Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Kennzahlen-Vergleich Wie finde ich den besten Europa-Fonds?

Europakarte mit Flaggen auf jedem Land. Foto: © Denys Rudyi / fotoliaEuropafonds ist nicht gleich Europafonds.

Die Analyse der Performance, Volatilität und Sharpe Ratio hilft bei der schnellen Vorauswahl der besten Fonds in Europa. Eine Entscheidung sollte jedoch erst nach Betrachtung der Fondskosten und der Zukunftsfähigkeit der Anlagestrategie fallen.


Im Vergleich zum US-Markt gilt der europäische Aktienmarkt noch immer als relativ günstig bewertet. Seit der Finanzkrise haben sich die europäische Aktienfonds zwar nicht so gut entwickelt, wie Aktienfonds in den USA, dafür gibt es in dem Segment noch etwas Luft nach oben. Doch wie finden Anleger jetzt den besten Europafonds?

Im Fünf-Jahres-Vergleich liegen die Top-Performer der Kategorie "Aktienfonds All Cap mit Schwerpunkt Europa" relativ nah hinter dem Comgest Growth Greater Europe Opporunities (ISIN: IE00B4ZJ4188) mit einer Wertsteigerung von 122,56 Prozent (FWW, Stand: 10.04.2017). Der Fonds verfolgt einen Bottom-Up-Ansatz bei der Aktienauswahl. Aufgrund der hohen Korrelation der europäischen Aktien und einer mehr oder weniger starken Orientierung der Fondsmanager an der gleichen Benchmark ähnelt sich der Verlauf des Kurscharts der einzelnen Fonds deutlich (siehe Chart).

Kennzahlen vergleichen – So geht’s
Für eine gut informierte Auswahl des passenden Europa-Fonds müssen also neben der Fonds-Performance noch andere Kriterien hinzugenommen werden. In unserem Chart-Tool finden Interessenten die Funktion „Kennzahlen vergleichen“, die mit nur einem Klick interessante und übersichtliche Informationen zu den Fonds enthüllt, die ihre Performance in eine differenzierte Perspektive rücken (siehe Grafik, unten).

Der erste Block enthält detaillierte Performance-Angaben zu unterschiedlichen Zeiträumen im Vergleich. Auf den ersten Blick wird deutlich, dass im laufenden Jahr neben dem Comgest-Fonds vor allem der Digital Fund Stars Europe Acc (ISIN: LU0090784017) am besten abgeschnitten hat, der neben den EU-Staaten insb. auf Norwegen und die Schweiz setzt. Die beiden Fonds liegen auch seit der Trump-Wahl vor sechs Monaten sowie im Zwölf-Monats-Vergleich vor der Vergleichsgruppe.

Im zweiten Block finden sich Angaben zu einer weiteren wichtigen Kennzahl: der Volatilität. In den vergangenen zwölf Monaten sticht neben dem Digital Fund Stars Europe vor allem der JPM Europe Strategic Growth (ISIN: LU0107398538) mit einer Vola von unter zehn Prozent hervor. Der Fonds der Investmentbank JPMorgan Chase setzt seine Anlageschwerpunkte auf Großbritannien, die Schweiz und Deutschland.

Der letzte Block in der Tabelle enthält die Sharpe Ratio. Diese Kennzahl gibt Aufschluss darüber, ob das Fondsmanagement für die erzielte Rendite ein überdurchschnittlich hohes Risiko eingegangen ist. Bei einem Wert von 1 entspricht das Risiko etwa dem dafür erforderlichen Risiko. Je höher die Zahl, desto größer ist die Überrendite, die der Fonds gemessen am eingegangenen Risiko erzielt. Ein negativer Wert würde bedeuten, dass der Fonds nicht einmal den Geldmarktzins erwirtschaftet hat.

Die höchsten Werte in diesem Risiko-Rendite-Verhältnis erzielen der Digital Funds Stars Europe sowie der Comgest Growth Greater Europe Opportunities. Diese beiden Fonds weisen auch die geringsten Kosten unter allen Vergleichsfonds auf und gehen deshalb als Sieger in unserem schnellen Fondsvergleich hervor.

Erwähnenswert: Investec GSF - European Equity Fund setzt auf den Brexit
Neben den Kennzahlen und Kosten lohnt sich auch ein Blick in die Anlagestrategie der Fonds. Vor diesem Hintergrund ist der Investec GSF - European Equity Fund (ISIN: LU0345777147) einen Blick wert, der in unserem Kennzahlen-Vergleich zwar leicht hinter die Fonds aus der Peergroup zurückfällt, dafür aber mit einem interessanten Ansatz in die Zukunft blickt:

Das Universum möglicher Investmentkandidaten wurde auf über 1.000 Titel verdoppelt, und zwar durch die Hinzunahme von Unternehmen aus Großbritannien. Aktuell ist mehr als ein Viertel des Kapitals in Großbritannien investiert, teilt Investec mit. Damit setzt das Fondsmanagement auf eine positive Wirtschaftsentwicklung nach dem Brexit: „Die Spezialisierung in den einzelnen Volkswirtschaften sowie die Kostenunterschiede sind mächtige Antriebskräfte im globalen Wirtschaftskreislauf. Abschottung und Beschränkungen können diese langfristig nicht stoppen“, teilt Fondsmanager Ken Hsia mit. „Meiner Überzeugung nach gehören immer auch ausgewählte britische Aktiengesellschaften zu einem erfolgreichen Langzeitengagement in europäischen Aktien dazu“, so Hsia.

Letztlich ist eine Fondsanalyse von Kennzahlen aus der Vergangenheit keine Garantie für zukünftige Wertentwicklungen. Die Entscheidung liegt daher beim Risikoprofil und Anlagehorizont des Anlegers, für welchen Fonds er sich entscheidet. Es schadet aber nicht, schnelle Analysewerkzeuge zur Hand zu haben, um eine Vorauswahl treffen zu können.
Über FondsDISCOUNT.de sind alle Fonds ohne Ausgabeaufschlag erhältlich.
13.04.2017,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Produkte zu diesem Thema

JPM Europe Strategic Growth A (dist) - EUR von J.P. Morgan Asset Management
Investec GSF - European Equity Fund A Acc gross USD von Investec Asset Management Luxembourg S.A.
Comgest Growth Greater Europe Opportunities von Comgest Asset Management International Limited
DIGITAL FUNDS Stars Europe Acc von J.Chahine Capital

Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » » Kennzahlen-Vergleich - Wie finde ich den besten Europa-Fonds?

Suchbegriffe, die Leser mit diesem Thema verbinden


Mehr aus dem Bereich Aktienfonds

Neuer Allianz-Fonds Neuer Allianz-Fonds - Künstliche Intelligenz erobert Aktienfonds und die Börse Mit dem Global Artificial Intelligence startet AllianzGI den europaweit ersten Aktienfonds mit Fokus auf Unternehmen, die sich mit Künstlicher Intelligenz beschäftigen. KI kommt in vielen Bereichen mehr...

Chancen in Europa nutzen Chancen in Europa nutzen - Mandelbrot A.M legt neuen Momentum Fonds auf Die Münchner Fondsboutique Mandelbrot Asset Management geht mit einer regelbasierten Long-Only-Strategie auf europäische Aktien an den Start. Der neue Fonds setzt auf eine Trendanalyse und investiert mehr...

Geistiges Eigentum gesucht Geistiges Eigentum gesucht - Innovativer Aktienfonds durchforstet Patent-Ämter Der Monega Innovation nutzt das geistige Eigentum von Unternehmen. Für die Selektion werden Patent-Ämter mittels Algorithmus nach besonders patentstarken Investments durchsucht. Warum es dazu Geduld mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen
social media