Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Anlegerverhalten Die Zeichen stehen auf Gewinnmitnahmen

comdirect Brokerage Index Foto: © / Björn Wylezich / FotoliaDie anhaltenden Höhenflüge an den Aktienmärkten machen viele Anleger misstrauisch

Investoren sehen die Höchststände an den Börsen mit wachsender Zurückhaltung und neigen dazu, jetzt Gewinne mitzunehmen. Dies zeigt der aktuelle Brokerage Index, den die comdirect monatlich erhebt.


„Die Luft wird langsam dünn“, heißt es bei der comdirect anlässlich der Vorstellung des Brokerage Index für den Monat April. Denn die Höchststände bei den Börsenindizes sowie die politischen Unsicherheiten, zuletzt bei der Frankreich-Wahl, hätten Privatanleger im vergangenen Monat vermehrt dazu bewogen, Gewinne mitzunehmen. „Hier macht sich die Vorsicht vieler Investoren bemerkbar“, erklärt Stefan Wolf, Produktmanager Trading bei comdirect. „Viele Privatanleger haben sich auch so positioniert, dass sie liquide genug sind, um bei Rücksetzern nachkaufen zu können. Dieses Verhalten haben wir in den letzten Monaten und Jahren bereits häufiger beobachtet.“

Entsprechend fiel der comdirect Brokerage Index gegenüber März von 96,7 auf 92,4 Punkte im April. Der Index wird monatlich berechnet und ist repräsentativ für das Verhalten der Privatanleger in Deutschland. Ein Indexstand über 100 Punkten zeigt an, ob Wertpapiere eher gekauft werden, Werte unter 100 Punkten deuten auf einen vermehrten Verkauf hin.

Der Gesamt-Index wird dabei auf verschiedene Anlageklassen wie z.B. Aktien und Fonds aufgeschlüsselt. Dabei verlor der Brokerage Index für Aktien um 9,4 Punkte gegenüber dem Vormonat und notiert nun mit 85,2 Punkten deutlich im Verkaufsbereich. Wie die comdirect mitteilt, wurden am häufigsten Aktien von Daimler verkauft, dahinter folgten in den Top Fünf die Titel der Deutschen Bank, Commerzbank sowie LVMH und Aurelius. Blickt man auf die Käufe, wird die Rangliste von der Deutschen Bank angeführt. Der Hauptgrund hierfür war nach Angaben der comdirect die durchgeführte Kapitalerhöhung. Diese führte zu einer Transaktionszahl, die etwa vier- bis fünfmal so hoch ausfiel als sonst üblich. Auf Rang drei und vier der Top-Käufe waren die Aktien von Daimler und Allianz. Rang fünf belegte Dialog Semiconductor. Zurückzuführen war dies auf Marktspekulationen, dass der Großkunde Apple eigene integrierte Schaltkreise entwickelt, die bisher von Dialog Semiconductor geliefert werden. Das hätte einen starken Nachfrageeinbruch und damit negative Geschäftsaussichten für den Halbleiterhersteller zur Folge. „Diese Situation haben risikoaffine Privatanleger genutzt, um von einem eventuellen ‚Rebound‘, also einem Wiederanstieg, des Aktienpreises zu profitieren“, kommentiert Wolf das beobachtete Anlegerverhalten.

Im Bereich Investmentfonds hingegen gibt es keine nennenswerten Veränderungen. Der Index verharrte im April bei 86,8 Punkten (Vormonat: 86,7 Punkte).

Blickt man auf die Fonds, die über FondsDISCOUNT.de im April vermehrt gekauft wurden, ergeben sich kaum Überraschungen – besonders gefragt waren langjährige Publikumslieblinge. Knapp 1.000 Zukäufe gab es beim DWS Top Dividende (ISIN: DE0009848119) rund 500 Zukäufe beim Flossbach von Storch Multiple Opportunities (ISIN: LU0323578657) und über 330 Käufe beim DWS Deutschland (DE0008490962).


Tipp: Über FondsDISCOUNT.de erhalten Sie attraktive Sonderkonditionen bei comdirect.


15.05.2017,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

DWS Deutschland LC von Deutsche Asset Management Investment GmbH
DWS Top Dividende LD von Deutsche Asset Management Investment GmbH
Flossbach von Storch SICAV - Multiple Opportunities R von Flossbach von Storch Invest S.A.

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » Anlegerverhalten - Die Zeichen stehen auf Gewinnmitnahmen


Mehr aus dem Bereich Investmentfonds

Keine „Big-Short-Wette“ in Sicht	Keine „Big-Short-Wette“ in Sicht - Das globale Finanzsystem ist sicher Steve Eisman wettete vor der Finanzkrise 2007 gegen Immobilienkredite und Banken. Der Film „The Big Short“ erzählt seine Geschichte. Nach zehn Jahren investiert der Hedgefondsmanager wieder in mehr...

Aktienfondssparplan Aktienfondssparplan - Anleger mit langem Atem profitieren Am Aktienmarkt ist Geduld gefragt – dann aber kann aus einer überschaubaren Summe ein kleines Vermögen werden. Mit einem Fondssparplan profitieren Anleger langfristig und ganz bequem von der mehr...

Interview Friedrich & Weik Interview Friedrich & Weik - „Die größte Insolvenzverschleppung der Geschichte“ Die beiden Bestseller-Autoren sprechen im Interview über die gefährliche Geldpolitik der EZB, den drohenden Crash und warum der Steuerzahler am Schluss für alles aufkommen mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media