„Die gleichen Geldanlagen wie bei Banken und Sparkassen - nur zu deutlich besseren Konditionen, denn über FondsDISCOUNT.de entscheiden Sie selbst, ganz ohne Beratung.“

Service-Telefon täglich von 9 bis 21 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Warten auf den Helikopter Fondsmanager sichern sich gegen Aktien-Verluste ab

Warten auf den Helikopter Foto: © / lassedesignen / fotoliaUS-Aktien brauchen keinen Helikopter, um abzuheben.

Während europäische Aktien am Boden bleiben, heben die Kurse in den USA derzeit richtig ab. Eine aktuelle Studie verrät, wann das Helikoptergeld kommen könnte und wie Fondsmanager sich gegen Kursverluste in Europa und Großbritannien absichern.


Das Referendum über den Austritt der Briten aus der EU hinterlässt eine tiefe Skepsis, was die Überlebensfähigkeit der EU betrifft. Einer Umfrage der Bank of America Meryl Lynch zufolge glauben ein Drittel aller Fondsmanager, dass innerhalb der nächsten drei Jahre ein weiteres Land aus der EU „wegbrechen“ werde. Viele Investoren sichern sich daher gegen mögliche Kurseinbrüche in der EU und Großbritannien ab. Europäische Aktien waren Anfang Juli 2016 im Vergleich zum Vormonat stark untergewichtet. Die Wetten gegen britische Aktien sind so hoch wie zuletzt nach der Finanzkrise im Dezember 2009.

Zwar erholten sich die Aktien europäischer Unternehmen nach dem Brexit-Schock mit einem Einbruch von 18 Prozent wieder ein wenig, befinden sich jedoch immer zwölf Prozent unter dem Stand vor dem Referendum. Der langfristige Abwärtstrend hält bereits länger als ein Jahr an (siehe Euro Stoxx 50, Chart). Ähnlich sieht es beim DAX aus. Das einzige, worauf man sich bei den Indizes verlassen kann, ist die hohe Volatilität. Viele Fondsmanager erwarten daher nach dem jüngsten Anstieg des DAX jetzt zunächst einen weiteren Rücksetzer in Europa und suchen jenseits des Atlantiks nach Alternativen.

Der größte Profiteur von den Unsicherheiten in Europa ist der US-amerikanische Aktienmarkt. Der S&P 500 Index ist auf einem Allzeit-Höchststand. Investoren sind zudem wieder positiver auf die Emerging Markets eingestellt. Der MSCI EM Index hat im laufenden Jahr bereits um 26 Prozent zugelegt.

Helikoptergeld: In 12 Monaten könnte es so weit sein
Die Fondsmanager hegen der Umfrage zufolge ebenfalls große Hoffnungen an die Zentralbanken – bislang vergeblich. Nachdem die Bank of England die Finanzmärkte nach dem Brexit enttäuschte und entgegen allen Erwartungen einfach gar nichts unternahm sind nun alle Augen auf Japan gerichtet. Premierminister Shinzo Abe traf sich jüngst mit dem ehemaligen Zentralbank-Chef der Fed Ben Bernanke, was wiederum Gerüchte auslöste, die Bank of Japan könnte eine Form des viel diskutierten Helikoptergeldes einführen.

Dass es Ende Juli bereits so weit kommen könnte, glauben nur wenige Marktbeobachter. Tatsächlich halten aber 44 Prozent aller Fondsmanager „die globale Fiskalpolitik für zu restriktiv“ und 39 Prozent erwarten die Einführung von Helikoptergeld innerhalb eines Staates – in Form von der Ausweitung der Geldmenge, die auf die Haushalte verteilt wird – innerhalb der nächsten zwölf Monate.

Aufgrund der geopolitischen Risiken sowie der Gefahr einer restriktiven Wirtschaftspolitik nach dem Brexit erhöhen die Fondsmanager ihre Cash-Bestände auf den höchsten Stand seit 2001. Europäische Aktien und Banktitel sind untergewichtet. Die Allokation verteilt sich nun mehr auf die USA, die Schwellenländer und auf Rohstoffe.

ETF-NameISINPerformance, 1 JahrPerformance, 3 JahrePerformance, 5 Jahre
Amundi ETF Lev. MSCI USA Daily €FR0010755611-7,30 %122,17 %290,29 %
dbx S&P 500 2x Leveraged Daily ETF 1CLU0411078552-3,49 %95,23 %206,89 %
iShares NASDAQ-100® (DE)DE000A0F5UF5-0,93 %77,88 % 155,14 %
Quelle: FondsDISCOUNT.de, Edisoft: 20.07.2016

Jetzt umschichten: Mit aktiven und passiven US-Fonds
Aktien US-amerikanischer Pharma-, Technik- und Konsumgüter-Unternehmen erleben Hochkonjunktur. Da die Unsicherheiten in Europa noch weiter anhalten, kann davon ausgegangen werden, dass weiterhin Kapital in Qualitätstitel der USA fließen wird. Damit werden US-Aktienfonds schlagartig interessant. Wer kurzfristig einsteigen will, kann das mit einem der drei oben aufgeführten ETFs tun (siehe Tabelle). Die Einstiegskurse sind günstig und die Fonds gehören zu den Top-Sellern der FondsDISCOUNT.de-Kunden mit der stärksten Performance in fünf Jahren. Doch Vorsicht: Die beiden ETFs von Amundi und Deutsche AM enthalten einen kleinen Hebel. Bei Kursverlusten des Vergleichsindex geht es im Fonds doppelt so schnell bergab.

Wer sich lieber auf aktives Management verlassen möchte, schaut sich einen der drei Fonds aus dem Chart an, die allesamt den Sektorendurchschnitt "Aktionfonds USA All Cap" von der Schuldenkrise 2011 (SK) bis zum Brexit (BR) geschlagen haben (siehe Chart). Der Vontobel Fund – US Equity (ISIN: LU0035763456) konnte in den vergangenen fünf Jahren eine Rendite von 132,92 Prozent erzielen. Das Management investiert in Aktien, Wandelobligationen und Anleihen mit Aktienoptionsscheinen sowie zu einem kleinen Teil in Aktienoptionsscheine, die von US-Unternehmen ausgegeben werden. Das AllianceBernstein FCP I - American Growth Portfolio (ISIN: LU0232524495) konnte in den letzten fünf Jahren eine Wertsteigerung von 132,87 Prozent erzielen, und zwar mit einer begrenzten Zahl hochqualitativer, marktführender US-Unternehmen. Der Comgest Growth America Fonds (ISIN: IE0004791160) verfolgt ebenfalls eine Qualitätsstrategie und erzielte damit 124 Prozent seit 2011.

20.07.2016,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

Vontobel Fund - US Equity A-USD von Vontobel Management S.A.
Comgest Growth America von Comgest Asset Management International Limited
AB FCP I - American Growth Portfolio A EUR von AllianceBernstein (Luxembourg) S.à r.l.

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » Warten auf den Helikopter - Fondsmanager sichern sich gegen Aktien-Verluste ab

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Investmentfonds

Mandelbrot Market Neutral Germany Mandelbrot Market Neutral Germany - Eine Momentum-Strategie braucht keine M&A-Aktien Die Performance einer Momentum-Strategie läuft ohne Aktien von Übernahmekandidaten deutlich besser, belegen neue Analysen. Der Mandelbrot Market Neutral Germany passt daher seine Anlagestrategie an mehr...

DWS schließt Flexpension-Fonds DWS schließt Flexpension-Fonds - Hier sind Investment-Alternativen mit Spar-Garantie In der Niedrigzinsphase droht vielen Garantie-Produkten das Aus. Neben klassischen Lebensversicherungen sind auch die einst beliebten Garantie-Fonds betroffen. Doch mit Investment-Alternativen können mehr...

Balanced Risk Allocation Balanced Risk Allocation - Invesco erhält Auszeichnung für Multi Asset Fonds Von Rating-Agenturen bewertete Fondsgesellschaften bieten Privatanlegern einen Anhaltspunkt, um sich im dichten Investment-Dschungel zu orientieren. Im Bereich Multi Asset hat Invesco eine Auszeichnung in der mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 9 bis 21 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media