„Die gleichen Geldanlagen wie bei Banken und Sparkassen - nur zu deutlich besseren Konditionen, denn über FondsDISCOUNT.de entscheiden Sie selbst, ganz ohne Beratung.“

Service-Telefon täglich von 9 bis 21 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Interview mit Beate Sander Nebenwerte sind wie „manövrierfähige Schnellboote“

Interview mit Beate Sander Foto: © pattilabelle / fotoliaManövrierfähig und schnell.

Im zweiten Teil unseres Interviews mit Beate Sander erklärt die Autorin, warum Nebenwerte Klippen schneller und flexibler umschiffen können als die großen Dickschiffe und spricht über die Rolle von ETFs für Investitionen in Nebenwerte.


FondsDISCOUNT.de: Frau Sander, viele Anleger konzentrieren sich zu Unrecht nur auf den DAX. Was sind die Hauptargumente für Investments in Nebenwerte, wie sie im MDAX, TecDAX und SDAX enthalten sind?
Beate Sander: Über den deutschen Leitindex DAX, vergleichbar mit der 1. Fußballbundesliga, wird viel gesprochen und geschrieben. Er wird auch in der Tagespresse gewöhnlich abgebildet und kurz kommentiert. Den Leitindex kennt fast jeder, der sich für Aktien interessiert. Bei den Nebenwerten aber sieht es düster aus. Vom MDAX und TecDAX, an die 2. Fußballliga erinnernd, gibt es in Tageszeitungen eher spärliche Informationen. Längst nicht jeder weiß, dass der MDAX kürzlich seinen 20. Geburtstag feierte und in diesen beiden Jahrzehnten mehr als doppelt so gut abschnitt wie der DAX. Noch weniger ist über den SDAX zu erfahren, den ich mit der 3. Fußballliga vergleichen will und der im Zehn-Jahresvergleich mehr als dreimal so viel Kursgewinn erzielte wie der DAX.

Nebenwerte sind vergleichbar mit manövrierfähigen Schnellbooten, die Klippen schneller und flexibler umschiffen können als die großen, mitunter etwas trägen Dickschiffe. In der unten aufgeführten Tabelle finden Sie die aktuellen Zahlen im Ein-/Drei-/Fünf- und Zehn-Jahresvergleich. Sie liefern die Argumente, weshalb es sich lohnt, Nebenwerte überzugewichten.

Index/Performance in %1 Jahr3 Jahre5 Jahre10 Jahre
DAX7116126
MDAX1443152154
TecDAX565161173
SDAX144511490
DAXplus Family1553111
Quelle: Beate Sander

Der DAXplus Familiy enthält 30 deutsche Indexaktien, darunter überwiegend MDAX und TecDAX und zum Ausfüllen SDAX. Er schneidet so vorzüglich im Ein- bis Fünfjahres-Vergleich ab, weil es sich um Familienfirmen handelt. Eigentümerdominierte Unternehmen schauen weniger auf Quartalsberichte. Eine langfristige Aufwärtsentwicklung im Interesse der Angehörigen, Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten erscheint vorrangig. Hinzu kommen das Bemühen um eine intakte Unternehmenskultur, Wertschätzung der Mitarbeiter, Bemühen um Substanzkraft und Nachhaltigkeit sowie Einbindung der Region. Lediglich Nachfolgeprobleme wirken oft belastend und zerstörerisch.

In Ihrem Buch "Mit Nebenwerten zum Börsenolymp" haben Sie insbesondere die Bedeutung von Indexfonds hervor…
Die börsennotierten Indexfonds, ETFs genannt, schneiden nie schlechter als der Index ab, allerdings auch nicht besser. Was für einen ETF spricht, ist die leichte Verständlichkeit und die niedrigen Gebühren. Es gibt keinen Ausgabeaufschlag. Die jährliche Verwaltungsgebühr bewegt sich zwischen 0,1 Prozent und 0,7 Prozent. Bei Aktienfonds gibt es meist einen Ausgabeaufschlag bis zu fünf Prozent. Die Jahresgebühr kann bis zu zwei Prozent betragen. Allerdings besteht durch den Wettbewerbsdruck jetzt bei Aktienfonds die Tendenz, die Gebühren erheblich zu senken.

Bei Indexabbildung empfehle ich ETFs. Dies gilt insbesondere bei Standardwerten. Die großen Index-Aktienfonds verlieren im Schnitt über 80 Prozent im Vergleich zur Benchmark. Will ich ein aktives Management und damit deren Profiwissen nutzen, entscheide ich mich für erstklassige Themen- und Branchen-Aktienfonds.

Welche Indexfonds würden Sie Privatanlegern empfehlen?
Das nachstehende Stufenmodell zeigt die Einbindung von ETFs für sicherheitsbewusste, erfolgsorientierte und risikofreudige Anleger. Ein Anleger kann sich mit diesem innovativen Strategie-Stufenmodell sein eigenes Portfolio zimmern.

Für den sicherheitsbewussten, risikoscheuen Privatanleger (Kriterien: faire Bewertung, Dividende, Stabilität, Substanzkraft)
ETF (Indexfonds)DAX-AktienMDAX-AktienSDAX-Aktien
MDAX (593392)BASF (BASF11)KION (KGX888)SIXT (723132)
Immobilien (DBX0F1)Fresenius (578560)Gerresheimer (A0LD6E)GrenkeLeasing (A161N3)
Wasser (LYX0CA)Henkel (604843)//
Quelle: Beate Sander

Für den erfolgsorientierten, renditebewussten Privatanleger (Kriterien: faire Bewertung, Dividende, aktiv im Zukunftsmarkt)
ETF (Indexfonds)DAX-AktienMDAX-AktienSDAX-Aktien
SDAX (ETF005)Adidas (A1EWWW)Fuchs (579043)Indus (620010)
Gesundheit (A0Q4R3)Munich Re (843002)Hannover Rück (840221)König & Bauer (719350)
Konsum (A0H08N)Daimler (710000)//
Quelle: Beate Sander

Für den risikobewussten, spekulativen Privatanleger (Kriterien: hohe globale Wachstums- und Ertragschancen)
ETF (Indexfonds)DAX-Ak-tienMDAX/SDAXTecDAX
Nasdaq 100 (A0F5UF)Bayer (BAY001)DÜRR (556520)Bechtle (515870)
TecDAX (593397)Siemens (723610)Rational (701080)Freenet (A0Z2ZZ)
Biotech (657791)Allianz (840400)Ströer (749399)Nemetschek (645290)
Software (A0M2EH)SAP (716460)Hypoport (549346)Sartorius (716563)
Quelle: Beate Sander

Zurück zu Teil 1:
Mit Nebenwerten zum Börsenolymp

Frau Sander, wir danken Ihnen für dieses Gespräch.

Über die Autorin:
Beate Sander ist durch ihre langjährige Erfahrung im deutschsprachigen Raum als Kommentatorin, Moderatorin und Interviewpartnerin gefragt. Ihr Buch "Mit Nebenwerten zum Börsenolymp" erscheint im FinanzBuchVerlag und kann über diesen Link erworben werden.
30.09.2016,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » Interview mit Beate Sander - Nebenwerte sind wie „manövrierfähige Schnellboote“

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Investmentfonds

Mandelbrot Market Neutral Germany Mandelbrot Market Neutral Germany - Eine Momentum-Strategie braucht keine M&A-Aktien Die Performance einer Momentum-Strategie läuft ohne Aktien von Übernahmekandidaten deutlich besser, belegen neue Analysen. Der Mandelbrot Market Neutral Germany passt daher seine Anlagestrategie an mehr...

DWS schließt Flexpension-Fonds DWS schließt Flexpension-Fonds - Hier sind Investment-Alternativen mit Spar-Garantie In der Niedrigzinsphase droht vielen Garantie-Produkten das Aus. Neben klassischen Lebensversicherungen sind auch die einst beliebten Garantie-Fonds betroffen. Doch mit Investment-Alternativen können mehr...

Balanced Risk Allocation Balanced Risk Allocation - Invesco erhält Auszeichnung für Multi Asset Fonds Von Rating-Agenturen bewertete Fondsgesellschaften bieten Privatanlegern einen Anhaltspunkt, um sich im dichten Investment-Dschungel zu orientieren. Im Bereich Multi Asset hat Invesco eine Auszeichnung in der mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 9 bis 21 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media