„Die gleichen Geldanlagen wie bei Banken und Sparkassen - nur zu deutlich besseren Konditionen, denn über FondsDISCOUNT.de entscheiden Sie selbst, ganz ohne Beratung.“

Service-Telefon täglich von 9 bis 21 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

HEP – Solar Japan 1 Solarpark Arida nimmt Betrieb auf

HEP – Solar Japan 1 Foto: © / hep capitalArida ist der erste von vier Solarparks für den Japan-AIF.

Der erste Solarpark der Beteiligung HEP – Solar Japan 1 ist ans Netz gegangen. Der Park namens Arida liegt in der Nähe von Osaka und hat eine Höchstleistung von 6.000 KW. Es ist eines von vielen hep-Projekten im Land der aufgehenden Sonne.

HEP-Solar Japan 1

Unterlagen kostenlos anfordern

HEP-Solar Japan 1 von HEP Gruppe

Nun ist es so weit! Mit der Beteiligung HEP-Solar Japan 1 haben deutsche Privatanleger die Möglichkeit, am Solar-Wachstumsmarkt in Japan teilzuhaben. Wie bereits vor einigen Wochen angekündigt, hat der erste von vier geplanten Solarparks den Betrieb aufgenommen. Nach der Atomkatastrophe von Fukushima im Jahr 2011 hat in Japan ein Umdenken stattgefunden. Erneuerbare Energien sind auf dem Vormarsch. Japan ist durch diesen Wandel binnen fünf Jahren zum zweitgrößten Markt für Solar-Installationen avanciert.

Der neue Solarpark in Arida enthält 5.100 verbaute Solarmodule des renommierten Herstellers Winaico. Die technische Seite des Solarparks wird ergänzt durch String-Wechselrichter von ABB sowie einer Unterkonstruktion der Firma Schletter, teilt hep capital mit. Als nächstes sollen dann der Bau der Solarparks Ono, Tatsuno und Kinokawa folgen, die insgesamt eine Leistung von 4,5 MWp bringen sollen (Megawatt-Peak, Höchstleistung, Anm. d. Red.). Alle Parks befinden sich in der Nähe der japanischen Stadt Osaka.



Solarmarkt mit Wachstumspotenzial
Der Nachholbedarf auf dem japanischen Markt ist noch immer groß. Da überrascht es nicht, dass hep capital mittlerweile das 15. Projekt in Angriff nimmt. In Japan hat der Solar-Spezialist aus Heilbronn bereits Energieanlagen mit einer Gesamtleistung von 60 Megawatt installiert. Institutionelle und private Anleger haben bisher rund 300 Mio. Euro in Projekte des Unternehmens weltweit investiert.



Künftig will das Unternehmen nicht nur Solarprojekte bis zur Baureife entwickeln und veräußern, sondern unter der Marke „hep energy“ auch in der Konzeption und im Bau von Solarparks tätig sein. Damit besetzt hep ein neues strategisches Geschäftsfeld entlang der Wertschöpfungskette auf den Photovoltaik-Märkten. Das Unternehmen festigt seine Position als Projektentwickler, Bauunternehmer und Investmentgesellschaft und deckt damit alle wichtigen Solar-Geschäftsfelder in Eigenregie ab.


12.04.2016,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Auszug der wesentlichen Risiken Ausführliche Risikohinweise entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

  • Es handelt sich um einen Alternativen Investmentfonds (AIF) nach dem Kapitalanlagegesetz, dessen wirtschaftlicher Erfolg nicht mit Sicherheit vorhergesehen werden kann. Geplante Auszahlungen können geringer als prognostiziert oder gänzlich ausfallen.
  • Alternative Investmentfonds (AIF) sind nicht täglich handel- und/oder verfügbar. Die vorzeitige Veräußerbarkeit der Beteiligung eines Anlegers ist nur sehr eingeschränkt z.B. über sog. Zweitmarkt-Plattformen möglich, da für die Anteile an Alternativen Investmentfonds (AIF) kein einheitlich geregelter Markt existiert.
  • Es besteht ein Risiko hinsichtlich Änderungen der gesetzlichen und/oder steuerlichen Grundlagen.
  • Die wesentlichen Grundlagen der steuerlichen Konzeption der Alternativen Investmentfonds (AIF) sind allgemeiner Natur. Vor einer Beteiligung sollte der Anleger die konkreten Auswirkungen der Beteiligung auf seine individuelle steuerliche Situation überprüfen, es wird empfohlen, zu diesem Zweck einen Steuerberater zu konsultieren.
  • Grundsätzlich besteht ein Risiko der Insolvenz der Vertragspartner und/oder der Kapitalverwaltungsgesellschaft.
  • Es besteht das Risiko des Totalverlusts der Einlage zzgl. Ausgabeaufschlag und evtl. zusätzlichen privaten Vermögensnachteilen.

Ähnliche Artikel finden

» » » » HEP – Solar Japan 1 - Solarpark Arida nimmt Betrieb auf

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Neue Energien

Ökorenta Ökorenta - Fondsvolumen auf 25 Millionen Euro erhöht Breit gestreut in Erneuerbare-Energien-Projekte investieren – das können Anleger mit dem Beteiligungsangebot Ökorenta Erneuerbare Energien VIII. Aufgrund der großen Nachfrage hat der mehr...

Leonidas-Beteiligungen Leonidas-Beteiligungen - Ausschüttungen lassen noch auf sich warten Eigentlich schütten die Leonidas Wind- und Solarbeteiligungen immer Ende Juli aus, dieses Jahr wird es aber zu Verzögerungen kommen. Anleger von zwei Leonidas-Beteiligungen gehen sogar leer aus. Der mehr...

EEG-Novelle ist beschlossen EEG-Novelle ist beschlossen - Kritiker fürchten Monopolisierung Der Systemwechsel hin zum Ausschreibungsverfahren für Photovoltaik, Windkraft und Biomasse ist beschlossen. Initiatoren wie Lacuna sehen dies kritisch, ihrer Meinung nach wird die Energiewende dadurch mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 9 bis 21 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media