„Die gleichen Geldanlagen wie bei Banken und Sparkassen - nur zu deutlich besseren Konditionen, denn über FondsDISCOUNT.de entscheiden Sie selbst, ganz ohne Beratung.“

Service-Telefon täglich von 9 bis 21 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Mandelbrot Market Neutral Germany Eine Momentum-Strategie braucht keine M&A-Aktien

Abbildung eines Fraktals in Form einer Spirale aus sich selbst bestehenden Einzelteilen in den Farben SIlber und Grau. Foto: © / Mandelbrot Asset ManagementMärkte sind Fraktale, lautet die These von Benoit Mandelbrot.

Die Performance einer Momentum-Strategie läuft ohne Aktien von Übernahmekandidaten deutlich besser, belegen neue Analysen. Der Mandelbrot Market Neutral Germany passt daher seine Anlagestrategie an und reduziert gleichzeitig M&A-Risiken.


Aktien von Unternehmen, die sich in einer Übernahme-Situation befinden, können stark im Kurs steigen. Dieser Umstand rückt sie automatisch in den Fokus von Fondsmanagern, die eine Momentum-Strategie verfolgen. Was auf den ersten Blick wie ein gewünschter Effekt erscheint, erweist bei einem genaueren Hinschauen als tückisch. Denn die Aktien von M&A-Kandidaten (Mergers & Acquisitions) befinden sich in einer Sondersituation, die mit dem steigenden Trend von Momentum-Aktien nichts zu tun haben und überdies neue Risiken mit sich bringen.

„Seit Auflage unseres Fonds Mandelbrot Market Neutral Germany haben sich in unserem Zielportfolio diverse Übernahmen gehäuft“, sagt Dr. Wilhelm Berghorn, Fondsmanager des Mandelbrot Market Neutral Germany (ISIN: DE000A14N8Q7), im Gespräch mit FondsDISCOUNT.de. „Das Rendite-Potenzial, welches sich bei einer einfachen Behandlung dieser Situationen ergibt, ist beträchtlich“, gesteht der Momentum-Experte.

Sobald eine Übernahme am Markt angekündigt wird, werden den Aktionären üblicherweise signifikante zweistellige Kursaufschläge angeboten, um ihnen den Verkauf ihrer Aktien schmackhaft zu machen. „Dieses Premium wird dann sehr schnell vom Markt antizipiert, so dass sich der Kurs an dem Übernahmepreis orientiert“, so Berghorn. Die steigenden Kurse tauchen dann folglich auch im Ranking der Momentum-Werte wieder auf, d.h. die Momentum-Strategie wird M&A-Kandidaten in der Regel bevorzugen.

Mehr zur Mandelbrot-Anlagestrategie:
Fraktale Märkte - Der Markt ist schlagbar


Eine eigens durchgeführte Analyse habe jedoch ergeben, dass „Momentum-Strategien die Rendite-Charakteristik in Übernahme-Situationen nicht aufnehmen können und auch nicht aufnehmen sollten“. Der Mandelbrot Market Neutral Germany Fonds will seine Rendite mit dem Momentum-Effekt erzeugen. Fundamental betrachtet äußert sich das in für das Unternehmen steigende Gewinne pro Aktie. Bei M&A-Aktien ist dies nicht der Fall. Hier können mögliche Bietergefechte den Kurs der Aktie antreiben. Dabei ist das Risiko für einen Investor erheblich, da diese Preiskämpfe durchaus dazu führen können, dass der gesamte Prozess der Übernahme scheitert.

Außerdem können Aktien von Unternehmen, die sich in einer Übernahme-Situation befinden, aus dem Index ausgelistet werden. Für den Mandelbrot Market Neutral Fonds würde dies bedeuten, dass das Fondsmanagement den Titel verkaufen muss, weil er sich in seiner Strategie auf Titel aus dem DAX-Universum (DAX, MDAX, und TECDAX) beschränken soll. M&A-Titel weisen nach einer Übernahme oftmals einen schwankungsarmen weiteren Kursverlauf auf, ihr Momentum verlangsamt sich deutlich. Für den Fonds würde das bedeuten, dass der Titel mit der Zeit verkauft werden muss.

Anpassung der Anlagestrategie
Das Fondsmanagement macht aus der Not eine Tugend und trennt seit dem 31. Oktober 2016 die M&A - Charakteristik von der Momentum-Strategie. Das geschieht mithilfe von Sperrlisten, in denen Übernahmekandidaten erfasst werden. Beim nächsten Umschichtungszeitpunkt des Fonds werden dann gehaltene Positionen verkauft und nicht-gehaltene Positionen, die gekauft werden sollten, werden nicht in das zukünftige Portfolio aufgenommen. An ihrer Stelle wird in die nächsten Positionen auf der Momentum-Liste investiert.

„In einem Backtesting zeigen wir, dass eine hypothetische Einführung dieser optimierenden Methodik seit Auflage des Fonds einen Rendite-Vorteil in geschätzter Höhe von mehr als fünf Prozent erzielt hätte“, so Berghorn. In dieser Rechnung hätten sich alle „Nachrück“-Positionen vorteilhaft entwickelt. Damit reagiert der Fonds flexibel aus den Entwicklungen in den vergangenen Monaten, in denen sich diverse Übernahmen im Zielportfolio angehäuft haben.

Hinweis: Investoren können den Mandelbrot Market Neutral Germany über FondsDISCOUNT.de ohne Ausgabeaufschlag kaufen.

Interview mit Dr. Wilhelm Berghorn zur Modernisierung der Finanztheorie:
Keine graue Theorie - Mit marktneutralen Strategien „peinliche“ Fehler vermeiden


29.11.2016,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

Mandelbrot Market Neutral Germany von Universal-Investment GmbH

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » Mandelbrot Market Neutral Germany - Eine Momentum-Strategie braucht keine M&A-Aktien

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Investmentfonds

KBC-Fonds KBC-Fonds - Freier Fondsvertrieb wird zum 1. Januar 2017 eingestellt Anleger sollten nach Alternativen Ausschau halten: Der Assetmanager KBC will seine Fonds künftig ausschließlich über die die hauseigene KBC-Bank verkaufen. Die Fonds werden in Deutschland, mehr...

Neue Ergebnisse Neue Ergebnisse - Aktive globale Aktienfonds schlagen langfristig den Markt Wissenschaftliche Ergebnisse belegen, dass aktiv gemanagte Fonds ihren Index in zehn Jahren um 1,2 Prozent pro Jahr schlagen konnten. Die Outperformance der Fonds ist so groß, dass der Kostenvorteil der mehr...

Nachhaltigkeit Nachhaltigkeit - Millennials investieren verantwortungsbewusst Wer zwischen 18 und 35 Jahre alt ist, also zu den sogenannten „Millennials“ gehört, legt bei seinen Investments besonderen Wert auf Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung. Zu mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 9 bis 21 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media