Tabelle).

FondsTER (Laufende Kosten) in %Management-Gebühr in %Volatilität, 5 Jahre in %Performance, 5 Jahre in %
Quantex Global Value Fund1,48-13,96134,26
Morgan Stanley INVF Global Opportunity0,940,7513,85138,44
Allianz Global Intellectual Capital2,05-14,14131,46
Oyster World Opportunities2,041,7514,98125,53
Goldman Sachs Global CORE® Equity Portfolio1,501,2511,36124,31
iShares MSCI World UCITS ETF0,500,5010,5498,05
Quelle: FondsDISCOUNT.de (FWW, 08.12.2016)
07.12.2016,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

Allianz Global Insights - A - EUR von Allianz Global Investors Ireland Ltd.
Oyster World Opportunities USD von SYZ Asset Management (Luxembourg) S.A.
iShares MSCI World UCITS ETF (Dist) von BlackRock Asset Management Ireland Limited
Goldman Sachs Global CORE® Equity Port. Base Acc. Snap von Goldman Sachs Asset Management Global Services Limited
Morgan Stanley INVF Global Opportunity Fund (USD) Z von Morgan Stanley Investment Management (ACD) Limited
Quantex Global Value Fund von LLB Fund Services Aktiengesellschaft

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » Neue Ergebnisse - Aktive globale Aktienfonds schlagen langfristig den Markt

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Investmentfonds

Anlegerverhalten Anlegerverhalten - Die Zeichen stehen auf Gewinnmitnahmen Investoren sehen die Höchststände an den Börsen mit wachsender Zurückhaltung und neigen dazu, jetzt Gewinne mitzunehmen. Dies zeigt der aktuelle Brokerage Index, den die comdirect monatlich mehr...

Managerwechsel Managerwechsel - Morningstar setzt Rating für zwölf AGI-Fonds aus Starmanager Matthias Born verlässt seinen Arbeitgeber Allianz Global Investors Ende September 2017. Beim Analysehaus Morningstar sieht man den Weggang kritisch und setzt das Rating für die zwölf mehr...

Edelmetallexperte Edelmetallexperte - Warum der Goldpreis weiter steigen könnte Nico Baumbach, Fondsmanager der beiden Edelmetallfonds Hansagold und Hansawerte, sieht derzeit gute Argumente für einen steigenden Goldpreis. Vor allem politische Unsicherheiten sorgen für den mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media