Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Rekord Bonds mit negativen Zinsen überschreiten 10 Billionen $

Rekord Foto: © / Xaver Klaussner / fotoliaDie Folgen des Negativzins-Zeitalters.

Das Volumen von Staatsanleihen mit negativen Zinsen übersteigt die Marke von zehn Billionen US-Dollar. Vor allem die Schuldtitel aus Japan und Europa tragen dazu bei. Globale Rentenstrategien bieten einen Ausweg aus der Zinsfalle.


Die Schuldenflut in Japan treibt die Zinsen der japanischen Staatsanleihen seit Jahren in den Keller. Premierminister Shinzo Abe will mit seiner Wirtschaftsstrategie „Abenomics“ die Nachfrage ankurbeln. Die japanische Notenbank senkte dafür sogar den Leitzins in den negativen Bereich. Auch EZB-Chef Mario Draghi flutet die Märkte mit Geld und drückt damit die Zinsen der europäischen Staatsschuldentitel. Auf der ganzen Welt weisen Staatsanleihen im Wert von über zehn Billionen US-Dollar bereits einen negativen Zinskoupon auf, berichtet die Rating-Agentur Fitch Ratings – ein absoluter Rekord.

Insgesamt notieren 7,4 Billionen langfristige und 3,1 kurzfristige Bonds mit negativen Zinsen. Das Gros fällt dabei auf den japanischen Markt. Auf der Suche nach den letzten Zinsinseln werden Investoren in andere Marktsegmente vertrieben. Denn sogar im US-amerikansischen Bond-Markt sind die Auswirkungen der internationalen Geldpolitik zu spüren. Die zusätzliche Nachfrage nach US-Treasuries senkt auch hier die Zinsen. Einige Marktteilnehmer seien besorgt, dass sogar die Zinsen einiger US-Schuldtitel mit kurzer Duration in den negativen Bereich rutschen könnten, berichtet das Wall Street Journal. Für Anleger in Europa werden globale Rentenstrategien immer attraktiver.

EZB kauft ab Juni Corporate Bonds
Denn die EZB hat ihre Geldpolitik hierzulande erneut ausgeweitet. Ab Juni profitieren Halter von Unternehmensanleihen in Europa von dem Ankaufprogramm der EZB. Die Zentralbank kann die Schuldtitel wie zum Beispiel von Autobanken oder der Telekom in ihr Portfolio aufnehmen. Erster Profiteur dürften Renten-ETFs werden, die bereits seit Jahresbeginn enorm hohe Kapitalzuflüsse verzeichnen konnten. Anleger haben sich rechtzeitig vor dem Massenankauf von Corporate Bonds durch die EZB in Stellung gebracht.

Das dürfte mittelfristig zu steigenden Kursen führen, gleichzeitig aber auch in dem Segment der Unternehmensanleihen die Zinsen senken. Die Berlin-Hannoversche Hypothekenbank hat bereits mit negativen Zinsen einer von ihr emittierten Anleihe Geld verdient. Die Abschaffung der Zinsen im Euro-Raum schreitet somit weiter voran.

Globale Unternehmensanleihen bleiben aber auch langfristig interessant. Gerade in einem Marktumfeld relativ schwacher oder hoch bewerteter Aktien bieten sie eine Investitionsalternative für das Portfolio.

Anleger, die sich strategisch in diesem herausfordernden Marktumfeld positionieren wollen, könnten mit einer internationalen Rentenstrategie richtig liegen. Der Kames Strategic Global Bond Fonds (ISIN: IE00B296YR77) investiert zum Beispiel mindestens 66 Prozent seines Kapitals in Investment-Grade und High-Yield-Anleihen von Unternehmen und Regierungen auf der ganzen Welt. Mit einer Performance von etwa 50 Prozent in den vergangenen fünf Jahren liegt braucht der Fonds den Vergleich mit FondsDISCOUNT.de-Topsellern wie dem Templeton Global Total Return (ISIN: LU0260870661) oder dem StarCapital Argos (ISIN: LU0137341789) nicht zu scheuen und gilt der Kames Capital Fonds daher als echter Geheimtipp.
03.06.2016,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

StarCapital - Argos A-EUR von IPConcept (Luxemburg) S.A.
Templeton Global Total Return Fund A (acc) EUR von Franklin Templeton International Services S.A.
Kames Strategic Global Bond Fund A USD von Kames Capital Investment Company (Ireland) Plc

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » Rekord - Bonds mit negativen Zinsen überschreiten 10 Billionen $

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Investmentfonds

Bitcoin & Co. Bitcoin & Co. - Weltweit erster Krypto-Fonds geplant Ein ambitioniertes Ziel verfolgt die Schweizer Crypto Fund AG: Ende dieses Jahres soll ein Fonds aufgelegt werden, mit dem qualifizierte Investoren Zugang zu virtuellen Währungen wie Bitcoin, Ether und mehr...

Das Ölpreis-Dilemma der OPEC Das Ölpreis-Dilemma der OPEC - Schieferöl-Industrie ist kaum noch aufzuhalten Die OPEC steht unter Druck und reduziert zum zweiten Mal die Ölproduktion. Selbst Russland ist mit an Bord und trotzdem bricht der Ölpreis um fünf Prozent ein. Fondsmanager erklären, warum mehr...

Anlegerverhalten Anlegerverhalten - Die Zeichen stehen auf Gewinnmitnahmen Investoren sehen die Höchststände an den Börsen mit wachsender Zurückhaltung und neigen dazu, jetzt Gewinne mitzunehmen. Dies zeigt der aktuelle Brokerage Index, den die comdirect monatlich mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media