„Die gleichen Geldanlagen wie bei Banken und Sparkassen - nur zu deutlich besseren Konditionen, denn über FondsDISCOUNT.de entscheiden Sie selbst, ganz ohne Beratung.“

Service-Telefon täglich von 9 bis 21 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Dividendensaison 2016 Hoffnungsschimmer für Aktionäre

Dividendensaison 2016 Foto: © / Eisenhans / FotoliaDividendentitel versprechen attraktive Auszahlungen

Die Talfahrt des DAX sorgt derzeit für gehörigen Frust. Doch es gibt einen Lichtblick: Wer in Dividendenaktien – oder breit gestreut in Dividendenfonds – investiert, kann sich auf attraktive Ausschüttungen freuen.


Zinsflaute bei Tages- und Festgeldern, Nullzinsen bei Bundesanleihen, nervöse Aktienmärkte – Anleger haben derzeit mit einigen Herausforderungen zu kämpfen. Einen Ausweg aus diesem Dilemma versprechen dividendenstarke Unternehmen. So dürften in diesem Jahr die Dividendenausschüttungen deutscher Unternehmen wieder ein Rekordniveau erreichen. Experten der DZ Bank rechnen mit einem Anstieg von drei Prozent gegenüber dem Vorjahr auf insgesamt 38 Milliarden Euro. Dies würde sogar den Spitzenwert aus dem Jahr 2013 übersteigen. Damals nahmen RTL und die Sendergruppe ProSiebenSat1 Sonderausschüttungen von rund drei Milliarden Euro vor und trieben den Wert in die Höhe. Auch europaweit könnten 2016 neue Dividendenrekorde aufgestellt werden. Die Investmentgesellschaft Allianz Global Investors rechnet mit über 315 Milliarden Euro, die Unternehmen des MSCI Europa an ihre Anteileigner ausschütten dürften. Dies wäre ebenfalls eine Steigerung von drei Prozent gegenüber 2015. Experten schätzen die durchschnittliche Dividendenrendite auf rund 3,5 Prozent, bei den DAX-Titeln dürften 4,5 bis fünf Prozent zu erzielen sein.

Um an diesem Geldsegen teilzuhaben, sollten Anleger allerdings auf sogenannte „Dividendenaristokraten“ setzen – also Unternehmen die über Jahre und auch in schwierigen Phasen kontinuierlich Dividenden ausschütten und diese auch stabil gehalten haben. Die Ausschüttungen sollen zudem nicht aus der Substanz des Unternehmens erfolgen, sondern aus den erwirtschafteten Gewinnen. Laut DZ Bank zählen hierzu die deutschen Konzerne Munich Re, Hugo Boss, Siemens, Axel Springer und Deutsche Euroshop. Ebenfalls attraktive Dividendenrenditen versprächen Freenet, Gerry Weber, Allianz und die Deutsche Post. In diesen Gesellschaften steckt zudem noch Kurspotenzial. Wer sich lieber international engagieren möchte, sollte sich nach Ansicht der Analysten Unternehmen wie ABB, BAT, H&M, Roche und Nestlé sowie AT&T, Verizon, Procter&Gamble, Coca-Cola und Johnson&Johnson näher ansehen.

Wem Einzelinvestments in Anbetracht volatiler Börsenzeiten zu spekulativ sind, der kann stattdessen auf Dividendenfonds ausweichen. Die breite Streuung über eine Vielzahl an Titeln kann Verluste begrenzen. Sehr populär bei den Kunden von FondsDISCOUNT.de ist beispielsweise der DWS Top Dividende (WKN: 984811), der international in dividendenstarke Unternehmen investiert und die Chance auf laufenden Ertrag bietet. Aktuell liegt der regionale Schwerpunkt des Kundenfavoriten auf den USA, danach folgen Großbritannien, die Schweiz und Deutschland. Zu den Top-Positionen im Portfolio zählen aktuell etwa die Nippon Telegraph & Telephone Corp., Allianz, Roche, Nestlé und Novartis. Die Performance des im Jahr 2003 aufgelegten DWS Top Dividende lag im Fünfjahreszeitraum bei 57,88 Prozent (Quelle: Edisoft, 11.02.2011 – 11.02.2016).

Ebenfalls zu den Kundenlieblingen im Bereich Dividendenfonds zählt der DJE – Dividende & Substanz (WKN: 164325), der auch im Jahr 2003 aufgelegt wurde. Der Fonds investiert international und benchmarkunabhängig, aktuell liegt der Schwerpunkt auf europäischen und asiatischen Aktien. Zu den größten Positionen zählen derzeit Groupe Danone, Roche, Nestlé, Deutsche Telekom und beispielsweise die Deutsche Post. Die Performance im Fünfjahres-Zeitraum liegt bei 25,47 Prozent (Quelle: Edisoft, 11.02.2011 – 11.02.2016).

Noch recht jung am Markt ist hingegen der Patriarch Classic Dividende 4 Plus (WKN: HAFX6R), der Aktienfonds startete im Jahr 2014. Angestrebt wird eine Zielrendite von vier Prozent p.a., die vierteljährlich in Höhe von einem Prozent ausgezahlt werden soll. Aktuell umfasst das Portfolio rund 60 Titel, regional liegt der Schwerpunkt derzeit auf Deutschland, gefolgt von Großbritannien und den USA. Die Performance liegt im Zwei-Jahreszeitraum bei 5,06 Prozent (Quelle: Edisoft, 11.02.2014 – 11.02.2016)
11.02.2016,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

DJE - Dividende & Substanz P (EUR) von DJE Investment S.A.
DWS Top Dividende LD von Deutsche Asset Management Investment GmbH
Patriarch Classic Dividende 4 Plus A von Hauck & Aufhäuser Investmentgesellschaft S.A.

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » » Dividendensaison 2016 - Hoffnungsschimmer für Aktionäre


Mehr aus dem Bereich Aktienfonds

US-Infrastruktur US-Infrastruktur - Trumps Pläne könnten diese Fonds beflügeln Donald Trump will Milliarden in die marode US-Infrastruktur investieren. Fonds mit einem hohen Investitionsanteil in diesem Bereich könnten davon profitieren. Wir stellen Ihnen verschiedene mehr...

DWS Top Dividende DWS Top Dividende - Anleger erhalten Rekordausschüttung Für Anleger, die den DWS Top Dividende im Depot haben, hat sich ihr Investment gelohnt: Die Deutsche Asset Management hat für den 25. November 2016 eine Rekordausschüttung mit 3,10 Euro je mehr...

Expertenmeinung Expertenmeinung - Dividenden weiterhin als wichtige Renditequelle Das Gewinnwachstum der Unternehmen schwächt sich ab, Ausschüttungen haben einen steigenden Anteil an der Gesamtrendite von Aktien. Trotz steigender Kurse hält Fidelity-Fondsmanager Daniel mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 9 bis 21 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media