Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Exklusives Angebot Jetzt in Container reinvestieren

Exklusives Angebot Foto: © / WestPic / Fotolia.com

Buss Capital hat ein Wiederanlageprogramm für die Anleger der Global Containerfonds 4 bis 8 gestartet. Zur Verfügung stehen Offshore-Container als Direktanlage in US-Dollar oder wahlweise in Euro.


Die Buss Global Container Fonds 4 bis 8 verkaufen derzeit ihr Containerportfolio. „Mit dem Ergebnis sind wir angesichts der derzeitigen Lage auf dem Standard-Containermarkt sehr zufrieden“, teilt der in Hamburg ansässige Containerspezialist Buss Capital mit. Die Auszahlungen aus dem Verkauf der Containerflotte sollen im März erfolgen. Für Anleger, die reinvestieren möchten, wurde nun ein exklusives Wiederanlageprogramm aufgelegt.

Zur Verfügung stehen die Container-Direktinvestments Buss Container 48 (Euro-Investment) und Buss Container 49 (US-Dollar-Investment). Anlagegegenstand sind Offshore-Container. Im Gegensatz zu Containerfonds werden die Container hier auf Eigenkapitalbasis direkt erworben. Die Anleger profitieren von regelmäßigen Mietzahlungen und festen Rückkaufpreisen am Ende der nur dreijährigen Laufzeit. Grundlage sind ein schlanker Kauf-, Miet- und Rückkaufvertrag. Obwohl die Direktinvestments immer als Kurzläufer konzipiert sind, stellt Buss in der Regel Renditen von ca. fünf bis sechs Prozent vor Steuern (IRR-Methode) in Aussicht. Die exklusive Wiederanlagemöglichkeit für investierte Anleger gilt bis zum 25. Februar 2015. Danach werden die Angebote öffentlich zugänglich gemacht.

Das Interesse an solchen Re-Investitionen ist nach Angaben der Gesellschaft hoch – die Wiederanlagequote der erfolgreich verkauften Vorgängerfonds lag bei rund 50 Prozent. Die Umbuchung der Rückflüsse soll wieder direkt und kostenfrei durch die Buss Treuhand erfolgen. Ein weiteres Plus: Anleger, die von dieser Möglichkeit Gebrauch machen, erhalten zuzüglich zum üblichen Staffelrabatt einen Treuebonus von 50 Euro bzw. 60 US-Dollar. Darüber hinaus profitieren Wieder-Anleger von einer vergünstigten Einstiegssumme ab 10.000 Euro bzw. 11.000 US-Dollar – beim regulären Angebot liegen die Mindestanlagesummen bei 19.250 Euro bzw. 21.500 US-Dollar.

Der Markt: Container ist nicht gleich Container
Der globale Containermarkt ist volatil, kurzzeitige Schwankungen im Warenverkehr wirken sich direkt auf die Nachfrage aus. Dabei kann jedoch nach verschiedenen Container-Typen unterschieden werden. Stabil zeigen sich nach Angaben von Buss Capital derzeit vor allem der Offshore- und der Tank-Containermarkt. Offshore-Container werden für die Versorgung von Öl- und Gasbohrplattformen eingesetzt. Da immer mehr Öl offshore gefördert wird, steigt der Bedarf an solchen Spezial-Containern. Tank-Container hingegegen sind für den Transport von Flüssigkeiten ausgelegt – Chemikalien, Lebensmittel oder zum Beispiel Spirituosen gelangen in ihnen sicher an ihren Bestimmungsort. Ihr breites Einsatzspektrum schlägt sich auch in der Nachfrage nieder: Die weltweite Tankcontainerflotte wächst durchschnittlich um sechs Prozent pro Jahr.
09.02.2015,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Produkte zu diesem Thema

Buss Container 48 - EUR

Kostenloser Service

Buss Container 48 - EUR von Buss Capital

Kaufen/Verkaufen:

Buss Container 49 - USD

Kostenloser Service

Buss Container 49 - USD von Buss Capital

Kaufen/Verkaufen:


Ähnliche Artikel finden

» » » » » Exklusives Angebot - Jetzt in Container reinvestieren


Mehr aus dem Bereich Container-Direktinvestments

Betrugsverdacht bei P&R Betrugsverdacht bei P&R - Es fehlen eine Million Container Wie nun bekannt wurde, hat sich die Vermutung bestätigt, dass die Zahl der vorhandenen Container deutlich unter der Menge der an die Anleger veräußerten Container liegt. Die Staatsanwaltschaft mehr...

Container-Direktinvestments Container-Direktinvestments - P&R-Insolvenz weitet sich aus Nachdem am 19. März 2018 drei P&R-Gesellschaften einen Insolvenzantrag stellen mussten, haben am 26. April 2018 nun auch die beiden restlichen deutschen Gesellschaften der P&R-Gruppe Antrag auf mehr...

P&R-Insolvenz P&R-Insolvenz - Anleger können Forderungen auch ohne Eigentumszertifikat anmelden Wie die vorläufigen Insolvenzverwalter bekannt geben, macht die Bestandsaufnahme bei den drei P&R-Gesellschaften Fortschritte. Erste Priorität sei, die Mittelzuflüsse aus der Vermietung der mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media