Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

RenditeWerk im Interview Nachhaltiges Investieren mit Stiftungsfonds

RenditeWerk im Interview Foto: © Rainer Stropek / flickr/ CC BY 2.0Jetzt die Weichen stellen für nachhaltiges Investieren.

Das RenditeWerk leistet Pionierarbeit für Stiftungen, die ihre Anlagestrategie überarbeiten müssen. Herausgeber Elmar Peine spricht im Interview mit FondsDISCOUNT.de über Chancen und Herausforderungen bei der Vermögensverwaltung von Stiftungen.


FondsDISCOUNT.de Herr Dr. Peine, wie kamen Sie auf die Idee, das Magazin RenditeWerk zu gründen?
Dr. Elmar Peine: Wir dachten: Da ist doch eine Marktlücke!

Und welche?
Finanzdienstleister, also Banken, Fondsgesellschaften und Vermögensverwalter haben kaum Möglichkeiten, sich und ihre neuen Strategien den Stiftungen vorzustellen, obwohl die immer weniger Erträge mit ihren traditionellen Investments einfahren und Alternativen zu den Bundesanleihen brauchen.

Was sind die größten Herausforderungen, die Stiftungen bewältigen müssen?
Sie müssen mit immer weniger Erträgen immer mehr Aufgaben bewältigen.

Wie hoch ist ihrer Einschätzung nach das Knowhow der Stiftungen bezüglich Diversifikation, Gebühren und Risikomanagement des Stiftungsvermögens?
Das ist sehr unterschiedlich. Es gibt große Stiftungen, die wie Pensionskassen und andere institutionelle Investoren geführt werden. Deren Experten kennen die Zusammenhänge sehr präzise. In vielen mittleren und kleineren Stiftungen ist weder das Knowhow noch ein gesteigertes Interesse an der Vermögensanlage vorhanden.

Sie unterscheiden auf Ihrer Homepage zwischen Stiftungsfonds und Fonds für Stiftungen. Warum nehmen Sie diese Kategorisierung vor?
Stiftungsfonds sind – schon dem Namen nach – für die Bedürfnisse von Stiftungen konzipiert. Fonds für Stiftungen sind ‚normale‘ Investmentfonds, die wir für Stiftungen für gut geeignet halten.

Das Thema Nachhaltigkeit spielt für Stiftungen eine wachsende. Wo können Stiftungen Fonds ausfindig machen, die sich auf das Thema Nachhaltigkeit spezialisiert haben?
Auf der Seite von renditewerk.net finden sie Hinweise. Lohnend ist außerdem der Besuch von Agenturen wie oekom Research und der Besuch von Webseiten mit speziellen Nachhaltigkeitsfonds wie etwa Nachhaltiges-Investment.org.

Gibt es viele Selbstentscheider bei den Stiftungsverantwortlichen oder folgen Sie eher dem Rat ihrer Vermögensverwaltung?
Mein Eindruck ist, dass die Stifter selbst noch häufig Selbstentscheider sind, die Nachkommen die Dinge aber gerne in die Hände von Experten legen.

Wie können Stiftungen den passenden Vermögensverwalter für Ihren Zweck ausfindig machen?
Einfach mit mehreren sprechen. Auf unserer Website (www.renditewerk.net) findet jede Stiftung Experten in der Nähe.

Lesen Sie im zweiten Teil des Interviews:
Darum sollten Stiftungen ihre Anlagerichtlinie überarbeiten

Elmar Peine ist Herausgeber von RenditeWerk, einem unabhängigen Magazin für Stiftungen, das alle zwei Monate erscheint und Nachrichten aus der Welt der Vermögensanlage, der Finanzmärkte und der Gesetzgebung für Stiftungen zusammenfasst.
16.09.2016,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » RenditeWerk im Interview - Nachhaltiges Investieren mit Stiftungsfonds

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Investmentfonds

Interview mit Aviva Investors Interview mit Aviva Investors - Wir wollen Unternehmen verändern, in die wir investieren Der britische Asset Manager Aviva Investors nutzt seinen Einfluss, um Unternehmen zu mehr Nachhaltigkeit zu bewegen. Abigail Herron, Head of Responsible Investment, verrät uns im Interview, wie sich der mehr...

Nachhaltige Kapitalanlagen Nachhaltige Kapitalanlagen - Diese 10 Fonds erhalten einen Stern mit dem FNG-Siegel Im Bio-Laden können sich Kunden auf die Qualität ihrer Lebensmittel verlassen. Auch Investoren verlangen nach Qualität bei der Kapitalanlage. Hier sind zehn Fonds, die einen Stern im mehr...

  Bewertung nachhaltiger Kapitalanlagen Bewertung nachhaltiger Kapitalanlagen - Mehrheit der Fonds bekommt zwei Sterne im FNG-Rating 26 der 45 ausgezeichneten Fonds des Forums für Nachhaltige Geldanlagen erhalten ein Siegel mit zwei Sternen. Diese Fonds erfüllen die Mindestkriterien sowie zwei von den drei Stufen im aufwendigen mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 8 bis 22 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media