Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Europa Qualitätsaktien zum günstigen Preis?

Europa Foto: © / Coloures-pic / FotoliaBei der Suche nach günstig bewerteten Qualitätsaktien zählt der Blick ins Detail

Obwohl die Wirtschaftslage in Europa gut ist, ist die Stimmung an den Börsen eingetrübt – der europäische Aktienindex erlebt derzeit eine scharfe Korrektur. Fondsmanager agieren entsprechend konservativ – nutzen aber auch günstige Kaufgelegenheiten.


Eigentlich ist die Situation paradox: Während die europäischen Wirtschaftsdaten aktuell besser sind als noch vor drei Jahren, geht die Entwicklung am Aktienmarkt bergab. So rechnen Volkswirte im Jahr 2016 mit einem Wirtschaftswachstum im Euroraum von 1,6 Prozent. Für 2015 wird von einem Plus von 1,5 Prozent ausgegangen. Zugleich wird ein Anstieg der Unternehmensgewinne in 2016 von 4,6 Prozent prognostiziert. Und dennoch: Der europäische Aktienindex Euro Stoxx 50 notierte zwischenzeitlich auf dem niedrigsten Schlusskursstand seit September 2013. Als Ursachen für die Abwärtsbewegung an den Börsen gelten der niedrige Ölpreis und Sorgen um notleidende Bankenkredite. Dabei waren die Aussichten und Erwartungen für europäische Aktien eigentlich positiv. Noch zu Jahresbeginn wurde prognostiziert, dass europäische Aktien auf neue Höchststände klettern könnten – nun hat sich die Stimmung jedoch zumindest vorübergehend eingetrübt.

Die Folge dieser angespannten Märkte: Fondsmanager reduzieren ihre Aktienquoten. Patrick Linden, Managing Director der französischen Investmentgesellschaft Rouvier Associés, etwa erklärt im Video-Interview, dass bei den Aktienfonds aus seinem Hause das Management auf einen konservativeren Kurs eingestellt wurde, um sich gegen den Abwärtstrend abzusichern. Der Kapitalmarktexperte betont zugleich, die derzeit niedrigen Kurse könnten als Option genutzt werden, um Qualitätsaktien günstig zu erwerben – schließlich seien die Fundamentaldaten für europäische Unternehmen aktuell sehr attraktiv. Wichtig sei jedoch, tatsächlich auf Qualitätsunternehmen zu setzen, also Unternehmen, die sich durch klare Wettbewerbsvorteile in ihrem Umfeld auszeichnen, Umsatzsteigerungspotenziale aufweisen und die beispielsweise Kostensenkungsprogramme durchführen. Bei Rouvier zählt daher der Blick ins Detail, die Titel werden nach einem konsequenten Quality and Value-Ansatz ausgewählt. Linden erklärt das Konzept am Beispiel des Aktienfonds Rouvier Valeurs (WKN: A12GBH). Zu den Top-Positionen im Portfolio zählen aktuell beispielsweise BNP Paribas und IBM, im vergangenen Monat gekauft wurden Air Liquide, Ralph Lauren und Page Group. Der geografische Schwerpunkt liegt derzeit auf Aktien in Frankreich (39,5 Prozent) und Aktien Europa (31,2 Prozent). 49 Prozent des Fonds sind in Titel mit einer Marktkapitalisierung von über zehn Milliarden Euro investiert.

Bitte beachten Sie, dass das hier eingebundene Video vom Anbieter stammt. Die wallstreet:online capital AG hat die Richtigkeit der Angaben nicht überprüft und macht sich den Inhalt auch nicht zu Eigen. Bereitgestellt von: FinanceNewsTV


26.02.2016,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

Rouvier - Valeurs C von Rouvier Associés

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » » Europa - Qualitätsaktien zum günstigen Preis?


Mehr aus dem Bereich Aktienfonds

Alternative zum beliebten DWS Aktien Strategie Deutschland Alternative zum beliebten DWS Aktien Strategie Deutschland - Henning Gebhardt baut neuen Fonds auf „Mr. Aktie“, Henning Gebhardt, will nach seinem Wechsel von Deutsche AM zu Berenberg ein Pendant zu seinem beliebten Ex-Fonds aufbauen. Für Anleger eine gute Nachricht, denn der DWS Aktien mehr...

Megatrendfonds Megatrendfonds - Wie Anleger an globalen Entwicklungen verdienen können Mit Megatrendfonds können Anleger auf zukunftsträchtige Entwicklungen setzen. Manche dieser Produkte konzentrieren sich auf einen Megatrend, andere bündeln gleich mehrere Themen und somit mehr...

Was ist los bei Catana? Was ist los bei Catana? - Neuigkeiten vom Big Data Fonds nach schwachem Fonds-Start Nach einer soliden Testphase des Catana Big Data enttäuscht die Performance des Fonds Investoren seit seiner Auflage. Der Grund: „Negative Einmal-Effekte“. Catana setzt aber weiter auf mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media