Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Flexibler Markt, stabile Renditen Chancen am Containermarkt

Container Foto: © rabbit75_fot / fotolia.comContainer

Unverzichtbar im weltweiten Warenverkehr, interessant im eigenen Portfolio: Container als Anlageobjekte ermöglichen attraktive Renditen bei kurz- bis mittelfristiger Kapitalbindung.


Der Containermarkt ist ein zyklisches Geschäft. Boomt der weltweite Warenumschlag, sind die normierten Transportboxen äußerst gefragt. Kriselt die Wirtschaft, spiegelt sich dies unweigerlich in der sinkenden Nachfrage nach Containerkapazitäten wider. Doch der Containermarkt ist sehr anpassungsfähig und kann sich schnell selbst regulieren: Sinkt die Nachfrage, wird die Produktion innerhalb weniger Tage eingestellt. Kurze Produktionszeiten und die relativ geringen Kosten eines Marktausstiegs sorgen dafür, dass es weder zu längeren Engpässen noch zu einer dauerhaften Überversorgung mit Containern kommen kann. Die Kauf- und Mietpreise für Container orientieren sich somit am tatsächlichen Bedarf der Unternehmen. Aufgrund dieser Flexibilität bieten Containerfonds profitable Renditechancen, die sich aus Mieterträgen und je nach Konzeption aus dem Wiederverkauf des Containers generieren.

Container: unverzichtbar im modernen Warenverkehr
Der Container wurde 1956 in den USA erfunden – ein amerikanischer Unternehmer ließ erstmals 58 baugleiche Stahlbehälter auf ein Schiff verladen. Der Beginn einer Erfolgsstory, denn auf keine andere Weise lassen sich Stückgüter effizienter, einfacher und auch sicherer transportieren. Über 70 Prozent des globalen Warenverkehrs werden mit Containern abgewickelt, ob per Schiff, auf der Schiene oder im Flugzeug. Mittlerweile gibt es verschiedene Container-Typen, die alle nach weltweit geltenden ISO-Standards gefertigt werden. Zu den größten Containerhäfen zählen Singapur, Shanghai, HongKong und Shenzen.

Der Container als Investment
Containerfonds sind in ihrer Konzeption in der Regel leicht nachvollziehbar. Der Anleger kauft eine bestimmte Anzahl an Containern und vermietet bzw. verleast diese weiter an die Fondsgesellschaft. Die Transportbehälter werden dann über einen festgelegten Zeitraum – in der Regel fünf Jahre – zu festen Konditionen weiter vermietet und anschließend verkauft. Dabei können die Erlöse mehr als 50 Prozent des Anschaffungswerts erreichen. Die Rendite von Containerfonds ergibt sich demnach aus der Vermietung der Container und kann durch Wiederverkauf bzw. durch Veräußerung des Containers gesteigert werden. Zwei Beteiligungsvarianten sind üblich: Entweder das Direktinvestment, bei dem der Anleger selbst zum Besitzer einer gewissen Anzahl von Containern wird. Oder die Beteiligung an einer Fondsgesellschaft, die mit dem Kapital der Anleger ein Container-Portfolio erwirbt und auf Rechnung des Fonds vermietet.

Container-Spezialisten mit aktuellen Beteiligungen
Die Möglichkeit eines Direktinvestments bietet beispielsweise das Hamburger Emissionshaus MAGELLAN Maritime Services GmbH mit seinen Container-Investitionsprogrammen. Der Initiator ist seit 1995 auf die Vermietung von Seecontainern spezialisiert. Auch die Geschäftsaktivitäten der Buss Capital GmbH & Co. KG konzentrieren sich unter anderem auf den Containermarkt. Derzeit sind zwei Containerfonds in der Platzierung, die jeweils in eine aktiv gemanagte und breit diversifizierte Containerflotte investieren – entweder als Euro- oder als Dollar-Beteiligung. Zu einer festen Größe im Containermarkt zählt auch das Unternehmen P & R, das seit mittlerweile 35 Jahren Beteiligungen in diesem Segment anbietet. Eine Sale-and-lease-back-Konzeption bietet etwa der Containerfonds CH2 Direktinvestment Angebot No. 32, der nach Angaben des Emittenten CH2 Ende April 2012 geschlossen werden soll.
04.04.2012,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Produkte zu diesem Thema

CH2-Angebot No. 32 - Container Direktinvestment

Kostenloser Service

CH2-Angebot No. 32 - Container Direktinvestment von CH2 - Contorhaus Hansestadt Hamburg

Kaufen/Verkaufen:

Buss Global Containerfonds 12 - Euro

Kostenloser Service

Buss Global Containerfonds 12 - Euro von Buss Capital

Kaufen/Verkaufen:

Buss Global Containerfonds 13 - USD

Kostenloser Service

Buss Global Containerfonds 13 - USD von Buss Capital

Kaufen/Verkaufen:

CH2-Angebot No. 74 - Container Direktinvestment

Kostenloser Service

CH2-Angebot No. 74 - Container Direktinvestment von CH2 - Contorhaus Hansestadt Hamburg

Kaufen/Verkaufen:


Ähnliche Artikel finden

» » » » » Flexibler Markt, stabile Renditen - Chancen am Containermarkt


Mehr aus dem Bereich Container-Direktinvestments

CH2-Container CH2-Container - Aktientauschangebot der Aves One AG Wer ab 2013 in CH2-Container investiert hat, hat vertraglich mit der BoxDirect-Gruppe zu tun. Im Juli wurde CH2 dann von deren Muttergesellschaft, der Aves One AG, übernommen. Diese bietet aktuell einen mehr...

Insolvenzverfahren Magellan Insolvenzverfahren Magellan - Anleger stimmen Containerverkauf zu Eine große Mehrheit der rund 8.000 betroffenen Anleger stimmten für einen Verkauf des Containerportfolios an die Buss Global-Gruppe aus Singapur. Es geht um ein Verkaufsvolumen von 160 Millionen mehr...

Magellan-Pleite Magellan-Pleite - Anleger erhalten in Kürze erste Auszahlungen Positive Neuigkeiten vom Insolvenzverwalter für die rund 9.000 Magellan-Anleger: Die von den Reedereien vereinnahmten Mieten für die Monate Mai, April und zum Teil März 2016 sollen mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media