Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

ETF-Dachfonds Ex-Veritas-Manager stellen erstes Produkt vor

ETF-Dachfonds Foto: © AlexSava / istockphoto.com

Im vergangenen Jahr haben drei Ex-Veritas-Manager angekündigt, sich selbstständig zu machen. Nun kommen sie mit dem ersten Konkurrenzprodukt zu den bewährten ETF-Dachfonds aus der Veritas-Schmiede


Immer schneller drehen sich die Räder an den Börsen. Was gestern noch in war, ist morgen schon out. Gerade bei Dachfonds erobern sich flexible quantitativ technische Systeme immer mehr Marktanteile. Auf diesen Zug sind auch die Ex- Veritas-Manager Marc Sattler und Klaus Sobczyk aufgesprungen. Sie setzen im AD-VANEMICS ETF-DACHFONDS das bei Veritas erworbenen Wissen nun in ihrer eigenen Firma um. Zudem haben sie laut Sattler das Trendsystem optimiert und es robuster gemacht. Bei ihnen nennt sich das Ganze Index-Picking. Wie gehabt ist es ein System zur technischen Analyse von Indizes der unterschiedlichen Anlageklassen wie Aktien, Renten und Rohstoffe. Hinzu kommt laut Sattler der entscheidende Schlüssel zum Erfolg: das Risikomanagement. Maximal soll das Verlustrisiko bei zehn Prozent liegen. Gleichzeitig wollen Sattler und seine Kollegen eine durchschnittliche Rendite von drei Prozent über dem Geldmarkt erzielen.

„Durch die Analyse von Trendintensität und Trendrisiko wollen wir frühzeitig das Risiko für Trendwechsel erkennen. Ziel ist es, nur in den Indizes investiert zu sein, die die stabilsten Trends und das geringste Trendrisiko aufweisen“, erklärt Sattler. Zudem wollen die Newcomer durch einen relativen Vergleich die attraktivsten Indizes des gesamten Anlageuniversums herausfi ltern. Neben klassischen Risikoparametern wie der Volatilität wollen die ETF-Experten auch Liquiditäts- und Konzentrationsrisiken der Indizes berücksichtigen. Am Ende des Prozesses trifft das System anhand mathematischer und statistischer Regeln vollautomatisch die Entscheidung, wie das Portfolio des ETF-Dachfonds aussieht. Täglich überprüft der Computer, ob die Zusammensetzung immer noch ideal ist.

Das Team um Marc Sattler hat bei Veritas gezeigt, dass ein Trendsystem gut funktioniert. Nun müssen sie beweisen, ob sie es allein ebenso gut können. Die ersten Ergebnisse werden dies zeigen.
13.01.2012,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Ähnliche Artikel finden

» » » ETF-Dachfonds - Ex-Veritas-Manager stellen erstes Produkt vor

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Investmentfonds

Gender Gap Gender Gap - Frauen sparen zu kurzfristig Die Lohnungerechtigkeit zwischen Männern und Frauen sorgt seit Jahren für Unmut. Wie eine aktuelle Untersuchung zeigt, sparen Frauen allerdings auch „falsch“ und denken zu kurz: Aktien mehr...

DWS DWS - Namensänderungen bei db-x-tracker-ETFs Wie die Deutsche-Bank-Tochter DWS bekannt gibt, werden zum 16. Februar 2018 die ETFs der Marke db-x-trackers umbenannt. Der Schritt soll auch mehr Transparenz für Anleger mit sich bringen; an den mehr...

Top-Seller-Fonds Top-Seller-Fonds - Kennen Sie schon diese renditestarken Alternativen? DWS Top Dividende, Flossbach, Carmignac – die Depotauswertungen bei FondsDISCOUNT.de werden stets von den üblichen Verdächtigen bestimmt. Doch lohnt es sich, die Treue zu halten? Wir haben uns mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 8 bis 22 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media