Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Nachhaltig investieren Neuer Immobilienfonds nicht nur für Stiftungen interessant

Der neue Catella-Fonds investiert in nachhaltige Immobilien Foto: © / guy / FotoliaNachhaltigkeit und Immobilien - der neue Catella-Fonds vereint gleich zwei Trends und ist daher nicht nur für Stiftungen interessant

Der Münchner Investmentmanager Catella Real Estate hat einen innovativen Immobilienfonds konzipiert: Ein eigens entwickelter Nachhaltigkeitsmonitor soll sicherstellen, dass die Fondsobjekte soziale und ökologische Kriterien erfüllen.


Nachhaltigkeit in der Geldanlage ist längst kein Geheimtipp mehr, sondern ethische, soziale und ökologische Standards treffen den Nerv von immer mehr Anlegern. Insbesondere kirchliche oder gemeinnützige Organisationen achten darauf, wie ihr Kapital investiert wird. Bei der Catella Real Estate AG hat man auf das steigende Interesse nun ebenfalls reagiert und mit dem „KCD-Catella Nachhaltigkeit Immobilien Deutschland“ zusammen mit der Bank im Bistum Essen (BIB) sowie der Bank für Kirche und Diakonie (KD-Bank) erstmals einen nachhaltigen offenen Immobilienfonds aufgelegt. Dieser vereint somit gleich zwei große Trends: Immobilien in deutschen Metropolregionen und die Nachhaltigkeitsidee.

Die Fondsobjekte sollen mittels eines Nachhaltigkeitsmonitors, den Catella zusammen mit dem Institut für Markt, Umwelt und Gesellschaft entwickelt hat, beispielsweise hinsichtlich Wasserverbrauch, Energieeffizienz, Klimaschutz, Werthaltigkeit und Nutzerwohlbefinden geprüft und ausgewählt werden. Das diversifizierte Portfolio soll sich aus rund 40 bis 60 Prozent Büroimmobilien, 20 bis 40 Prozent Einzelhandel, zehn bis 20 Prozent Wohnimmobilien und bis zu 20 Prozent Spezialimmobilien mit sozialer, karitativer oder diakonischer Nutzung zusammensetzen. Regional konzentriert sich der KCD-Catella Nachhaltigkeit Immobilien Deutschland auf etablierte Investmentstandorte und Metropolregionen sowie Mittelstädte und regionale Investmentzentren in Deutschland. Die Standorte sollen sich durch ein hohes Maß an Urbanität sowie einen hohen Diversifizierungsgrad in der Beschäftigungsstruktur auszeichnen. Ein erstes Investment wurde bereits getätigt: Es handelt sich hierbei um ein rund 3.900 Quadratmeter großes Bürohaus in Frankfurt. Der Kaufpreis lag bei knapp 20 Millionen Euro.

Der KCD-Catella Nachhaltigkeit Immobilien Deutschland richtet sich sowohl an Privatkunden als auch an Stiftungen sowie kirchliche, karitative, diakonische und kirchennahe Einrichtungen. Die Mindestzeichnungssumme beträgt 5.000 Euro.

Tipp: In Kürze wird der Fonds KCD-Catella Nachhaltigkeit Immobilien Deutschland (WKN/ISIN: A2DHR6/ DE000A2DHR68) über FondsDISCOUNT.de mit Rabatt handelbar sein. Lassen Sie uns einfach eine kurze Nachricht zukommen, wir informieren Sie gerne sobald Anteile erhältlich sind.

Über Fondsstart informieren

Weitere Informationen zum Thema Stiftungsfonds haben wir hier für Sie zusammengetragen:
Die besten Stiftungsfonds bei FondsDISCOUNT.de
16.06.2017,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » » Nachhaltig investieren - Neuer Immobilienfonds nicht nur für Stiftungen interessant

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Offene Immobilienfonds

Extreme Nachfrage Extreme Nachfrage - Fulminanter Start für neuen Wohnimmobilienfonds Rekord: In der ersten Zeichnungsphase investierten Anleger rund 620 Millionen Euro in den neu aufgelegten UniImmo: Wohnen ZBI. Damit ist der Fonds vom Start weg der größte offene Wohnimmobilienfonds mehr...

Offene Immobilienfonds Offene Immobilienfonds - Moderate Renditen trotz boomendem Immobilienmarkt Eigentlich müssten offene Immobilienfonds durch die Decke gehen – schließlich klettern die Immobilienpreise in astronomische Höhen, oder? Warum die Renditen dennoch überschaubar mehr...

Offene Immobilienfonds Offene Immobilienfonds - Neue Fonds eröffnen Zugang zum Immobilienmarkt Viele große Immofonds nehmen kein Geld mehr an. Doch es gibt neue Investitionsmöglichkeiten in Wohnimmobilien oder Büroobjekte: Mit diesen Investmentfonds können Anleger auf den mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 8 bis 22 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media