Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Passiv schlägt aktiv ETFs vs. Aktienfonds

Kurs Foto: © sitox / istockphoto.com

Aktiv gemanagte Aktienfonds schneiden schlechter ab als indexorientierte ETFs, so das Ergebnis einer aktuellen Studie. Schuld sind vor allem die hohen Fondskosten.


Ein aktives oder ein passives – sprich: indexorientiertes – Management, was zahlt sich für den Anleger unterm Strich besser aus? Die Ratingagentur Scope hat sich insgesamt 2.814, für den öffentlichen Vertrieb in Deutschland zugelassene Fonds genauer angesehen und kommt zu dem Schluss: Nur sehr wenigen Aktienfonds gelingt es, ihren Vergleichsindex im ein- bzw. im zehnjährigen Verlauf zu übertreffen, die überwiegende Mehrzahl der aktiv gemanagten Produkte bleibt dagegen hinter ihrer Benchmark zurück. Die durchschnittliche Unterrendite betrug auf ein Jahr bezogen 2,5 Prozent. Im Zehnjahreszeitraum ergeben sich damit ganze 25 Prozent Abstand zum Vergleichsindex.

Schuld sind die Kosten
Ausschlaggebend für diese mangelhafte Performance ist nach Einschätzung der Scope-Analysten vor allem die hohe Gebührenbelastung, die an der Rendite aktiv gemanagter Aktienfonds zehrt. Zum Vergleich: Die durchschnittlichen Kosten für einen Aktienfonds belaufen sich auf 1,89 Prozent pro Jahr. Diese Belastungen muss der Fonds erst wieder erwirtschaften, um für den Anleger rentabel zu sein. Ein ETF hingegen, der sich passiv an einem Aktienindex orientiert, belastet den Anleger mit durchschnittlich nur 0,44 Prozent Gebühren. Laut Scope kostet aktives Management damit im Schnitt 1,45 Prozentpunkte mehr pro Jahr.

Fazit: ETFs – Exchange Traded Funds – überzeugen durch ihre geringe Kostenstruktur und bieten aufgrund ihrer Indexorientierung die Chance, zumindest niemals schlechter als „der Markt“ abzuschneiden. Aktienfonds hingegen weisen eine deutliche Mehrkostenbelastung auf, sind jedoch im Gegensatz zu den indexgebundenen ETFs in der Lage, ihre Titelzusammensetzung freier zu gestalten und die Benchmark durch geschicktes Portfoliomanagement zu schlagen. ETFs orientieren sich zudem meist an großen, sehr allgemein gehaltenen Indizes, spezielle Themen bzw. aufstrebende Branchen oder Märkte sind hier eher nicht zu finden. Was Nischensegmente und spezielle Anlagethemen betrifft, haben deshalb die Aktienfonds die Nase vorn.

Tipp: Bei FondsDISCOUNT.de finden Sie alle marktgängigen ETFs, um ihr Depot zu diversifizieren. Sie möchten sich lieber für einen Aktienfonds entscheiden? Dann nutzen Sie unbedingt unsere Vorzugskonditionen – damit sparen Sie sich zumindest den Ausgabeaufschlag, der mit durchschnittlich fünf Prozent pro Fondskauf kräftig zu Buche schlägt!
01.07.2013,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Ähnliche Artikel finden

» » » Passiv schlägt aktiv - ETFs vs. Aktienfonds

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Investmentfonds

Veritas Investment Veritas Investment - Für jeden Risikotyp der passende Fonds Statt auf Prognosen setzt Veritas auf einen systematischen Ansatz. Mit Erfolg: In 2017 laufen alle Fonds des Hauses positiv. Gleichzeitig werden die Nerven geschont, denn die Volatilität ist niedriger als mehr...

Clever sparen Clever sparen - Lassen Sie Ihr Weihnachtsgeld nicht versauern! Viele Arbeitnehmer können sich über Extra-Geld zu Weihnachten freuen. Doch nur die wenigsten legen das Weihnachtsgeld in Aktien oder Fonds an und das, obwohl Fondssparpläne eine bequeme und mehr...

Vanguard Vanguard - Heimlicher Riese erweitert sein ETF-Angebot Vom Fondsanbieter Vanguard aus Pennsylvania notieren ab sofort 23 Aktien-, Anleihe-ETFs und aktive Faktorlösungen an der deutschen Börse. Die Gesellschaft ist hierzulande eher unbekannt, dabei ist mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 8 bis 22 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media