Die hohen Mittelzuflüsse in den Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen sollen zum Schutz der bereits investierten Anleger begrenzt werden. Bereits ab Mai will das Fondsmanagement mit dem Soft Closing beginnen, wie Phillip Prömm, Head of Sales bei Shareholder Value, FondsDISCOUNT.de per Mail bestätigte.

Ein weiterer Anstieg des Fondvolumens erschwere die konsequente Umsetzung von Investmentansatz und -philosophie, heißt es in der Begründung. Der Fokus dieser Strategie beruhe auf einem konzentrierten Portfolio, das einen hohen Anteil an Nebenwerten beinhalte. Der Fonds konnte in den vergangenen drei Jahren eine Wertsteigerung von 31,26 Prozent erreichen (Edisoft: 27.04.2016).

Fondsmanager Frank Fischer hatte dem Magazin Citywire zuvor gesagt, dass es durch ein größeres Volumen schwieriger werde, in kleine und mittlere Unternehmen zu investieren. Fonds Professionell hatte zuerst von dem Citywire-Artikel berichtet. Das Volumen des Aktienfonds beträgt derzeit etwa 1,5 Milliarden Euro, fast doppelt so viel wie noch im Januar 2015.



Weitere Informationen zum Fonds und zum Soft-Closing erhalten Sie in diesem Video-Interview mit Fondsmanager Frank Fischer:

Bitte beachten Sie, dass das hier eingebundene Video vom Anbieter stammt. Die wallstreet:online capital AG hat die Richtigkeit der Angaben nicht überprüft und macht sich den Inhalt auch nicht zu Eigen. Bereitgestellt von: FinanceNewsTV