Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Sachwert-Ticker Neue Angebote von BVT, Solvium und Buss

Neue Container-Direktinvestments von Buss und Solvium gestartet Foto: © / interstid / FotoliaEs sind neue Container-Direktinvestments in die Platzierung gestartet

Mit drei neuen Beteiligungsangeboten kommt die Sachwertbranche 2018 langsam in Schwung: BVT lanciert einen neuen Zweitmarkt-Immobilienfonds und Buss Capital sowie Solvium bringen weitere Container-Direktinvestments.


BVT: Immobilien-AIF schon ab 2.000 Euro zeichenbar
Mit dem IFK Select Zweimarktportfolio Fonds erhalten Anleger schon ab einer Zeichnungssumme von 2.000 Euro Zugang zum boomenden Immobilienmarkt. Geplant ist die Beteiligung an den beiden Spezial-AIF Real Select Secondary Office Fund und Real Select Secondary Fund, welche ihrerseits an einer Vielzahl von Immobilien beteiligt sind. Deren Mietflächen reichen über ein weites Spektrum von Nutzungsarten in den Segmenten Büro, Einzelhandel, Logistik, Wohnen und Serviceimmobilien, wobei sowohl inländische als auch ausländische Objektstandorte infragekommen. Geplant ist eine Laufzeit von 14 Jahren, prognostiziert werden Gesamtausschüttungen von 187 Prozent im Basis-Szenario (unterdurchschnittliche Entwicklung 161 Prozent überdurchschnittliche Entwicklung 220 Prozent).

Buss Capital: Direktinvestment für Tankcontainer gestartet
Das Angebot „Buss Container Direkt 2018“ umfasst wieder eine Euro- und eine US-Dollar-Tranche. Investitionsgegenstand sind jeweils maximal zwölf Monate alte Tankcontainer. Bei einer Laufzeit von ca. zwei Jahren prognostizieren Buss Container 71 – US-Dollar und Buss Container 72 – Euro IRR-Renditen von 4,26 beziehungsweise 3,55 Prozent vor Steuern. Die Vermietung der Container übernehmen etablierte Leasinggesellschaften wie Textainer oder FPG Raffles. Die Gesellschaft teilt mit, man fokussieet sich weiterhin auf Tankcontainer, weil das Marktumfeld nach wie vor attraktive Investitionsbedingungen aufweise. Die weltweite Tankcontainerflotte wachse seit Jahren durchschnittlich um neun Prozent – im vergangenen Jahr verzeichnete sie sogar ein Plus von rund elf Prozent. Das Einsatzgebiet der langlebigen Transportboxen ist vielfältig, Tankcontainer transportieren die unterschiedlichsten Flüssiggüter wie etwa Chemikalien, Speiseöle sowie Nahrungsmittel wie Orangensaft, aber auch Whiskey und sogar Früchte wie Beeren und Äpfel. Das aktuelle Angebot ist ein Nachfolgeprodukt zum schnell vergriffenen Buss Container Direkt 2017.

Solvium Capital: Zwei neue Direktinvestments für Standardcontainer
Auch der Hamburger Containerspezialist Solvium Capital legt nach und bietet aktuell den Kauf von 20- bzw. 40-Fuß-Standardcontainern an. Die Angebote Container Select Plus Nr. 3 & 4 sehen eine Mietlaufzeit von 36 Monaten vor, die Anleger zweimal um jeweils 24 Monate bei gleicher Miethöhe verlängern können. Bei der normalen Laufzeit von drei Jahren werden 4,84 Prozent IRR-Rendite pro Jahr prognostiziert, bei maximaler Laufzeit von sieben Jahren 5,32 Prozent pro Jahr. Beim Angebot Container Select Plus Nr. 3 werden 20-Fuß-Standardcontainer zum Kaufpreis von 1.397,50 Euro angeboten, beim Geschwisterprodukt Container Select Plus Nr. 4 können 40-Fuß-High-Cube-Standardcontainer zum Preis von 2.360 Euro erworben werden. Die Transportboxen sind im Schnitt sechs Jahre alt.  

HEH: Auszeichnung mit internationalem Preis als bestes Emissionshaus
Einen Grund zu feiern hat das Hamburger Emissionshaus HEH, das sich auf Regionalflugzeuge spezialisiert hat: Wie der Initiator mitteilt, wurde HEH vom führenden Fachmagazin „Global Transport Finance“ als bestes AIF-Emissionshaus ausgezeichnet. Die Preisverleihung erfolgte für die Strukturierung und den erfolgreichen Vertrieb einer Serie von neuen Regionalflugzeugen des Typs Bombardier CRJ 1000, welche langfristig an die spanische Fluggesellschaft IBERIA regional/Air Nostrum vermietet sind. „Wir sind stolz darauf, Regionalairlines individuelle Finanzierungslösungen anbieten zu können, so dass diese sich auf ihre Kernaufgaben konzentrieren können, die Routen- und Flottenplanung, die Steigerung der Kundenzufriedenheit, und die Entwicklung neuer Märkte. Dies ist nur möglich durch das hohe Kundenvertrauen, was wir seit mehr als 10 Jahren verspüren und sich in einer Mehrfachzeichnerquote von über 50 Prozent widerspiegelt”, erklärt Gunnar Dittmann, Gründer und Vorstandsvorsitzender der HEH, anlässlich des Events. Das vergangene Jahr verlief für den Emittenten äußerst erfolgreich:  Innerhalb nur weniger Wochen wurde Kommanditkapital in Höhe von insgesamt rund 47 Millionen Euro verteilt auf drei Fondsflugzeuge platziert. Seit Gründung im Jahr 2006 konnte das Haus ein Gesamtinvestitionsvolumen von über 700 Millionen US-Dollar akquirieren, davon 24 Regionalflugzeuge.

Project: Sieben weitere Objekte in 2017 abgeschlossen
Wie der Immobilien-Projektentwickler Project Fonds mitteilt, erhöht sich der Track-Record der bislang abgeschlossenen Objekte auf insgesamt 42. Die durchschnittliche Gesamtrendite der abgeschlossenen Objekte liege weiterhin bei über zwölf Prozent pro Jahr nach Gewerbesteuer, so die Gesellschaft. Die in 2017 abgeschlossenen Objekte befinden sich in Berlin, Hamburg, Fürth, Nürnberg und München und umfassen zusammen 287 Wohneinheiten mit einem Gesamtverkaufsvolumen von rund 119 Millionen Euro. Historisch seien 54 Objekte abgeschlossen worden, davon 42 innerhalb der Project-Immobilienentwicklungsfonds. Aktuell können sich Anleger an den Angeboten Metropolen 16 oder am Ansparfonds Metropolen 17 beteiligen.

Wattner: Platzierungsvolumen erhöht, weitere Solarkraftwerke reserviert
News vermeldet auch der Photovoltaik-Spezialist Wattner: Demnach wurde das Platzierungsziel des Wattner SunAsset 7 auf nunmehr 14,6 Millionen Euro erhöht. Grundlage für die Erhöhung seien neben der guten Platzierung die beiden nun für SunAsset 7 reservierten Solarkraftwerke Helpt und Völpke, welche sich derzeit in Errichtung befänden und zeitnah durch SunAsset 7 erworben werden könnten. Die Vermögensanlage wurde mit einer geplanten Laufzeit von 20 Jahren konzipiert und sieht eine Mindestanlagesumme von 3.000 Euro vor.

 

 

02.02.2018,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Auszug der wesentlichen Risiken Ausführliche Risikohinweise entnehmen Sie bitte den jeweiligen Verkaufsprospekten.

  • Bei den vorgenannten Finanzprodukten handelt sich um Alternative Investmentfonds (AIF) nach dem Kapitalanlagegesetz bzw. Vermögensanlagen nach dem VermAnlG, deren wirtschaftlicher Erfolg nicht mit Sicherheit vorhergesehen werden kann. Geplante Auszahlungen können geringer als prognostiziert oder gänzlich ausfallen.
  • Die Finanzprodukte sind nicht täglich handel- und/oder verfügbar. Die vorzeitige Veräußerbarkeit ist nur sehr eingeschränkt z.B. über sog. Zweitmarkt-Plattformen möglich, da für diese Finanzprodukte kein einheitlich geregelter Markt existiert.
  • Es besteht ein Risiko hinsichtlich Änderungen der gesetzlichen und/oder steuerlichen Grundlagen.
  • Die wesentlichen Grundlagen der steuerlichen Konzeption der Finanzprodukte sind allgemeiner Natur. Vor einer Beteiligung sollte der Anleger die konkreten Auswirkungen der Beteiligung auf seine individuelle steuerliche Situation überprüfen, es wird empfohlen, zu diesem Zweck einen Steuerberater zu konsultieren.
  • Grundsätzlich besteht ein Risiko der Insolvenz der Vertragspartner und/oder des Emittenten.
  • Es besteht das Risiko des Totalverlusts der Einlage zzgl. Ausgabeaufschlag und evtl. zusätzlichen privaten Vermögensnachteilen.

Ähnliche Artikel finden

» » » Sachwert-Ticker - Neue Angebote von BVT, Solvium und Buss

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Beteiligungen

Sachwerte Sachwerte - Die Kundenfavoriten im 2. Quartal 2018 Immobilien bleiben unter den FondsDISCOUNT.de-Kunden – wenig überraschend – die Favoriten im Sachwertebereich. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Flugzeug- und Spezialfonds. Das mehr...

Anleger sollen zahlen Anleger sollen zahlen - Insolvenzverwalter von EN Storage fordert Auszahlungen zurück Auszahlungen aus den letzten vier Jahren vor dem Insolvenzantrag sollen offenbar durch die Anleger rückerstattet werden. In Stuttgart hat nun auch der Prozess gegen den zweiten Geschäftsführer mehr...

Sachwert-Ticker Sachwert-Ticker - Habona-Fonds investiert weiter und verlängert Platzierungsphase Habona Invest hat vier weitere Immobilien für den Einzelhandelsfonds 06 angekauft und von Project ist mit dem Metropolen 18 ein neuer Wohnbauentwicklungsfonds in die Platzierung gestartet: Die mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 8 bis 22 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media