Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Kehrt die Inflation zurück? Anleger wappnen sich mit diesen Fonds

Vor Inflation schützen Foto: © / alphaspirit / FotoliaViele Anleger schützen ihr Depot derzeit mit inflationsindexierten Rentenfonds

Inflationsindexierte Rentenfonds waren in den vergangenen Monaten besonders gefragt. Das Analysehaus Scope wertet die hohen Mittelzuflüsse als Reaktion auf die angestiegenen Inflationsraten. „Reflation“ sei das beherrschende Investmentthema.


Seit Jahren verfolgen die Notenbanken eine expansive Geldpolitik – auf die Teuerung hatte dies lange Zeit jedoch keinen Einfluss. Im Zusammenspiel mit steigenden Energiepreisen und einer anziehenden Konjunktur hat die Inflation im Dezember, Januar und im Februar nun allerdings doch angezogen. Die Teuerungsraten klettern weltweit nach oben, vor allem in den Vereinigten Staaten: Dort erreichte die Inflation im Januar mit 2,5 Prozent den höchsten Stand seit März 2012. Auch in Deutschland steigt das Preisniveau. So lag die Inflationsrate im Januar bei 1,9 Prozent, im Februar dürfte die Inflationsrate nach einer Schätzung des Statistischen Bundesamtes bei 2,2 Prozent liegen. Im Euroraum stieg der Wert im Februar nach einer Schätzung von Eurostat auf 2,0 Prozent. Der IWF erwartet im weltweiten Durchschnitt sogar eine Inflationsrate von 3,3 Prozent. Angesichts dieser Entwicklung macht schon der Begriff „Reflation“ die Runde, womit eine Rückkehr der Inflation beschrieben wird.

Ob allerdings die Inflationsrate weiter ansteigen wird, ist ungewiss. Und hierzulande ist die Teuerungsrate immer noch sehr gering ausgeprägt: Im gesamten Jahr 2016 lag die Inflation in Deutschland bei gerade einmal 0,5 Prozent. Damit wurde das von der EZB definierte Ziel von 2,0 Prozent deutlich verfehlt. Zudem, so die Analysten von Scope, seien in Europa weiterhin deflationäre Kräfte wie Demografie, Digitalisierung sowie die Bewältigung der Finanz- und Schuldenkrise am Wirken. Dennoch: Für viele Investoren sei die Rückkehr der Inflation eines der wichtigsten Investmentthemen in diesem Jahr.

Wie wappnen sich Anleger gegen steigende Inflationsraten?
Als Schutz vor Inflation werden häufig Sachwerte ins Feld geführt. Tatsächlich können Immobilien, Rohstoffe oder Aktien einen gewissen Schutz bieten, da deren Preise zumindest zum Teil mit der Inflation steigen. Bei Anleihen drohen in einem solchen Investitionsumfeld hingegen reale Vermögensverluste. Schutz vor steigenden Preisen böten lediglich inflationsindexierte Anleihen, heißt es bei Scope. Denn hier sei sowohl die Verzinsung als auch die Rückzahlung an Preisindizes gebunden. Wie die einzelnen Anleihen dann ausgestaltet sind, kann stark variieren. Es würde daher viel Analyseaufwand erfordern, um sich ein inflationsgeschütztes Portfolio aus Einzel-Anleihen zusammenzustellen.

Einfacher gestaltet sich stattdessen die Investition in Investmentfonds, die gezielt auf inflationsindexierte Anleihen setzen. Laut Scope stehen in Deutschland etwa 60 solcher Fonds zur Verfügung, das gesamte Investitionsvolumen beträgt rund 26 Milliarden Euro. Der Vorteil dieser Produkte: Sie korrelieren nur wenig mit anderen Anlageklassen und können dadurch das Portfolio bei steigender Inflation absichern und stabilisieren. Zum Vermögensaufbau eignen sich inflationsindexierte Rentenfonds dagegen weniger, die Realrendite fällt hierfür in der Regel zu gering aus.

Die Kapitalmarktexperten von Scope weisen darüber hinaus darauf hin, dass der Anleihe-Kupon der Inflation immer zeitverzögert angepasst wird. Zudem seien Anleger Marktzinsänderungen ausgesetzt. Mit anderen Worten: Steigt das Zinsniveau, sinken die Kurse inflationsindexierter Anleihen.

Trotzdem stehen die spezialisierten Rentenfonds derzeit im Fokus der Investoren. Wie Scope ermittelt hat, flossen den beiden größten Fonds in diesem Bereich rund 1,4 Milliarden Euro in nur sechs Monaten zu. Mit fast vier Milliarden Euro ist der AXA WF Global Inflation Bonds“ (ISIN: LU0266009793) derzeit der größte Fonds in diesem Segment. Die Netto-Mittelzuflüsse lagen allein im vergangenen halben Jahr bei rund 800 Millionen Euro. In den letzten fünf Jahren lag die Performance bei 12,89 Prozent, die Volatilität bei 5,15 Prozent (Stand: 02.03.2017, Quelle: FWW). An zweiter Stelle gemessen am Fondsvolumen steht ein ETF, der iShares $ TIPS UCITS ETF (ISIN: IE00B1FZSC47) mit rund 3,1 Milliarden Euro. Ihm flossen im letzten halben Jahr netto mehr als 600 Millionen US-Dollar zu. Die Performance auf Fünf-Jahressicht beträgt hier 2,96 Prozent, die Volatilität liegt bei 4,96 Prozent (Stand: 02.03.2017, Quelle: FWW).

Das Interesse an solchen Fonds dürfte in diesem Jahr deutlich steigen: In einer aktuellen Umfrage, die Scope unter 57 Fondsgesellschaften durchgeführt hat, schätzten 60 Prozent der Befragten das Absatzpotenzial von Rentenfonds mit der Strategie „Inflation Linked“ für 2017 als „gut“ oder sogar „sehr gut“ ein. Dies sei ein Zuwachs um 34 Prozentpunkte im Vergleich zur Vorjahresumfrage.

Der Chartvergleich zeigt beispielhaft drei aktiv gemanagte inflationsindexierte Rentenfonds, die auf Euro lauten:


Tipp: Weitere Fonds und ETFs können Sie sich in der Fondssuche anzeigen lassen. Hierfür bei Fondstyp den Bereich „Rentenfonds“ auswählen, als Anlageschwerpunkt aus der Liste „Rentenfonds inflationsgeschützt“ anklicken, auch die Währung kann gewählt werden. Die Ergebnisliste lässt sich nach Performances und Volatilität filtern.
02.03.2017,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

KBC Bonds Inflation-Linked Bonds (auss.) von KBC Asset Management S.A.
iShares $ TIPS UCITS ETF von BlackRock Asset Management Ireland Limited
AXA WF - Global Inflation Bonds A (thes.) EUR von AXA Funds Management S.A.
HSBC GIF GEM Inflation Linked Bond AC EUR von HSBC Investment Funds (Luxembourg) S.A.

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » » Kehrt die Inflation zurück? - Anleger wappnen sich mit diesen Fonds


Mehr aus dem Bereich Rentenfonds

Carmignac-Interview Carmignac-Interview - Zyklisch ist Europa „the place to be“ Der Carmignac Portfolio Global Bond ist ein globaler und flexibler Anleihefonds. Wir sprachen mit Gergely Majoros, Mitglied des Investmentkomitees bei Carmignac über Konjunkturzyklen, Rentenmärkte mehr...

Aktienmarkt-Prognose Aktienmarkt-Prognose - Frankreich-Wahl könnte neue Impulse für Europa freisetzen Nach dem TV-Duell der beiden Präsidentschaftskandidaten erreichte Frankreichs Aktienindex einen neuen Höchststand. Asset Managern zufolge werde Marine Le Pen verlieren und den Weg für neue mehr...

Ovid Infrastructure HY Income Fonds Ovid Infrastructure HY Income Fonds - Mit diesem Rentenfonds investieren Privatanleger in Infrastruktur Der Ovid Infrastructure High Yield Income Fund investiert in Anleihen globaler Infrastruktur-Unternehmen. Vor allem zwei Investitionen stechen hervor: Die Anleihen der Swissport AG und von Astaldi, einem mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media