Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Neuer IMMAC-Fonds Investition in drei Pflegeimmobilien

Neuer IMMAC-Fonds Foto: © Matthias Buehner / Fotolia

Pflegeimmobilien zählen zu den wachstumsstärksten Anlageklassen, denn der Bedarf an ihnen steigt rasant. Mit dem IMMAC Sozialimmobilien 71. Renditefonds können Anleger von dieser Entwicklung profitieren.

IMMAC Sozialimmobilien 71. Renditefonds

Kostenloser Service

IMMAC Sozialimmobilien 71. Renditefonds von IMMAC

Kaufen/Verkaufen:

Pflegeimmobilien sind bei den Anlegern stark nachgefragt – und entsprechend zügig ausplatziert. Investoren haben nun eine neue Chance in die begehrte Assetklasse zu investieren und von den Wachstumsmärkten „Altersgerechtes Wohnen“ und „Pflegeimmobilie“ zu profitieren: Der IMMAC Sozialimmobilien 71. Renditefonds investiert risikogestreut in drei Pflegeimmobilien in den Bundesländern Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und Hessen, die an drei unterschiedliche Betreiber langfristig verpachtet sind. Das zentral gelegene Artemed Pflegestift „An der Rodau“ in Rödermark ist ein hochmoderner Neubau aus dem Jahr 2013. Die Immobilie besitzt 108 Pflegeplätze auf vier Ebenen. Das Seniorenzentrum „Marienhof“ in Ascheberg wurde 2004 errichtet und umfasst 110 Pflegeplätzen. Die Altenpflegeeinrichtung „Am Alten Domhof“ in Gütersloh besteht aus einem Gebäudeensemble, das sich aus einem historischen Altbau sowie zwei Erweiterungen zusammensetzt, die in den Jahren 1996 und 2001 errichtet wurden. Das Gebäudeensemble hat 103 Pflegeplätze sowie 27 Einheiten des betreuten Wohnens.

Das Investitionsvolumen der Beteiligung beträgt 35 Millionen Euro; davon entfallen 17,3 Millionen Euro auf das Kommanditkapital. Anleger können sich ab 10.000 Euro zzgl. fünf Prozent Ausgabeaufschlag an den Immobilien beteiligen. Die prognostizierte Gesamtrendite beträgt 215,76 Prozent des investierten Kapitals. Die geplante Laufzeit liegt bei 15 Jahren, bis zum 31.05.2029.

Über IMMAC
Seit 1997 bietet IMMAC Anlegern hochwertige Immobilienbeteiligungen an. Dabei hat sich das Emissionshaus als einer der führenden Initiatoren mit Fokus auf Sozialimmobilien wie stationäre Pflegeeinrichtungen, Kliniken und betreute Wohnanlagen etabliert. IMMAC hat bereits über 70 Fonds mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von über 1,1 Milliarden Euroaufgelegt.

Auszug der wesentlichen Risiken
  • Es handelt sich um eine unternehmerische Beteiligung. Der wirtschaftliche Erfolg der Vermögensanlage kann nicht mit Sicherheit vorhergesehen werden. Geplante Auszahlungen können geringer als prognostiziert oder gänzlich ausfallen.
  • Anteile an geschlossenen Fonds sind keine Wertpapiere und somit nicht täglich handel- und/oder verfügbar. Die vorzeitige Veräußerbarkeit der Beteiligung eines Anlegers ist nur sehr eingeschränkt über sog. Plattformen möglich, da für Anteile an geschlossenen Fonds kein einheitlich geregelter Zweitmarkt existiert.
  • Es besteht ein Risiko hinsichtlich Änderungen der gesetzlichen und/oder steuerlichen Grundlagen.
  • Die wesentlichen Grundlagen der steuerlichen Konzeption der Vermögensanlage sind allgemeiner Natur. Vor einer Beteiligung sollte der Anleger die konkreten Auswirkungen der Beteiligung auf seine individuelle steuerliche Situation überprüfen, es wird empfohlen, zu diesem Zweck einen Steuerberater zu konsultieren.
  • Grundsätzlich besteht ein Risiko der Insolvenz der Vertragspartner und/oder der Fondsgesellschaft.
  • Es besteht das Risiko des Totalverlusts der Einlage zzgl. Ausgabeaufschlag und evtl. zusätzlichen privaten Vermögensnachteilen.
18.08.2014,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Ähnliche Artikel finden

» » » » Neuer IMMAC-Fonds - Investition in drei Pflegeimmobilien


Mehr aus dem Bereich Geschlossene Immobilienfonds

Prognose Prognose - 2020 kosten Wohnungen bis zu 28 Prozent mehr Das Portal Immowelt hat einen Blick in die Zukunft gewagt und stellt für Wohnungskäufer eine düstere Prognose: In deutschen Großstädten könnten bis 2020 Preissteigerungen von bis mehr...

Marktüberblick Gewerbeimmobilien Marktüberblick Gewerbeimmobilien - Transaktionsrekord geknackt, Aussichten auch für 2018 positiv Eine hohe Nachfrage, vor allem in den sieben großen Immobilienstandorten in Deutschland, aber auch sinkende Spitzenrenditen kennzeichneten den Gewerbeimmobilienmarkt im Jahr 2017. Sachwertbeteiligungen mehr...

BVT Ertragswertfonds Nr. 6 BVT Ertragswertfonds Nr. 6 - Deutsche Gewerbeimmobilien sind Europas Spitze Die Nachfrage in Betongold bleibt unverändert stark. Vor allem Gewerbe-Immobilien sind heiß begehrt. Im Jahr 2017 waren deutsche Büros erstmals die Nummer 1 bei den internationalen mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media