Als deutsches Emissionshaus bieten wir mit MLC Properties East Africa Investoren die Möglichkeit, sich über ein gut konzeptioniertes Investmentvehikel an attraktiven Immobilienprojekten in stabilen und wachstumsstarken Wachstumsländern in Ostafrika zu beteiligen, um Erträge zu steigern und Risiken im Portfolio zu verringern.


Dennoch blieb das innerhalb der letzten elf Monate in Deutschland emittierte Zeichnungsvolumen hinter unseren Erwartungen zurück. Aus diesem Grund werden wir künftig gezielter mit professionellen Investoren zusammenarbeiten. Hinsichtlich der Beteiligung MLC Properties East Africa werden sich die folgenden Änderungen ergeben:


·     Ab sofort erfolgen Zeichnungserklärungen von Investoren nur noch unter der aufschiebenden Bedingung, dass die Emittentin bis zum 30. Juni 2021 ein Mindestzeichnungsvolumen von 3 Mio. € erreicht. Denn ab diesem Schwellenwert werden die Voraussetzungen an die prospektierte Wirtschaftlichkeit erfüllt. Sollte der Schwellenwert nicht erreicht werden, entsteht für Anleger keine Einzahlungsverpflichtung. Das Erreichen des Schwellenwerts wird durch unseren Wirtschaftsprüfer Dornbach oder durch unseren Mittelverwendungskontrolleur Rödl AIF Verwahrstelle bescheinigt.


·     Das öffentliche Zeichnungsangebot in Deutschland wird ab dem 19. Dezember 2020 auf Kapitaleinlagen in Höhe von mindestens 200.000 € je Investor beschränkt. Der Verkaufsprospekt wird durch ein Investment Memorandum ersetzt.


·     Seit dem November bieten wir die Zeichnung von MLC Properties East Africa auch international im Rahmen eines Private Placements an. Wir arbeiten hier mit Vermittlern zusammen, die auf Afrika-Investments spezialisiert sind, etwa Capital Africa Limited. Das Private Placement wird über den 19. Dezember 2020 hinaus weiter fortgeführt.


·     Die über das öffentliche Angebot und über das Private Placement eingeworbenen Kapitaleinlagen werden gemeinsam investiert; alle Investoren erwerben jeweils identisch ausgestattete Beteiligungen.


Nicht nur Ruanda und Tansania sondern auch verschiedene andere afrikanische Länder haben sich in den letzten Jahren zu attraktiven Investitionsstandorten entwickelt. Das Investitionsvolumen institutioneller Investoren in Afrika ist in den letzten zehn Jahren jährlich um ca. 10 % gewachsen.


Die weltweit bedeutendste Plattform für Afrika-Investments ist AFSIC. Die Konferenz wird vom 5. bis 7. Mai 2021 in London stattfinden. Auch MLC Properties wird hier vertreten sein. Merken Sie sich den Termin vor, wenn Sie an weiteren Investmentopportunitäten interessiert sind.


Fragen zu Ihrem Investment in MLC Properties East Africa richten Sie gerne jederzeit an Ihre Beteiligungsspezialisten von FondsDISCOUNT.de.