Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Solvium Erstes Container-Direktinvestment nach neuem Recht

Solvium Foto: © / tunedin / FotoliaContainer-Investments profitieren von der weltweiten Nachfrage nach Transportlogistik.

Am 18. Januar startet ein neues Angebot des Container-Spezialisten Solvium Capital in die Platzierung. Es ist zugleich das erste Direktinvestment, das nach dem Vermögensanlagengesetz konzipiert und für das ein Verkaufsprospekt erstellt wurde.

Solvium Container  Select Plus

Kostenloser Service

Solvium Container Select Plus von Solvium Capital

Kaufen/Verkaufen:

Beim Hamburger Container-Manager Solvium Capital hat man seine Hausaufgaben gemacht – denn Direktinvestments sind nach Willen des Gesetzgebers seit kurzem regulierte Vermögensanlagen. Statt wie bislang üblich, dem Anleger einen einfachen Kaufvertrag auszuhändigen, benötigen diese Produkte neuerdings einen Prospekt, der gemäß Verkaufsprospektverordnung geschrieben und von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gestattet werden muss. Für Direktinvestments gelten damit nun vergleichbare Standards wie für Publikums-AIFs.

Das erste Produkt, das nach dem neuen Vermögensanlagengesetz konzipiert wurde, ist das Angebot „Solvium Container Select Plus“. Gegenstand des Direktinvestments sind 40-Fuß-High-Cube-Standardcontainer, neben den 20-Fuß-Containern die häufigste ISO-Norm-Container weltweit. Vorgesehen ist eine Mindestlaufzeit von 54 Monaten (4,5 Jahre) und eine Basismiete für die Container in Höhe von 4,10 Prozent p.a. Anleger haben zudem Aussicht auf einen erfolgsabhängigen Bonus von 0,60 Prozent p.a. Solvium prognostiziert eine IRR-Rendite in Höhe von 4,69 Prozent p.a.

Wie gehabt, werden die Anleger Eigentümer der einzelnen Container und erhalten hierfür ein Eigentumszertifikat. Am Ende der Laufzeit kauft Solvium die Container zum vollen Kaufpreis (100 Prozent) zurück. Bei Verlust, Zerstörung, Beschädigung oder Diebstahl greift eine All-Risk-Versicherung. Ein weiteres Merkmal dieses Direktinvestments ist zudem, dass Anleger ihren Kauf- und Mietvertrag bei Härtefällen vorzeitig beenden können. Der Mindestkaufpreis liegt bei 3.485 Euro.
18.01.2016,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Auszug der wesentlichen Risiken Ausführliche Risikohinweise entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

  • Es handelt sich um eine Vermögensanlage nach dem VermAnlG.
  • Warnhinweis: Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.
  • Vermögensanlagen sind nicht täglich handel- und/oder verfügbar. Die vorzeitige Veräußerbarkeit der Beteiligung eines Anlegers ist nur sehr eingeschränkt z.B. über sog. Zweitmarkt-Plattformen möglich, da kein einheitlich geregelter Markt existiert.
  • Es besteht ein Risiko hinsichtlich Änderungen der gesetzlichen und/oder steuerlichen Grundlagen.
  • Die wesentlichen Grundlagen der steuerlichen Konzeption der Beteiligung sind allgemeiner Natur. Vor einer Beteiligung sollte der Anleger die konkreten Auswirkungen der Beteiligung auf seine individuelle steuerliche Situation überprüfen, es wird empfohlen, zu diesem Zweck einen Steuerberater zu konsultieren.
  • Grundsätzlich besteht ein Risiko der Insolvenz der Vertragspartner und/oder des Emittenten.

Ähnliche Artikel finden

» » » » » Solvium - Erstes Container-Direktinvestment nach neuem Recht


Mehr aus dem Bereich Container-Direktinvestments

Insolvenzverfahren Magellan Insolvenzverfahren Magellan - Anleger stimmen Containerverkauf zu Eine große Mehrheit der rund 8.000 betroffenen Anleger stimmten für einen Verkauf des Containerportfolios an die Buss Global-Gruppe aus Singapur. Es geht um ein Verkaufsvolumen von 160 Millionen mehr...

Magellan-Pleite Magellan-Pleite - Anleger erhalten in Kürze erste Auszahlungen Positive Neuigkeiten vom Insolvenzverwalter für die rund 9.000 Magellan-Anleger: Die von den Reedereien vereinnahmten Mieten für die Monate Mai, April und zum Teil März 2016 sollen mehr...

Der Fall Magellan Der Fall Magellan - Wem gehören die Container? Die Insolvenz der Magellan Maritime Services GmbH dürfte ein Schock für die rund 9.000 Anleger gewesen sein. Als kompliziert erweist sich nun die Frage, wer der Eigentümer der Container ist. mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media