„Die gleichen Geldanlagen wie bei Banken und Sparkassen - nur zu deutlich besseren Konditionen, denn über FondsDISCOUNT.de entscheiden Sie selbst, ganz ohne Beratung.“

Service-Telefon täglich von 9 bis 21 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Teurer Spaß Studie deckt Mängel bei der Beratung von Banken auf

Teurer Spaß Foto: © / contrastwerkstatt / fotoliaWer investieren möchte, sollte sich bereits vor dem persönlichen Beratungsgespräch informieren.

Eine Finanzberatung kommt Kunden teuer zu stehen. 95 Prozent der Angebote liegen nicht im Kundeninteresse – zu unrentabel, zu unflexibel und zu riskant. Kunden sollten sich selbst in formieren und den Produktkauf klar von der Finanzberatung trennen.


Die Eigeninitiative der Bürger für die persönliche Altersvorsorge wird immer wichtiger. Dabei ist es unerlässlich, die Informationen über den individuellen Vermögensaufbau aus mehreren Quellen zusammen zu stellen. Denn in einer Untersuchung des Marktwächters Finanzen deckt die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg gravierende Missstände in der Finanzberatung auf: 95 Prozent der aktuell unterbreiteten Anlagevorschläge von Banken und anderen Finanzinstituten passen nicht zum Bedarf der Verbraucher. Empfohlene Produkte seien „zu teuer, zu unrentabel, zu unflexibel oder zu riskant“. Eine Finanzberatung im Interesse des Kunden erfolgt also nur dann, wenn die Kunden selbst mehrere Angebote miteinander vergleichen und sich vorab über Preise, Chancen und Risiken informieren.

Dorothea Mohn, Teamleiterin Finanzmarkt beim Bundesverband der Verbraucherzentrale, warnt die Kunden aufgrund dieser Ergebnisse vor hohen Kosten: „Schlechte Finanzempfehlungen können sich Verbraucher mit Blick auf ihre Altersvorsorge nicht leisten."

Der Gesetzgeber verlangt von den Bürgern, in Eigeninitiative für ihr Alter vorzusorgen. Aufgrund der Fülle der Informationen holen Verbraucher daher Rat bei Finanzinstituten – hauptsächlich bei Banken – ein. In einem persönlichen Gespräch suchen Sie nach Informationen und Ratschlägen, denen sie vertrauen können. „Das Vertrauen in die Finanzberatung ist oft nicht gerechtfertigt. Verbraucher können leider nicht davon ausgehen, dass ihnen von Banken und anderen Finanzvertrieben Geldanlagen angeboten werden, die zu ihrem Bedarf passen", sagt Werner Bareis, Teamleiter Marktwächter Finanzen der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg.

In der Untersuchung wurden 3.502 bestehende Anlageprodukte sowie 362 Vertragsangebote bewertet, mit denen Verbraucher in die Beratung der Verbraucherzentralen gekommen waren. Es wurden rund 835 Beratungen der Verbraucherzentralen im Zeitraum November 2014 bis Oktober 2015 bewertet. Fast alle Vertragsangebote passten nicht zur individuellen Lebenssituation, den Anlagezielen oder -wünschen der Rat suchenden Verbraucher. Zudem waren diese auch bei ihren bereits abgeschlossenen Verträgen schlecht aufgestellt. Hier gäbe es für etwa jedes zweite Produkt eine bessere, beispielsweise kostengünstigere oder flexiblere Alternative (45 Prozent).

„Produktverkauf und Finanzberatung sind klar zu trennen“
Eine neue EU-Richtlinie (MiFID2) soll die Finanzmärkte der einzelnen Mitgliedstaaten harmonisieren. Nationale Regelungen für Finanzdienstleistungen sollen Transparenz und Anlegerschutz stärken. Mohn fordert hinsichtlich der gesetzlichen Umsetzung dieser Richtlinie: „Produktverkauf und Finanzberatung sind klar zu trennen. Gesetzlich ist eine hohe und verlässliche Qualität in der Finanzberatung sicherzustellen. Finanzberatung muss unmissverständlich im besten Kundeninteresse erfolgen sowie einer einheitlichen Regulierung und Aufsicht unterliegen."

Im Gegensatz zu Banken und Sparkassen leistet FondsDISCOUNT.de keine Anlageberatung. Anleger, die in Investmentfonds und Beteiligungen investieren wollen, sollten sich vorab über die Produkte informieren. Bei Fragen zu unserem Angebot und unseren Leistungen können sie von unseren Rückrufservice profitieren. Jeder Anleger erhält seinen persönlichen Ansprechpartner. Als einer der größten Fondsvermittler im Netz stellt FondsDISCOUNT.de Interessenten die gewünschten Unterlagen kostenlos und unverbindlich zur Verfügung.

Da wir auf eine Finanzberatung verzichten, können wir unseren Kunden die gleichen Geldanlagen zu günstigeren Konditionen anbieten. Dabei ist FondsDISCOUNT.de ein von Banken und Initiatoren unabhängiger Service. In unserem Newsbereich erhalten Sie Einblicke in spannende Marktanalysen und können sich darüber hinaus über aktuelle Entwicklungen bei Aktienfonds, Beteiligungen oder ETFs informieren.
14.12.2015,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Ähnliche Artikel finden

» » » Teurer Spaß - Studie deckt Mängel bei der Beratung von Banken auf

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Märkte & Strategien

Vor dem Referendum Vor dem Referendum - Anleger ziehen ihr Kapital aus Italien ab Die Ausgangslage in Italien ist miserabel: Die Banken sitzen auf Milliarden an faulen Krediten, die Wettbewerbsfähigkeit ist schlecht, seit Jahresbeginn steigt die Kapitalflucht deutlich. Nun stimmen die mehr...

Gastbeitrag Gastbeitrag - Dirk Müller über Donald Trump und die Kampfabstimmung in Italien Die USA säuft trotz Wahlsieg von Donald Trump und entgegen zahlreicher Prognosen nicht ab. Es könnte gut sein, dass auch das Vertrauensvotum über Italiens Premier Renzi am Sonntag weniger Wellen mehr...

Gastkommentar Gastkommentar - Herzlichen Glückwunsch, Donald Trump! Sie sind der umstrittenste Präsident, der je gewählt wurde. Doch die Kritik an Ihrer Person und Ihrem Wahlprogramm sind nicht die einzigen Herausforderungen, die zu meistern sind. Yves Longchamp, mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 9 bis 21 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media