Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Nebenwertefonds Starke Performance mit kleinen Werten

SDax schlägt Dax Foto: © / gearstd / FotoliaStarke Performance: Kleine Werte sind den Dax-Titeln überlegen

Keine Frage, Dax-Werte sind in diesem Jahr super gelaufen. Noch besser allerdings schneiden die kleinen Werte aus dem S-Dax ab. Mit einem entsprechenden Nebenwerte-Fonds kann man sein Depot nochmals pushen.


Für Anleger waren die zurückliegenden Monate höchst erfreulich: Das deutsche Börsenbarometer Dax kletterte in den vergangenen zwölf Monaten um satte 22 Prozent nach oben. Wer statt in Standardwerte jedoch in Unternehmen mit geringer Marktkapitalisierung investiert hatte, konnte sich im selben Zeitraum sogar über ein Plus von 30 Prozent freuen – damit lohnt sich ein Blick auf den S-Dax. Denn der kleine Bruder des Dax entwickelt sich in Hausse-Phasen oft noch besser als Standardwerte. Zwar sind diese Nebenwerte inzwischen recht hoch bewertet, geht man allerdings davon aus, dass der Aufwärtstrend in den kommenden Monaten weiter anhält, könnte sich ein Einstieg dennoch noch lohnen.

Statt auf Einzelwerte wie die im S-Dax gelistete Heidelberger Druckmaschinen, Zooplus, Patrizia oder zum Beispiel Hornbach zu setzen, gibt es auch interessante Nebenwerte-Fonds, die in ein ganzes Bündel an solchen Unternehmen investieren. Ausfallrisiken bzw. Kursverluste einzelner Werte können durch die Diversifikation aufgefangen werden.

Zum Vergleich: Der Kundenliebling DWS Aktien Strategie Deutschland (ISIN: DE0009769869), dessen Fondsmanager Tim Albrecht in deutsche Standardwerte investiert und Mid- und Small-Caps beimischt, erzielte in fünf Jahren eine beachtliche Performance von 132,95 Prozent (FWW, 11. Dezember 2017). Deutlich besser schnitt hingegen der ausschließlich auf kleine Werte fokussierte Lupus alpha Smaller German Champions (ISIN: LU0129233093) ab: Die Mischung aus Titeln wie zum Beispiel Symrise, Rheinmetall, Osram und Airbus brachte in den vergangenen fünf Jahren eine Wertentwicklung von 164,15 Prozent (FWW, 11. Dezember 2017). Das Fondsvolumen des 2011 aufgelegten Aktienfonds liegt bei 557 Millionen Euro. Ebenfalls sehr gut lief der 2004 aufgelegte FPM Funds Stockpicker Germany Small/Mid Cap (ISIN: LU0207947044). Der Fonds verwaltet ein Volumen von rund 166 Millionen Euro und erwirtschaftete eine Performance von 157,92 Prozent in den vergangenen fünf Jahren (FWW, 11. Dezember 2017). Im Portfolio finden sich Werte wie etwa Schaeffler, Commerzbank, Heidelberger Druckmaschinen oder zum Beispiel K + S. Ebenfalls einen Blick Wert sein könnte der DWS Small/Mid Cap (ISIN: DE0005152409). Der rund 233 Millionen Euro schwere Fonds wurde 2005 aufgelegt und erzielte eine Performance von 151,46 Prozent in fünf Jahren (FWW, 11. Dezember 2017). Das Portfolio umfasst Titel wie Airbus, Osram oder United Internet.

Tipp: Wer sich einen Nebenwerte-Fonds ins Depot holen möchte, spart über FondsDISCOUNT.de wie gewohnt den branchenüblichen Ausgabeaufschlag, der ansonsten mit fünf Prozent zu Buche schlagen würde.

11.12.2017,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

DWS Aktien Strategie Deutschland LC von Deutsche Asset Management Investment GmbH
Lupus alpha Smaller German Champions A von Lupus alpha Investment S.A.
FPM Funds Stockpicker Germany Small/Mid Cap C von Universal-Investment-Luxembourg S.A.
DWS German Small/Mid Cap von Deutsche Asset Management Investment GmbH

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » » Nebenwertefonds - Starke Performance mit kleinen Werten


Mehr aus dem Bereich Aktienfonds

M&G Global Themes Fund M&G Global Themes Fund - Erneut Änderungen angekündigt Der britische Vermögensverwalter M&G wird seinen Global Leaders Fund mit dem Flaggschifffonds Global Themes Fund verschmelzen. Beide Fonds weisen eine ähnliche Anlagestrategie und dieselbe mehr...

nova Steady HealthCare nova Steady HealthCare - Der Gesundheitssektor bietet viel mehr als Anleger vermuten Der nova Steady HealthCare zählt zu den Top 3 der Gesundheitsfonds im vergangenen Jahr. Das Erfolgsrezept: Der Fonds setzt auf Nischen statt auf Mainstream – und schlägt so seine Mitbewerber. mehr...

Apus-Fonds Apus-Fonds - Technologie-Trend „Augmented Reality“ Das Konzept der „Augmented Reality“, zu deutsch: „Erweiterte Realität“, gewinnt zunehmend an Bedeutung. Bei Apus Capital hat man den Trend bereits frühzeitig erkannt und in mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media