Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Dachfonds-Strategien Marktzugang sichern, bevor sich die Türen schließen

Dachdecker repariert rotes Ziegeldach mit Fenster. Foto: © brizmaker / fotoliaEin Dachfondsmanager sollte mehr können, als die besten Fonds anzusammeln.

Dachfonds gewähren Investoren Zugang zu schwer zugänglichen Anlagestrategien und Sonderkonditionen. Doch es kommt nicht nur darauf an, die besten Fonds auszuwählen, sondern in jeder Marktphase vom Dachfonds-Konzept zu profitieren.


Nicht jeder Fonds bringt zu jeder Marktphase die bestmögliche Performance. Das ist den zahlreichen unterschiedlichen Anlagestrategien geschuldet, die verschiedene Schwerpunkte setzen. Es gibt fast ebenso viele Anlagestile wie Sand am Meer. Was wäre aber, wenn es eine Fondskonstruktion gibt, die in jeder Marktphase – in Verlust-, Aufhol- und Mehrwertphasen – die bestmöglichen Steuerungsmöglichkeiten offenhält?

Dachfondsmanager glauben, die Antwort auf diese Frage gefunden zu haben. Ein Dachfonds ist ein Investmentfonds, der wiederum in Anteile von anderen Investmentfonds anlegt. Für Privatanleger ist das attraktiv, weil sie Zugang zu Anlagestrategien erhalten, die sonst nur für professionelle Finanzmarktteilnehmer offen sind.

Der noch relativ junge Dachfonds mit dem Namen Mehrwertphasen Balance UI (ISIN: DE000A2ADXC6) aus dem Hause Universal-Investment beinhaltet 24 vermögensverwaltende Zielfonds im Portfolio. Darunter Fonds wie der performancestarke WHC Global Discovery (ISIN: DE000A0YJMG1), für den mittlerweile ein Cash-Stopp verhängt wurde oder der Acatis ELM Konzept (ISIN: LU0280778662), der sich im Soft-Close befindet. Auch unbekanntere Fonds wie der Helium Performance (ISIN: LU0912261970) oder der in den letzten 18 Monaten sehr erfolgreiche IP White (ISIN: LU1144474043) sind unter dem Dach des Mehrwertphasen Balance UI vereint.

Da erfolgreiche Fonds aufgrund der hohen Mittelzuflüsse ihre Türen vor neuen Investoren verschließen können stellen Dachfonds-Konzepte für Privatanleger eine Hintertür dar, um doch noch an dem Erfolg der starken Performer zu partizipieren. Doch was auf den ersten Blick nach einer Ansammlung der besten Investmentfonds in einem Vehikel aussieht, ist bei genauerem Hinsehen etwas komplexer. Je mehr Zielfonds ein Dachfonds beinhaltet, desto genauer muss das Fondsmanagement auf die einzelnen Korrelationen achten, um zu verhindern, dass sich Überschneidungen oder gar Klumpenrisiken ergeben.

Der Mehrwertphasen Balance UI von der Investmentboutique LORIAC (Low Risk Asset Control) und Strategiegeber AECON wurde vor knapp einem Jahr aufgelegt. Auf Basis der von AECON-Chef Jürgen Dumschat entwickelten Mehrwertphasen-Strategie gibt es neben Multi- Asset-Fonds auch „Liquid Alternatives“, also Anlagestrategien, die früher vor allem in Hedgefonds genutzt wurden. „Das Spektrum reicht von Absolute Return über Long/Short Equity, Global Macro und Managed Futures bis hin zu Volatilitäts-Optionsprämienkonzepten“, heißt es in einer Mitteilung von Universal zum Fonds.

Das Konzept beruht auf der Beobachtung, dass unterschiedliche Fondskonzepte ihre Stärken und Schwächen in unterschiedlichen Marktszenarien ausspielen. Die Zielfonds werden über die Mehrwertphasen-Strategie miteinander kombiniert, so dass sich Verlust-, Aufhol- und Mehrwertphasen in bestimmten Marktszenarien optimal ergänzen. Entscheidend sei die Korrelation der Phasen. In Krisenzeiten beobachtete Dumschat, dass langfristig gering oder gar negativ korrelierte Fonds häufig eine gleichgerichtete Entwicklung zeigten, bei der sich die Verluste wechselseitig eher verstärken. Das gilt es unbedingt zu vermeiden. Dumschat sucht daher nach Korrelationen, die deutlich stabiler sind als die nach herkömmlichen Methoden entwickelten Korrelationsparameter. „Die Mehrwertphasen-Strategie setzt bewusst einen deutlichen Kontrapunkt zur herkömmlichen Diversifikation“, so Dumschat.

Das Fondsvolumen hat die Marke von zwölf Millionen Euro überschritten. Weil der Fonds erst elf Monate alt ist, muss das Kapital zu 100 Prozent investiert sein. Dennoch liegen die Transaktionskosten bei lediglich 3,4 Basispunkten auf Dachfondsebene. „Ich kenn keinen anderen Dachfonds, der das schafft“, so Dumschat im Gespräch mit FondsDISCOUNT.de. Weitere Informationen zum Fonds erhalten Anleger auf der neuen Webseite für den Mehrwertphasen Balance UI.

Veri ETF-Dachfonds wird zehn Jahre alt
Ein bereits bewährter Dachfonds ist der Veri ETF-Dachfonds (ISIN: DE0005561674) der Frankfurter Investmentboutique Veritas Investment aufgelegt, der vor wenigen Wochen sein zehnjähriges Bestehen feierte. Er ist der erste, in Deutschland zugelassene Dachfonds, der auf Exchange Traded Funds (ETFs) basiert. Seit der Auflage erzielte der Dachfonds pro Jahr durchschnittlich 4,2 Prozent, bei einer Volatilität von 10,2 Prozent p.a. und einem maximalen Verlust von 19,6 Prozent. Im Vergleich dazu verzeichnete der weltweite Börsenindex MSCI AC World NR während dieser Zeit mit 17 Prozent eine signifikant höhere Volatilität. Der maximale Verlust von minus 53,1 Prozent war mehr als doppelt so hoch (Stand: 31.03.2017).

Der Veri ETF-Dachfonds ist ein global investierender vermögensverwaltender Fonds, der ausschließlich in ETFs sowie Geldmarktinstrumente investiert. Dabei umfassen die Anlageklassen der ETFs Aktien, Immobilienaktien, Unternehmensanleihen, Staatsanleihen, Pfandbriefe sowie Rohstoffe. Die Aktienquote wird flexibel gesteuert und kann zwischen null und 100 Prozent liegen. Somit kann sich der Fonds jederzeit flexibel an unterschiedliche Marktphasen anpassen und sich ergebende Opportunitäten nutzen. Weitere Informationen zu dem Fonds haben wir hier für Sie zusammengefasst:
„Ausgezeichneter“ ETF-Dachfonds für Privatanleger
20.04.2017,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

Veri ETF-DACHFONDS P von Veritas Investment GmbH
ACATIS Champions Select - Acatis ELM Konzept von Wallberg Invest S.A.
WHC - Global Discovery von INKA Internationale Kapitalanlagegesellschaft mbH
HELIUM FUND - Helium Performance A-EUR von Syquant Capital
IP White T von INTER-PORTFOLIO Verwaltungsgesellschaft S.A.
Mehrwertphasen Balance UI von Universal-Investment GmbH

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » » Dachfonds-Strategien - Marktzugang sichern, bevor sich die Türen schließen

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Dachfonds

Langfristige Kapitalanlage Langfristige Kapitalanlage - „Garantien sind teuer, unverständlich und nutzlos“ Die Deutschen wollen bei der Geldanlage auf Kapitalschutz nicht verzichten. Doch das kostet Rendite. Und die Absicherung des Totalausfalls tritt einer Studie zufolge fast nie ein. Breit diversifizierte mehr...

Unabhängig von Benchmarks Unabhängig von Benchmarks - „Ausgezeichneter“ ETF-Dachfonds für Privatanleger Der Veritas ETF-Dachfonds gewichtet sein Portfolio nach der Wirtschaftsleistung der jeweiligen Länder und ist speziell für Privatanleger konzipiert. Das Prinzip bewährt sich: aktuell wurde der mehr...

Aufsteigerfonds im Juni Aufsteigerfonds im Juni - Dachfonds sind besonders gefragt Gerade in Zeiten volatiler Märkte ist eine breite Diversifikation das Gebot der Stunde. Dachfonds können dann von besonderem Vorteil sein. Das haben sich im Juni auch viele unserer Kunden gedacht. mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media