Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

In die Preise kommt Bewegung Nachfrage nach Containern steigt

Container Foto: © GBlakeley / istockphoto.com

Container werden derzeit stark nachgefragt, dementsprechend ziehen auch die Preise an. Mit Container-Direktinvestments können Investoren zügig von dieser Entwicklung profitieren.


Zahlreiche Großcontainerschiffe wurden in der letzten Zeit abgeliefert, das Transportvolumen und damit auch der Bedarf an Containern haben wieder an Fahrt aufgenommen. Der Trend zu Container-Riesen wird auch durch den wachsenden Containerumschlag in China gestützt. Die Folge: Für Neucontainer werden inzwischen historisch hohe Preise bezahlt. Etwas differenzierter stellt sich das Preisniveau im Bereich Gebrauchtcontainer dar. Hier zeigen sich deutliche Unterschiede je nach Bonität des Eigentümers und abhängig vom jeweiligen Standort – welcher Preis tatsächlich erzielt wird, hängt auch von der Marktkenntnis des Container-Anbieters ab.

Container-Investment als alternative Kapitalanlage
Die gegenwärtige Marktentwicklung birgt gute Chancen, vom steigenden Preisniveau am Containermarkt durch Neu-Zeichnung eines Container-Direktinvestments zu profitieren. Grundsätzlich bietet diese Form der Kapitalanlage die Vorteile überschaubarer Laufzeiten – die Miet- bzw. Leasingverträge werden in der Regel für fünf Jahre abgeschlossen – und die Sicherheit, die mit dem Erwerb von Sachwerten verbunden ist. Hinzu kommt, dass der Containermarkt sehr flexibel auf kurzfristige Schwankungen reagieren kann.

„Das Jahr der Leasinggesellschaften“
Das Hamburger Unternehmen MAGELLAN Maritime Services GmbH, spezialisiert auf die Finanzierung, Vermietung und den Handel mit Seecontainern, beispielsweise geht davon aus, dass viele Reeder aufgrund begrenzter Liquidität ihren Containerbedarf über Leasinggesellschaften decken werden. Steigende Leasingraten dürften die Folge sein. MAGELLAN bietet zudem Konzept und Logistik, um teure Leertransporte zu reduzieren. Denn die Reedereien mit Behälterüberschüssen bzw. -engpässen bewegen sich häufig in derselben Region. Kostensparende Nutzergemeinschaften in Form des sogenannten Box-Sharings sind daher oftmals nicht möglich. Deshalb übernimmt MAGELLAN auch die Positionierung von Containern. Hierzu melden die Kunden ihre Bestände aus den betroffenen Umschlagplätzen direkt an das Unternehmen und MAGELLAN bringt Angebot und Nachfrage diskret zusammen.
24.04.2012,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Ähnliche Artikel finden

» » » » » In die Preise kommt Bewegung - Nachfrage nach Containern steigt


Mehr aus dem Bereich Container-Direktinvestments

CH2-Container CH2-Container - Aktientauschangebot der Aves One AG Wer ab 2013 in CH2-Container investiert hat, hat vertraglich mit der BoxDirect-Gruppe zu tun. Im Juli wurde CH2 dann von deren Muttergesellschaft, der Aves One AG, übernommen. Diese bietet aktuell einen mehr...

Insolvenzverfahren Magellan Insolvenzverfahren Magellan - Anleger stimmen Containerverkauf zu Eine große Mehrheit der rund 8.000 betroffenen Anleger stimmten für einen Verkauf des Containerportfolios an die Buss Global-Gruppe aus Singapur. Es geht um ein Verkaufsvolumen von 160 Millionen mehr...

Magellan-Pleite Magellan-Pleite - Anleger erhalten in Kürze erste Auszahlungen Positive Neuigkeiten vom Insolvenzverwalter für die rund 9.000 Magellan-Anleger: Die von den Reedereien vereinnahmten Mieten für die Monate Mai, April und zum Teil März 2016 sollen mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 8 bis 22 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media