Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Apus Capital Revalue Fondsmanager gewähren Einblick in vergangene Trades

Biotech, Labor und Moleküle Montage. Foto: © paulista / fotoliaDer Erfolg von Biotech-Unternehmen ist schwer abschätzbar.

Biotech ist ein Sektor mit hohen Chancen und Risiken. Das Fondsmanagement des Apus Capital Revalue Fonds illustriert die Arbeit von Value-Investoren am Beispiel der Epigenomics-Aktie, die kurz vor einer Übernahme stehen könnte.


Transparenz ist ein Qualitätsmerkmal und wirkt vertrauensbildend. Auf das Asset Management bezogen ist Transparenz auch die Möglichkeit für Investoren das Knowhow des Fondsmanagements nachzuprüfen – zum Beispiel beim Nachvollziehen vergangener Trades. Doch nur selten gewähren Fondsmanager derart tiefe Einblicke in die Anlagestrategie, denn Risiken sind allgegenwärtig und können kaum mit 100 Prozentiger Sicherheit ausgeschlossen werden.

Bestes Beispiel dafür ist die Biotech-Branche, die von hohem Wachstumspotenzial, aber auch hohen Schwankungen gekennzeichnet ist. „Ausfälle gehören zur Pharma-Entwicklung einfach dazu. Von daher raten wir von einzelnen Investments ab“, sagt Fondsmanager Dr. Wolfram Eichner, Fondsmanager des Apus Capital Revalue Fonds (ISIN: DE000A1H44E3), im Gespräch mit FondsDISCOUNT.de.

Das Fondsmanager-Quartett aus Dr. Wolfram Eichner, Johannes Ries, Harald Schmidt und Heinz-Gerd Vinken vereint insgesamt über 125 Jahre Berufserfahrung. Durch ein tiefes Verständnis der Unternehmen und Branchen entdecken die Fondsmanager überdurchschnittliche Chancen dort, wo der breite Markt nicht hinschaut. Deshalb scheuen sie sich auch nicht, im Nachhinein erfolgreiche Trades offen zu legen und ihren Investoren einen kleinen Einblick in ihre Arbeit als Value-Investoren zu geben.

Der „Epi“-Trade im Apus Revalue-Fonds
Der Apus Capital ReValue Fonds investiert 20 Prozent des Fondsvolumens Prozent in Pharma- und Biotech-Werte. Der Sektor hat im April einen nennenswerten Beitrag zur guten Entwicklung des Fonds geliefert.

Zu den besten Performern im Fonds gehörte Epigenomics, ein Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin, das sich auf die Entwicklung von Technologien zur Erkennung von Krebs spezialisiert hat. Ein Übernahme-Angebot durch chinesische Investoren führte zu einem steilen Kurssprung bei dem Spezialisten für Molekulardiagnostik. Die Fondsmanager freuten sich nur bedingt über diese Sondersituation: „Diejenigen, die mit der Anlagephilosophie des ReValue Fonds vertraut sind, werden nachvollziehen können, dass das Apus-Team die Wertschöpfung bei ‚Epi‘ gern über einen längeren Zeitraum begleitet hätte“, erklärt Dr. Eichner. „Unser Erstinvestment haben wir bereits Ende 2012 zu Kursen unter zwei Euro getätigt und in der Folgezeit hat sich Apus Capital regelmäßig an allen weiteren Kapitalmaßnahmen beteiligt“, so der Biotech-Experte, der 25 Jahre zum Teil in leitender Funktion in Forschung sowie Beratung bei Branchengrößen wie Beiersdorf, Fresenius und Mederi tätig war.

Kurz vor dem Ablaufen der Frist für die Übernahme veröffentlichte Epigenomics einen Geschäftsbericht mit ernüchternden Wachstumszahlen, was den Kurs der Aktie unter Druck setzte. Das Unternehmen wird anhand der veränderten Bedingungen erneut von den Value-Investoren unter die Lupe genommen: „Nachdem für ‚Epi‘ ein Übernahme-Angebot in Höhe von 7,52 Euro abgegeben worden ist, die Aktie momentan aber unter diesem Wert notiert, gibt es bei den Investoren wohl noch etwas Skepsis, was das Zustandekommen des Deals angeht, der an bestimmte Bedingungen geknüpft ist“, erläutert Eichner. „Natürlich ist es vorstellbar, dass die Aktionäre eine Angebotsverbesserung erreichen können. Genauso gut könnte es aber auch passieren, dass der Deal am Ende gar nicht zustande kommt. Diese Rest-Unsicherheit ist momentan im Kurs eingepreist.“

Dieses Beispiel verdeutlicht auch noch einmal, warum die Apus Fondsmanager Privatanlegern mit Interesse an dem hochattraktiven Wachstumsmarkt ‘Biotech/Life Sciences‘ zu einem breit gestreuten Investitionsansatz raten, idealerweise zu einem Aktienfonds.

Auch durch die Berichterstattung von FondsDISCOUNT.de erhält der Apus Capital ReValue Fonds immer mehr Zuwendung von Investoren. „Die Mittelzuflüsse hielten erfreulicherweise an. So konnte der Fonds Ende Juni die 80 Millionen Euro Grenze überschreiten“, erklärt Dr. Eichner. Die Ideen für neue Investitionen im Biotech-Bereich gehen dem Apus-Team aber noch lange nicht aus: „Die zusätzlichen Mittel haben wir unter anderem auch zum Aufbau unserer Investments genutzt. So haben wir unsere Holdings in die Pharma/Life Sciences-Unternehmen wie z.B. Co.Don, Epigenomics und Morphosys auf- bzw. ausgebaut“, sagt der Fondsmanager abschließend.

Der Value-Fondsvergleich
Wer in der Fonds-Suche auf www.FondsDISCOUNT.de nach Value-Fonds sucht, findet natürlich noch Alternativen. Der Quantex Global Value Fonds (ISIN: LI0042267281) kann mit der Performance des Apus Capital Revalue Fonds im Fünf-Jahres-Vergleich nur schwer mithalten(siehe Chart). Und das, obwohl der Fonds im Gegensatz zum Apus Revalue global investieren und auf ein größeres Aktienuniversum zurückgreifen kann.


Investoren sollten zudem nicht nur auf die Performance achten, sondern auch andere Kennzahlen wie zum Beispiel die Volatilität oder die Sharpe-Ratio im Blick behalten, um sich ein Urteil über die Qualität eines Fonds zu machen.

Im Chart-Tool auf FondsDISCOUNT.de finden Anleger einen Kennzahlen-Vergleich, der wichtige Daten auf einen Blick bereithält. Bei der Volatilität der drei Fonds, die wir im Chart abgebildet haben fällt auf, dass sie im Fünf-Jahres-Zeitraum sehr dicht beieinander liegen. Der Acatis Datini Valueflex Fonds B (ISIN: DE000A1H72F1) schneidet hier nur minimal besser ab als seine Peer-Group.

Eine interessante Kennzahl ist die Sharpe-Ratio, auch Risiko-Rendite-Verhältnis genannt. Sie verdeutlicht, ob das Fondsmanagement ein über- oder unterdurchschnittlich hohes Risiko für die erzielte Performance eingegangen ist. Ein Wert von 1 bedeutet, dass die Rendite des Fonds genau der Volatilität, also dem eingegangenen Risiko, entspricht. Liegt sie unter 1, so ist das Fondsmanagement ein überhöhtes Risiko eingegangen. Die Value-Fonds in unserem Kennzahlen-Vergleich weisen alle eine Sharpe-Ratio von deutlich über 1 aus: Das eingegangene Risiko wurde überkompensiert und der Gewinn der Fonds war deutlich höher als ihre Schwankungen.

Tipp: Über FondsDISCOUNT.de erhalten Sie alle vorgestellten Value-Investmentfonds ohne den branchenüblichen Ausgabeaufschlag.
11.07.2017,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

ACATIS Datini Valueflex Fonds B von Universal-Investment GmbH
Apus Capital Revalue Fonds von HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH
Quantex Global Value Fund von LLB Fund Services Aktiengesellschaft

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » » Apus Capital Revalue - Fondsmanager gewähren Einblick in vergangene Trades

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Aktienfonds

Geballte Expertise vor Ort Geballte Expertise vor Ort - Chinas Champions in einem Fonds vereint Der TAMAC Qilin – China Champions Fonds startete zum Jahreswechsel 2015, also zu Zeiten großer Börsenturbulenzen. Dennoch legte er einen fulminanten Start hin. Das liegt zum Großteil am mehr...

M&G Global Basics M&G Global Basics - Umbau zu modernem Themenfonds Wie der Vermögensverwalter M&G Investments bekannt gibt, soll der beliebte Klassiker „M&G Global Basic Fund“ umbenannt werden. Statt sich auf Basisindustrien zu konzentrieren, soll nun mehr...

apo Medical Opportunities apo Medical Opportunities - Gute Nachrichten für Biotech-Anleger Die Biopharma-Branche nimmt wieder deutlich an Fahrt auf. Davon profitiert auch der apo Medical Opportunities, einer der besten Gesundheitsfonds, der unter anderem in Biotech-Aktien investiert. Der Fonds liegt mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media