Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Offene Immobilienfonds KanAm Grundinvest und SEB ImmoInvest schütten aus

KanAm Grundinvest und SEB ImmoInvest mit weiteren Ausschüttungen Foto: © / taa22 / FotoliaSowohl der KanAm Grundinvest als auch der SEB ImmoInvest schütten im Dezember nochmals aus

Die beiden in Abwicklung befindlichen Immobilienfonds KAnAm Grundinvest und SEB ImmoInvest schütten im Dezember 2017 nochmals steuerfrei aus. Beide Portfolios werden nach und nach abverkauft.


Anleger des in Abwicklung befindlichen KanAm Grundinvest erhalten vor Jahresende nochmals eine Ausschüttung. Diese liegt bei 2,88 Euro je Fondsanteil, insgesamt werden etwa 206 Millionen Euro an die Investoren ausgeschüttet. Im Jahr 2017 hat der Fonds somit insgesamt 5,88 Euro je Anteil oder zusammen rund 421 Millionen Euro ausgeschüttet. Übrigens: Die Dezemberausschüttung ist für Privatanleger noch zu 100 Prozent steuerfrei, da die neue Investmentsteuerreform erst im Januar 2018 in Kraft tritt.

Wie die seit Anfang 2017 zuständige abwickelnde Depotbank, M.M. Warburg, mitteilt, kann zur Absicherung von Risiken die zu einer Zahlungsunfähigkeit des Sondervermögens führen könnten, grundsätzlich nur frei verfügbare Liquidität zur Ausschüttung verwendet werden. Im Wesentlichen wird diese aus frei werdenden steuerlichen Einbehalten gespeist. Die einzubehaltende Liquidität müsse in Abhängigkeit von Risiken aus der Fondsabwicklung gesehen werden. Maßgebliche Bezugsgröße sei dabei das ursprüngliche Immobilienvermögen des KanAm-Fonds von rund 6,4 Milliarden Euro. Nach der Ausschüttung verbleibe im Fonds eine Liquidität von rund 798 Millionen Euro, also rund 12,5 Prozent des ursprünglichen Immobilienvermögens.

Wann die Anleger mit der nächsten Ausschüttung rechnen können, hängt vom Verkauf der letzten vier im Portfolio befindlichen Immobilien ab – sobald ausreichend Mittel für eine Ausschüttung zu Verfügung stehen, sollen die Investoren informiert werden.

Auch ein weiterer großer Immobilienfonds, der sich noch im Abwicklungsprozess befindet, schüttet aus: Am 20. Dezember 2017 erhalten Anleger des SEB ImmoInvest 3,10 Euro pro Fondsanteil (Bearbeitung kann einige Bankarbeitstage benötigen). Die Ausschüttung erfolgt im Rahmen der regelmäßigen halbjährlichen Auszahlungen. Insgesamt betragen die Ausschüttungen rund 361 Millionen Euro. Mit der dreizehnten Ausschüttung seit Bekanntmachung der Fondsauflösung am 7. Mai 2012 summiert sich der während der Abwicklungsperiode ausgezahlte Betrag auf insgesamt 4,3 Milliarden Euro bzw. rund 71 Prozent des Fondsvermögens bei Kündigung des Verwaltungsmandates im Mai 2012, teilt der zuständige Fondsmanager Savills Fund Management GmbH mit.

Die Gesellschaft erklärt, weitere Ausschüttungen könnten vorgenommen werden, sobald weitere Immobilien aus dem Bestand des SEB ImmoInvest veräußert werden konnten und Risiken aus den erfolgten Verkäufen sich mit der Zeit verringern, so dass Liquiditätsrücklagen aufgelöst werden, die die Depotbank für eventuelle Nachforderungen der Steuerbehörden, Gewährleistungs- und Garantieverpflichtungen vorhalten muss. Derzeit befinden sich noch 14 Objekte im SEB ImmoInvest, an deren Veräußerung gearbeitet wird.

20.12.2017,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » » Offene Immobilienfonds - KanAm Grundinvest und SEB ImmoInvest schütten aus

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Offene Immobilienfonds

Offene Immobilienfonds Offene Immobilienfonds - Rating Agentur nimmt die beliebten Fonds unter die Lupe Wie sind Immobilienfonds wie hausInvest, Wertgrund WohnSelect oder Leading Cities Invest aus Analystensicht aufgestellt? Scope hat die Ratings aus dem Vorjahr überprüft und diese entweder mehr...

Offene Immobilienfonds Offene Immobilienfonds - Deutschland ist der beliebteste Investitionsstandort Deutsche Immobilien waren 2017 bei Investoren äußerst gefragt, damit wurden die USA als beliebtester Immobilien-Investitionsstandort abgelöst. Weiteres Ergebnis einer aktuellen Marktstudie: Die mehr...

Offene Immobilienfonds Offene Immobilienfonds - Aussicht auf stabile Performances dank steigender Vermietungsquoten Eine Untersuchung zeigt: Zwölf von 18 Immobilienfonds konnten ihre Vermietungsquoten gegenüber dem Vorjahr erhöhen. Für Anleger ist dies positiv, denn diese Kennzahl hat einen hohen mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 8 bis 22 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media