Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Einkommen mit Infrastruktur Ovid Anleger erhalten planmäßige Ausschüttung

Blick auf erleuchtetes Autobahnkreuz in einer Großstadt Foto: © Melpomene / fotoliaNeben Infrastruktur-Aktien sind auch Hochzinsanleihen einen Blick Wert

Pünktlich zum 31. Mai erhielten Anleger des Infrastruktur-Anleihen Fonds von Ovid ihre erste planmäßige Ausschüttung für das 2017. Das Fondsvolumen steigt, denn der Fonds eignet sich zur Diversifizierung neben Infrastruktur-Aktienfonds.


Der Ovid Infrastructure High Yield Income Fonds investiert in Anleihen von Unternehmen, die im Infrastruktursektor tätig sind. Seit seinem Auflagedatum am 1. Oktober 2014 hat der einzige Fonds seiner Art seine Ziele erreicht und schüttet auch im Jahr 2017 die erste von insgesamt zwei Auszahlungen an seine Anleger aus. Pünktlich zum Stichtag am 31. Mai konnten Investoren sich über eine Ausschüttung von 1,71 Prozent freuen (ISIN: DE000A112T83). Schon Ende Oktober steht der zweite Ausschüttungstermin an.

Sowohl mit der Ausschüttung als auch mit der Gesamtrendite von bislang 3,76 Prozent im Jahr 2017 liegt der Fonds OVID Infrastructure HY Income UI im Zielkorridor (FWW, Stand: 29.06.2017).

Der Infrastrukturfonds OVID Infrastructure HY Income UI hat das Ziel, regelmäßiges Einkommen aus Infrastruktur mit zweimaliger Ausschüttung in Summe von 3,5 bis 5,0 Prozent pro Jahr bei einer Volatilität von unter fünf Prozent p.a. zu erwirtschaften. Das Fondsvolumen wächst kontinuierlich und liegt mittlerweile bei etwa 30 Millionen Euro.

Der Fonds ist besonders für Anleger interessant ist, die mit ihrer Investition ein regelmäßiges Einkommen erzielen möchten. Natürlich gibt es neben Anleihen auch Aktien von Unternehmen im Infrastrukturbereich. Hochzinsanleihen würden sich in dem Segment nicht nur durch hohe Coupons auszeichnen, „sie schwanken auch deutlich weniger als die entsprechenden Aktien“, erklärt Rainer Fritzsche, Gesellschafter und Geschäftsführer der Ovidpartner GmbH und Initiator des Ovid Infrastrcture HY Income Fonds in einem Gespräch mit Börse am Sonntag.

Trotz der teils hohen Verschuldung der Unternehmen im High-Yield-Bereich seien die Ausfallraten „aufgrund der stabilen und gut planbaren Barmittelzuflüsse extrem niedrig“, so Fritzsche. Um das Einzelwertrisiko zu reduzieren, kämen für Privatanleger aber eher Fondslösungen infrage.

Tipp: Mehr Informationen zur Anlagestrategie des Ovid Infrastructure HY Income Fonds erhalten Sie in unserem Videobeitrag mit Rainer Fritzsche. Wer sich neben Hochzinsanleihen auch Infrastruktur-Aktien ins Depot holen möchte, für den könnte der Ve-Ri Listed Infrastructure (ISIN: DE0009763342) interessant sein.
03.07.2017,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

Ve-RI Listed Infrastructure R von Veritas Investment GmbH
OVID Infrastructure HY Income UI R von Universal-Investment GmbH

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » » Einkommen mit Infrastruktur - Ovid Anleger erhalten planmäßige Ausschüttung

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Mischfonds

Spanien vor der Zerreißprobe Spanien vor der Zerreißprobe - Fondsmanager bleiben an der Seitenlinie Die Zerreißprobe in Spanien hat große Auswirkungen auf den Rentenmarkt. Der ProfitlichSchmidlin Fonds kennt sich in solchen Märkten aus, bleibt jedoch lieber an der Seitenlinie: Die Renditen mehr...

PP Haack Fonds PP Haack Fonds - Börsen-Experten starten neuen Fonds Hans-Jürgen Haack beobachtet seit mehr als drei Jahrzehnten die Märkte und gibt sein Wissen in mehreren beliebten Börsenbriefen weiter. Jetzt wird seine gesamte Expertise in einem von Anlegern mehr...

Weniger Volatilität Weniger Volatilität - Börsenampel Fonds Global: Frühwarnsystem für die Märkte Mit der Börsenampel setzt die Fondsboutique Veritas auf ein zuverlässiges Analyseverfahren. Markt-Korrekturen werden mit einem Frühwarnsystem angezeigt, Volatilität verringert. Aktuell mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media