Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Leonidas-Windbeteiligung Hohe Platzierungsgeschwindigkeit

Leonidas-Windbeteiligung Foto: © / bahrialtay / Fotolia.com

Erst vor etwa zwei Wochen starteten die beiden neuen Frankreich-Windbeteiligungen in die Platzierung – nun ist bereits jeweils mehr als die Hälfte des vorgesehenen Eigenkapitals eingesammelt.


Mehr als 5,7 Millionen Euro haben private Anleger seit Vertriebsstart in die beiden neuen Windkraftbeteiligungen Leonidas XVII und Leonidas XVI (Private Placement) investiert – das ist sogar für Leonidas rekordverdächtig. Pro Werktag, so hat die auf erneuerbare Energien spezialisierte Gesellschaft ausgerechnet, wurden rund 500.000 Euro Zeichnungskapital eingereicht. Aufgrund der hohen Platzierungsgeschwindigkeit sollen die beiden Angebote schon zum 15. Juni 2015 geschlossen werden.

„Die Gründe für die Nachfrage nach den beiden Beteiligungen liegen zum einen sicherlich in der Tatsache begründet, dass Sparer auf dem Bankkonto kaum und teilweise schon gar keine Zinsen mehr gutgeschrieben bekommen. Das treibt Investoren vermehrt in den Aktienmarkt“, erklärt Leonidas-Geschäftsführer Max-Robert Hug im ausführlichen FondsDISCOUNT.de-Interview. „Als sinnvolle Ergänzung sehen viele ein unternehmerisches Engagement an, das bewusst nicht an der Börse notiert und damit den dort typischen Schwankungen nicht unterworfen ist. Windkraft eignet sich vor allem für Anleger, die neben Rendite auch Sicherheit suchen.“

Das Konzept, die vorsichtige Kalkulation und die Expertise von Leonidas kommen nicht nur bei Anlegern gut an, sondern veranlasst auch den Branchendienst „Fondstelegramm“ zu einer insgesamt positiven Einschätzung. „Wenn der Netzanschluss erfolgt ist und Frankreich zu seinen versprochenen Vergütungsansätzen auch in den nächsten 15 Jahren steht, dann kann dem Fonds nicht viel passieren“, so das Fazit der Analysten. Hervorgehoben werden unter anderem die „Fokussierung auf das Anbieterland“, eine „realistische Konzeption“, „einmalige Kosten, die erfreulich gering sind“, „das derzeit günstige Zinsniveau“ sowie „das erfolgreiche Umsetzen der Ziele“. Was ebenfalls viele Anleger überzeugt haben dürfte: Erste Projekte, jeweils an windreiche Standorten in der Nähe zur offenen See, stehen bereits fest. Der Baubeginn ist noch in 2015 geplant, die Inbetriebnahme der Windparks soll bis Mitte 2016 vollzogen sein.

Beitritt nicht verpassen
Anleger, die sich an der Produktion von klimafreundlichem Windstrom in Frankreich beteiligen möchten, können zwischen zwei Varianten wählen: Zur Verfügung steht der Publikumsfonds Leonidas XVII mit einer Mindestanlagesumme von 10.000 Euro, prognostizierten Ausschüttungen von 230 Prozent und einer geplanten Laufzeit von 16 Jahren. Zum anderen wurde erstmals ein Private Placement mit einer Mindestanlagesumme von 200.000 Euro aufgelegt. Die Laufzeit beträgt hier ebenfalls 16 Jahre, die Gesamtausschüttungen liegen laut Prognose bei 235 Prozent.
07.05.2015,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Produkte zu diesem Thema

Leonidas Associates XVII - Windenergie Frankreich

Kostenloser Service

Leonidas Associates XVII - Windenergie Frankreich von Leonidas Associates

Kaufen/Verkaufen:

Leonidas Associates XVI - Windkraft-Private Placement

Kostenloser Service

Leonidas Associates XVI - Windkraft-Private Placement von Leonidas Associates

Kaufen/Verkaufen:


Auszug der wesentlichen Risiken Ausführliche Risikohinweise entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

  • Es handelt sich um eine Vermögensanlage nach dem VermAnlG.
  • Warnhinweis: Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.
  • Vermögensanlagen sind nicht täglich handel- und/oder verfügbar. Die vorzeitige Veräußerbarkeit der Beteiligung eines Anlegers ist nur sehr eingeschränkt z.B. über sog. Zweitmarkt-Plattformen möglich, da kein einheitlich geregelter Markt existiert.
  • Es besteht ein Risiko hinsichtlich Änderungen der gesetzlichen und/oder steuerlichen Grundlagen.
  • Die wesentlichen Grundlagen der steuerlichen Konzeption der Beteiligung sind allgemeiner Natur. Vor einer Beteiligung sollte der Anleger die konkreten Auswirkungen der Beteiligung auf seine individuelle steuerliche Situation überprüfen, es wird empfohlen, zu diesem Zweck einen Steuerberater zu konsultieren.
  • Grundsätzlich besteht ein Risiko der Insolvenz der Vertragspartner und/oder des Emittenten.

Ähnliche Artikel finden

» » » » » Leonidas-Windbeteiligung - Hohe Platzierungsgeschwindigkeit


Mehr aus dem Bereich Windkraft

Rabatte für Kunden Rabatte für Kunden - Enertrag zahlt Anwohnern Windkraft-Bonus Enertrag, einer der führenden Windstromerzeuger, sorgt mit seinen innovativen Ideen dafür, dass Erneuerbare Energien sich in der Mitte der Gesellschaft verankern. Jetzt erhalten Stromkunden in der mehr...

Endlich „Nachtruhe“ Endlich „Nachtruhe“ - Enertrag: Windkraft-Anlagen blinken nachts nur noch nach Bedarf Ein dunkler Nachthimmel, an dem nur noch die Sterne leuchten: Der Windkraft-Betreiber Enertrag sorgt mit einer Innovation für die sprichwörtliche Nachtruhe. Die Anlagen blinken dank Radartechnik nur mehr...

Leonidas-Windkraftanlagen Leonidas-Windkraftanlagen - Stromproduktion erneut über Plan Die Leonidas-Unternehmensgruppe hat sich auf Windenergie-Anlagen in Frankreich spezialisiert. Wie die Gesellschaft nun mitteilt, verlief die Stromproduktion im vergangenen Monat wieder sehr erfreulich – mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media