Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

BlackRock Bei Gold-Aktienfonds gibt es noch Luft nach oben

BlackRock Foto: © / Björn Wylezich / fotoliaGold erscheint in einem neuen Glanz.

Evy Hambro, Portfolio Manager des BGF World Gold Fund bei BlackRock, glaubt weiterhin an Gold, denn die Aktienkurse der Minenunternehmen steigen analog zum Goldpreis. Außerdem hätten viele Betreiber in den letzten Jahren ihre Effizienz gesteigert.


Der größte Asset Manager der Welt ist weiterhin von den aussichtsreichen Gewinnchancen auf dem Goldmarkt überzeugt. „Gold hat davon profitiert, dass Anleger wieder verstärkt sichere Häfen suchen“, sagt Evy Hambro, Chief Investment Officer des Natural Resources Teams und Portfolio Manager des BGF World Gold Fund (WKN: A0BMAL) bei BlackRock. „Auslöser dafür dürften die Schwäche am Aktienmarkt, die Volatilität bei den Währungskursen sowie die zunehmende geopolitische Unsicherheit sein“, so Hambro im Interview mit FondsDISCOUNT.de.

In der Tat konnte der BGF World Gold Fonds die Preis-Rallye in den vergangenen Monaten nachvollziehen. Obwohl der Fonds, der in Goldaktien-Unternehmen investiert, in den vergangenen zwölf Monaten noch bei einer Performance von 5,04 Prozent steht, hätte das letzte halbe Jahr kaum besser laufen können. In sechs Monaten legte der Fonds mit einer Wertsteigerung von 24,88 Prozent kräftig zu, seit Jahresbeginn sind es sogar 31,46 Prozent. (Edisoft: 08.04.2016).

BlackRock glaubt nicht daran, dass der Höhenflug des gelben Metalls schon zu Ende ist. „Der FTSE Gold Mines Index hat seit Jahresanfang um rund 50 Prozent zugelegt. Dies zeigt, dass Goldminenaktien das Beta des Goldpreises nachvollziehen – etwas, das in den vergangenen Jahren nicht immer der Fall war“, sagte Hambro im Interview mit FondsDISCOUNT.de. Insofern könne bei Minenaktien durchaus Luft nach oben sein, wenn der Goldpreis sich weiterhin positiv entwickelt. Die Chancen dafür seien durchaus vorhanden, denn das Vertrauen der Märkte in die Fähigkeiten der Zentralbanken scheine zu schwinden.

In Gold investieren – aber wie?
Mit dem BGF World Gold Fonds investieren Anleger nicht in physisches Gold. Vielmehr investiert der Fonds zu mindestens 70 Prozent in Unternehmen, die im Goldbergbau tätig sind. Darüber hinaus kann das Fondsmanagement Aktien von Firmen für das Portfolio auswählen, deren Geschäftsmodell sich um andere Edelmetalle, Mineralien, Grundmetalle oder den Bergbau dreht.

Aufgrund der seit mehr als 20 Monaten anhaltenden Rohstoff-Baisse wurden die Unternehmen dazu gezwungen, sich effizienter aufzustellen. Die steigenden Preise zu Jahresbeginn wirken sich deshalb jetzt umso stärker auf die Gewinne aus. „Die Branche hat im Hinblick auf ihr Geschäft und ihre Bilanzen viele schmerzliche Anpassungen durchlaufen, um sich auf einen niedrigeren Goldpreis einzustellen“, so Hambro. „Insofern sollten die qualitativ hochwertigen Unternehmen in unserem Portfolio auch dann starke Renditen liefern, wenn der Goldpreis auf dem aktuellen Niveau verharrt.“

Dennoch sei es wichtig, auf Qualitätsunternehmen zu setzen. Anleger, die auf eigene Faust in Goldminenaktien investieren wollen, laufen Gefahr, aufs falsche Pferd zu setzen. Im BGF World Gold Funds ist das Risiko auf mehrere Unternehmen gestreut. „In unserem Portfolio haben wir Unternehmen mit geringen Kosten, qualitativ hochwertigem Vermögensbestand und relativ gesunden Bilanzen übergewichtet“, versichert Hambro abschließend.

08.04.2016,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

BlackRock Global Funds - World Gold Fund A2 EUR von BlackRock (Luxembourg) S.A.

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » BlackRock - Bei Gold-Aktienfonds gibt es noch Luft nach oben

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Investmentfonds

Anlegerverhalten Anlegerverhalten - Die Zeichen stehen auf Gewinnmitnahmen Investoren sehen die Höchststände an den Börsen mit wachsender Zurückhaltung und neigen dazu, jetzt Gewinne mitzunehmen. Dies zeigt der aktuelle Brokerage Index, den die comdirect monatlich mehr...

Managerwechsel Managerwechsel - Morningstar setzt Rating für zwölf AGI-Fonds aus Starmanager Matthias Born verlässt seinen Arbeitgeber Allianz Global Investors Ende September 2017. Beim Analysehaus Morningstar sieht man den Weggang kritisch und setzt das Rating für die zwölf mehr...

Edelmetallexperte Edelmetallexperte - Warum der Goldpreis weiter steigen könnte Nico Baumbach, Fondsmanager der beiden Edelmetallfonds Hansagold und Hansawerte, sieht derzeit gute Argumente für einen steigenden Goldpreis. Vor allem politische Unsicherheiten sorgen für den mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media