Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Sparen in jedem Lebensabschnitt Auf die Mischung kommt es an

Sparen in jedem Lebensabschnitt Foto: © / weseetheworld - Fotolia.com

Eher risikofreudig oder eher sicherheitsorientiert – das optimale Depot sollte das individuelle Anlageverhalten widerspiegeln. Doch auch das Lebensalter ist entscheidend, wenn man Chancen gekonnt nutzen möchte.


Investmentfonds sind ideal, wenn man breitgestreut an verschiedensten Branchen und Märkten teilhaben möchte, ohne seine Vermögensanlage permanent selbst kontrollieren zu müssen. Bei der Zusammenstellung des Depots spielt auch das Alter – sprich: der Anlagehorizont – und die persönliche Lebenssituation eine Rolle. Die Initiative „Investmentfonds. Nur für alle.“ hat Empfehlungen für verschiedene Anlegertypen zusammengestellt.

Junge Fondsanleger
Wer früh mit dem Fondssparen anfängt und einen sehr langen Anlagehorizont vor sich hat, darf ruhig etwas riskanter vorgehen – schließlich können Schwankungen im Lauf der Zeit noch ausreichend ausgeglichen werden. Das ideale Depot besteht in jungen Jahren aus etwa 50 Prozent chancenorientierten Aktienfonds, 20 Prozent Rentenfonds, 20 Prozent Immobilienfonds und ca. zehn Prozent Geldmarktfonds – diese Fondstypen sorgen für Stabilität.

Anleger mit Familie
Wer für den Nachwuchs vorsorgen oder Kapital für das Eigenheim ansparen möchte, sollte sein Depot ebenfalls ausgewogen gestalten, dabei aber keine Renditechancen verschenken – schließlich soll sich das Kapital vermehren . Etwa die Hälfte des Vermögens sollte daher in Aktienfonds fließen, je früher man mit dem Fondssparen anfängt, desto höher darf der Anteil ausfallen. Empfohlen werden außerdem ca. 15 Prozent Rentenfonds, etwa 25 Prozent Immobilienfonds und zehn Prozent Geldmarktfonds.

Kurz vor dem Ruhestand
Um sein Erspartes nach fast vollendetem Arbeitsleben abzusichern, sollte man bevorzugt in defensive Fonds investieren. Oberstes Ziel ist in diesem Lebensabschnitt der Kapitalerhalt. Der Anteil an eher volatilen Aktieninvestments sollte zurückgefahren werden, denn ein plötzlicher Kursrutsch kann nicht mehr so gut ausgeglichen werden. Die Empfehlung lautet: 40 Prozent Rentenfonds, 40 Prozent Geldmarktfonds und nur noch 20 Prozent Aktienfonds.

Übrigens: Ob Sie eher auf eine Einmalanlage oder einen Fondssparplan setzen, hängt von der zur Verfügung stehenden Anlagesumme ab. Entgegen der weit verbreiteten Meinung, kann sich jedoch auch die überschaubare, aber regelmäßige Einzahlung in einen Sparplan lohnen, denn damit machen Sie sich bestimmte finanzmathematische Effekte wie den sogenannten Durchschnittskosteneffekt zunutze.
14.07.2014,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Ähnliche Artikel finden

» » » Sparen in jedem Lebensabschnitt - Auf die Mischung kommt es an


Mehr aus dem Bereich Investmentfonds

Finanzwissen Finanzwissen - Wichtige Begriffe zur Fondsanlage kurz erklärt Was bedeutet nochmal Sondervermögen und was beinhaltet das KIID? Wir haben wichtige Begriffe rund um die Fondsanlage gesammelt, die Anfänger kennen und Profis sich in Erinnerung rufen sollten. mehr...

Interview mit LGT Interview mit LGT - „Anleger können die Irrationalität der Emerging Markets als Vorteil nutzen“ Es gibt nicht „die Schwellenländer“. Einige haben Reformen vollzogen, andere nicht, daraus ergeben sich Gewinner und Verlierer. Wie Investoren davon profitieren, erklärt mehr...

Veritas Investment Veritas Investment - Für jeden Risikotyp der passende Fonds Statt auf Prognosen setzt Veritas auf einen systematischen Ansatz. Mit Erfolg: In 2017 laufen alle Fonds des Hauses positiv. Gleichzeitig werden die Nerven geschont, denn die Volatilität ist niedriger als mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 8 bis 22 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media