Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Deutscher Mittelstandsanleihen Fonds Positive Bilanz

Deutscher Mittelstandsanleihen Fonds Foto: © / Dreaming Andy / Fotolia.com

Der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds, initiiert von der KFM Deutsche Mittelstand AG, ist mittlerweile seit gut einem Jahr am Markt. Die Zwischenbilanz fällt positiv aus – erste Ausschüttungen sind für Februar 2015 geplant.


Hans-Jürgen Friedrich, Vorstand der KFM Deutsche Mittelstand AG, ist zufrieden: „Als wir vor einem Jahr gestartet sind, wollten wir einen Fonds anbieten, mit dem Anleger breitgestreut in aussichtsreiche mittelständische Unternehmen investieren und von den Renditechancen dieses Bereichs profitieren können. Das ist uns gelungen.“ Für Friedrich und sein Team stellt der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds gerade im anhaltenden Niedrigzinsumfeld eine lohnenswerte Alternative dar: „Im ersten Jahr haben wir eine Performance von +3,16 Prozent erzielt. Verglichen mit den Mittelstandsanleihen Indizes Mi Box Inv. Grade Index und BondM Index, die bei +0,63 Prozent bzw. mit -3,78 Prozent liegen, ist das ein sehr gutes Ergebnis.“

Professionelles Scoring-Verfahren zahlt sich aus
Ausschlaggebend für das gute Abschneiden des Fonds ist ein spezielles Analyseverfahren, das KFM-Scoring. Dieses steht dem Fondsmanagement seit November 2013 exklusiv zur Verfügung. „Die Methode hat uns nach einer über dreijährigen Praxistestphase überzeugt. Damit prüfen wir jedes Wertpapier und seinen Emittenten auf Herz und Nieren – schließlich wollen wir nur chancenreiche Anleihen kaufen“, erklärt der Finanzexperte. Ausfallrisiken sollen durch den umfangreichen Auswahlprozess begrenzt werden. Das Verfahren hat sich bewährt: Der Fonds war im ersten Jahr seines Bestehens von keiner der zahlreichen Insolvenzen am Markt für Mittelstandsanleihen betroffen. Zugleich strebt das Management eine möglichst breite Mischung unterschiedlichster Unternehmen und Branchen an. „Mit Einzelinvestments in Mittelstandsanleihen können Sie diese Vielfalt gar nicht abbilden“, betont Friedrich.

Anteilspreis steigt im ersten Jahr um 3,72 Prozent
Aktuell befinden sich 37 Investments im Portfolio, darunter German Pellets, Bastei Lübbe oder beispielsweise Hornbach. Die Anleihen verfügen über einen durchschnittlichen Zinskupon von 6,42 Prozent, ein Genussschein weist eine gewinnabhängige Grundverzinsung von sieben Prozent p.a. auf. Stichtagsbezogen zum 28.11.2014 betrug der Anteilspreis 51,86 Euro und konnte somit im ersten Jahr seit Auflegung um 3,72 Prozent gesteigert werden. Auch das Fondsvolumen stieg kontinuierlich Monat für Monat an und betrug zum 28.11.2014 16,25 Millionen Euro. Die erste Ausschüttung des Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds ist für Februar 2015 vorgesehen. „Auch im neuen Jahr bleiben wir unserer Strategie treu und wollen Anlegern weiterhin ein attraktives und transparentes Investment bieten, das ihnen breitgestreut den Zugang zu erfolgreichen deutschen Firmen eröffnet“, so der Vorstand.

Der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds im Überblick
  • WKN/ISIN: A1W5T2 / LU0974225590
  • Fondsgesellschaft: Warburg Invest
  • Ausschüttungsart: ausschüttend

  • Auflagedatum: 25.11.2013
  • Fondsvolumen: 16,25 Millionen Euro
  • Ausgabeaufschlag der KAG: 3 Prozent
  • Über FondsDISCOUNT.de ohne Ausgabeaufschlag!
  • Chancen: professionelle Auswahl der Zielunternehmen, breite Risikostreuung, Fondsanteile jederzeit handelbar, Partizipation an attraktiven Zinskupons der Zielunternehmen


Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:
  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Anleihen, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.
26.01.2015,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS M von Finexis S.A.

Ähnliche Artikel finden

» » » Deutscher Mittelstandsanleihen Fonds - Positive Bilanz


Mehr aus dem Bereich Investmentfonds

Leading Cities Invest Leading Cities Invest - Einzahlungen noch bis 15. Dezember möglich KanAm Grund weist darauf hin, dass der Metropolenfonds „Leading Cities Invest“ noch bis zum 15. Dezember 2017 Anteile ausgibt. Danach folgt wieder ein Cash-Stop, um die Liquidität im Fonds mehr...

Finanzwissen Finanzwissen - Wichtige Begriffe zur Fondsanlage kurz erklärt Was bedeutet nochmal Sondervermögen und was beinhaltet das KIID? Wir haben wichtige Begriffe rund um die Fondsanlage gesammelt, die Anfänger kennen und Profis sich in Erinnerung rufen sollten. mehr...

Interview mit LGT Interview mit LGT - „Anleger können die Irrationalität der Emerging Markets als Vorteil nutzen“ Es gibt nicht „die Schwellenländer“. Einige haben Reformen vollzogen, andere nicht, daraus ergeben sich Gewinner und Verlierer. Wie Investoren davon profitieren, erklärt mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media