Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Aktienfondssparplan Anleger mit langem Atem profitieren

Aktienfondssparpläne lohnen sich Foto: © / Brian Jackson / FotoliaMit einem Fondssparplan lässt sich Schritt für Schritt Vermögen aufbauen

Am Aktienmarkt ist Geduld gefragt – dann aber kann aus einer überschaubaren Summe ein kleines Vermögen werden. Mit einem Fondssparplan profitieren Anleger langfristig und ganz bequem von der Wertentwicklung professionell ausgewählter Unternehmen.


Umfragen zeigen es immer wieder: Deutsche Sparer ignorieren die Niedrigzinsgen und vertrauen weiterhin auf Festgeld und Sparbuch. Aktieninvestments hingegen werden aufgrund der börsentypischen Schwankungen eher gemieden. Wie das Deutsche Aktieninstitut bei seiner letzten Erhebung für 2016 festgestellt hat, haben nur knapp 14 Prozent der Bevölkerung über 14 Jahre Unternehmensanteile im Depot. Dabei können Aktien gerade über einen langen Anlagehorizont etwa für die Altersvorsorge ihre Stärken ausspielen.

So schreibt der Fondsverband BVI, dass das Verlustrisiko bei Aktien über einen langen Zeitraum gegen Null tendiere. Der Verband zitiert hierzu eine Analyse der Frankfurt School of Finance & Management, wonach das Ausfallrisiko bei einem Aktiensparplan über eine Laufzeit von 25 Jahren lediglich 0,1 Prozent beträgt. Die Faustregel hierbei: Je länger die Anlagedauer gewählt wird, desto geringer ist üblicherweise das Ausfallrisiko.

Für Anleger, die sich nun aufs Börsenparkett wagen möchten, könnte ein breit streuender Aktienfonds interessant sein. Hier kümmert sich ein professioneller Fondsmanager um die Titelauswahl und behält die Märkte im Blick.

Mit einem Fondssparplan machen Sie mehr aus Ihrem Geld

Wie eine Berechnung des BVI zeigt, kann sich ein langfristiger Fondssparplan richtig lohnen: Wer im Alter von 25 Jahren beginnt, jeden Monat 100 Euro unter das Kopfkissen zu legen, hat nach 35 Jahren 42.000 Euro angespart. Investiert man das Geld auf ein Tagesgeldkonto mit einer Verzinsung von 0,5 Prozent, hat man nach 35 Jahren rund 45.900 Euro. Mit einem Aktienfonds mit Schwerpunkt Deutschland wären daraus aber stolze 201.700 Euro geworden. Das entspricht einer jährlichen Wertsteigerung von 7,7 Prozent.

Ein weiterer Vorteil von Fondssparplänen: Aufgrund der regelmäßigen Einzahlung kaufen Anleger die Anteile antizyklisch und können das Auf und Ab an der Börse ruhig ignorieren – denn die Ausschläge werden über den Zeitverlauf geglättet.

Dabei ist die Auswahl an Fondssparplänen riesig – nahezu alle bekannten Fonds sind auch als Sparplan erhältlich. Zu den beliebtesten Aktienfondssparplänen der FondsDISCOUNT.de-Kunden zählt der global anlegende DWS Top Dividende (ISIN: DE0009848119). Wie ein Blick in die Wertentwicklungsstatistik des BVI zeigt (Stichtag: 31.03.2017, Stand: 29.05.2017), wären damit aus monatlich 100 Euro nach zehn Jahren 19.721 Euro geworden. Bei den Aktienfonds mit Anlagefokus Europa schneidet gemäß der BVI-Statistik der Allianz Wachstum Europa (ISIN: DE0008481821) am besten ab – nach zehn Jahren wären aus monatlich 100 Euro 20.900 Euro geworden. Bei den Deutschland-Aktienfonds sticht der Concentra (ISIN: DE0008475005) hervor, nach zehn Jahren wären aus 100 Euro monatlicher Einzahlung ein Vermögen von 20.876 Euro entstanden.

Tipp: Kaufen Sie Ihre Fonds über FondsDISCOUNT.de und Sie sparen sich den branchenüblichen Ausgabeaufschlag, der ansonsten bei jeder Einzahlung in Ihren Fondssparplan berechnet würde.
28.07.2017,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

Concentra A (EUR) von Allianz Global Investors GmbH
Allianz Wachstum Europa A (EUR) von Allianz Global Investors GmbH
DWS Top Dividende LD von DWS Investment GmbH

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » Aktienfondssparplan - Anleger mit langem Atem profitieren

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Investmentfonds

Top-Seller-Fonds im Überblick Top-Seller-Fonds im Überblick - Anleger bleiben ihren Investments weitgehend treu Anleger setzen weiterhin auf bewährte Produkte: Die aktuelle Auswertung der Top-Seller zeigt, welche Fonds derzeit am häufigsten in den Depots der FondsDISCOUNT.de-Kunden verwahrt mehr...

Künstliche Intelligenz Künstliche Intelligenz - ACATIS setzt auf gebündelte Kraft In den letzten Jahren sank die Nachfrage des ACATIS Aktien Europa Fonds. Aus diesem Grund entschied sich die Fondsgesellschaft, den Fonds in einem anderen aufgehen zu lassen. Die Methode: Künstliche mehr...

Nachhaltigkeitsfonds Nachhaltigkeitsfonds - Gute Renditen und nachhaltige Kapitalanlagen schließen sich nicht aus Nachhaltigkeitsfonds setzen auf qualitative Anlegekriterien. Laut der Schroders Global Investor Study 2018 ist das Interesse in den letzten Jahren gestiegen: Gut ein Drittel fließt weltweit in diese Form mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media