Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Aktienausblick Europa Nachhaltigkeit schlägt den Index

Satellitenbild von Europa. Foto: © Nadalina / fotoliaEuropa und Nchhaltigkeit - eine Kombination, die Renditepotenzial verspricht.

Die Wirtschaft in Europa nimmt Fahrt auf und nachhaltige Unternehmen profitieren. Diese beiden Faktoren werden im European Sustainable Equity Fonds der Fondsgesellschaft NN Investment Partners vereint. Das Resultat: Der Fonds schlägt seinen Index.


Der Aktienmarkt in Europa ist derzeit sehr attraktiv. „Bei den meisten Indikatoren schneidet Europa, und vor allem die Eurozone, besser ab als andere Regionen der Welt“, sagt Jeroen Bos, Head of Equities beim niederländischen Asset Manager NN Investment Partners. „2017 ist das Jahr des Durchbruchs für die Profitabilität der Unternehmen in Europa und markiert das Ende eines langen Profitrückgangs in der Region.“ Das Gewinnwachstum der Unternehmen in Europa liege aktuell mit einem erwarteten Anstieg von 19 Prozent deutlich vor den USA (13 Prozent). Mit dem Wahlausgang in Großbritannien, Frankreich und den Niederlanden scheinen die politischen Risiken in der Eurozone bis zur Bundestagswahl in Deutschland im September erst einmal überwunden.

Das Besondere an dem Aufwärtstrend: Die meisten europäischen Aktienstrategien der Niederländer hätten sich in den vergangen zwölf Monaten – und auch seit Auflegung – besser entwickelt als die entsprechenden Indizes, so auch der European Sustainable Equity Fonds (ISIN: LU0991964320). Über den Zeitraum von einem Jahr bis Mitte Juni 2017 hat der Fonds nach Gebühren um 16,3 Prozent zugelegt (MSCI Europe: 15,8 Prozent), über drei Jahre liegt die annualisierte Wertsteigerung des Fonds bei 9,5 Prozent (MSCI Europe: 6,8 Prozent).



Im ersten Quartal übertraf die Gewinnsaison der Unternehmen in Europa insgesamt die bereits hohen Erwartungen – ein wichtiger Renditetreiber für viele Titel im Portfolio des NN Sustainable Equity Fonds. Die Strategie konzentriert sich auf Qualitätsunternehmen als wichtigste Alphaquelle. „Wir sind überzeugt, dass der Grad an Nachhaltigkeit einer Unternehmensleitung und eines Geschäftsmodells ein wichtiger Indikator für die Qualität eines Unternehmens ist. Aus finanzieller Sicht bedeutet unser Fokus auf Qualität eine Präferenz für Unternehmen mit erwiesenem Gewinnwachstum in der Vergangenheit, überdurchschnittlicher Rentabilität und robusten Bilanzen. Wir suchen Qualitätsunternehmen mit attraktiven Bewertungen und Momentum“, erläutert Bos die Anlagestrategie des Fonds, der überwiegend in Großbritannien (24 %), Deutschland (23 %) und den Niederlanden (14 %) investiert.

Ist Bargeldabschaffung auch nachhaltig?
Weitere Diversifikationsmöglichkeiten bietet ein anderer Nachhaltigkeitsfonds: Der Kames Global Sustainable Equity Fund (ISIN: IE00BYZHYQ76) legt seinen Investitionsschwerpunkt auf US-Amerikanische Unternehmen (47 % des Portfolios), investiert neben Europa (17 %) aber auch noch in Japan (12 %) und Asien (11 %). Die Fondsmanager des schottischen Asset Managers sehen Nachhaltigkeit auch dort, wo man sie nicht sofort vermutet, zum Beispiel in elektronischen Bezahlverfahren: „In puncto Nachhaltigkeit bieten elektronische Transaktionen mehr Transparenz“, sagt Ryan Smith, Head of ESG Research bei Kames und Co-Manager des Kames Global Sustainable Equity Fund. Das wiederum führe zu einer stärkeren Formalisierung der Wirtschaft und höheren Steuereinnahmen. „Generell gilt, je weniger Bargeld basiert desto weniger korrupt ist eine Wirtschaft. Und das ist ein wahrhaft nachhaltiges Ergebnis“, so Smith, der den Fonds zusammen mit Neil Goddin und Craig Bonthron verwaltet. Im Portfolio des Fonds befindet sich zum Beispiel das US-Unternehmen Vantiv, Dienstleister für den Einsatz der Karte beim Bezahlvorgang im Laden bis hin zur Meldung an die jeweilige Bank. Aber auch echte Branchenriesen wie das chinesische soziale Netzwerk Tencent mit seinem Bezahlsystem TenPay sowie Alphabet mit Google Wallet befinden sich im Fonds.


Trend oder lieber Track Record?
Nachhaltigkeit liegt voll im Trend. Für Investoren ist es angesichts der unüberschaubaren Anzahl an Nachhaltigkeitsfonds auf die Qualität eines Fonds zu schließen. Kames Capital hat seinen Nachhaltigkeitsfonds erst im Dezember 2016 aufgelegt. Der NN IP European Sustainable Equity Fonds existiert immerhin schon fast drei Jahre (siehe Chart, oben).

Der bereits am 31.12.2009 aufgelegte LGT Sustainable Equity Fund Global (ISIN: LI0106892966) kann auf einen Track Record von siebeneinhalb Jahren zurückblicken und braucht sich auch vor anderen FOndsDISCOUNT.de Topsellern nicht zu verstecken (siehe Chart, rechts).

Tipp: Für eine tabellarische Übersicht der FondsDISCOUNT.de-Topseller im Bereich Nachhaltigkeit, klicken Sie hier:

Die besten Nachhaltigkeits-Fonds

28.06.2017,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

LGT Sustainable Equity Fund Global (EUR) B von LGT Capital Partners (FL) AG
NN (L) - European Sustainable Equity P Cap. EUR von NN Investment Partners Luxembourg S.A.
Kames Global Sustainable Equity Fund B EUR Acc. von Kames Capital Investment Company (Ireland) Plc

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » » Aktienausblick Europa - Nachhaltigkeit schlägt den Index

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Aktienfonds

Dollar-Schwäche oder Euro-Stärke Dollar-Schwäche oder Euro-Stärke - Fondsmanager spekulieren: Wie geht es weiter mit dem Euro? Seit Jahresanfang wertet der Euro zum US-Dollar kontinuierlich auf. Was steckt dahinter und wie reagieren die Zentralbanken in den USA und der EU? Experten beziehen Stellung und prognostizieren dem Euro mehr...

Gold vor dem Comeback? Gold vor dem Comeback? - Krise zwischen USA und Nordkorea spitzt sich zu Die ausufernde Rhetorik zwischen Pjöngjang und Washington wird von den Märkten ernst genommen. Die Auswirkungen halten sich noch in Grenzen. Doch die Nachfrage nach sicheren Investmenthäfen wie mehr...

Aktien-, Renten-, Mischfonds Aktien-, Renten-, Mischfonds - Was Fonds-Rankings über die Märkte aussagen Ranglisten der beliebtesten und stärksten Fonds spiegeln wider, was an den Märkten in den vergangenen Jahren los war. Aktienfonds und Mischfonds mit einem hohen Aktienanteil profitierten ebenso wie mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media