Service-Telefon täglich von 8 bis 22 Uhr:   030 2757764-00

Suche: WKN/ISIN, Beteiligungen, Gesellschaften

Umfrage der DAB-Bank „Augen zu und durch“ im September

Umfrage der DAB-Bank Foto: © / JiSign / Fotolia.com

Die DAB Bank befragt monatlich im Rahmen ihres "Profi-Börsentrends“ unabhängige Vermögensverwalter nach ihrer Einschätzung der Aktienmärkte. Aktuell hält die Mehrheit der Befragten deutsche Aktien für unterbewertet.


Der Deutsche Aktienindex hat turbulente Tage hinter sich: Im Zuge der derzeitigen Krise rund um die Entwicklungen in China fiel der DAX zeitweise unter die wichtige 10.000-Punkte-Marke. Viele Anleger fragen sich nun: Ist diese Talfahrt Vorbote einer Trendwende auch am deutschen Aktienmarkt? Die DAB Bank hat hierzu 20 unabhängige Vermögensverwalter befragt. Das Ergebnis des aktuellen Profi-Börsentrends: Die Mehrheit der Experten sieht in dieser Entwicklung keine Trendwende. Über die Hälfte der Befragten (54 Prozent) halten deutsche Aktien für unterbewertet, sehen also Steigerungspotenzial. Die übrigen 46 Prozent der Umfrageteilnehmer halten deutsche Aktien für fair bewertet und nicht für überbewertet.

Darüber, ob es im September mit dem Leitindex wieder merklich nach oben gehen wird, sind sich die Experten jedoch uneins. Während 31 Prozent in den kommenden Wochen von steigenden Kursen ausgehen, erwarten 23 Prozent sinkende Märkte. 46 Prozent rechnen dagegen mit stabilen Aktienpreisen, so die DAB Bank. Insgesamt stieg der Indexwert des Profi-Börsentrends gegenüber dem Vormonat von 26,7 auf 29,9 Punkte. Der Indexwert kann zwischen plus 100 und minus 100 Punkten liegen.

Experte: „Erfolgreiche Anleger kaufen jetzt“
„Augen zu und durch – das ist unser Ratschlag für die kommenden Tage. Wilde Marktturbulenzen genährt durch altbekannte Storys über Zinsanhebungen in den USA und dem Ende des Booms in China lassen Anleger wieder einmal daran zweifeln, ob die Vermögensstreuung in Aktien, Anleihen oder Edelmetalle sinnvoll ist", sagt etwa Michael Dutz, Vorstand der Adlatus Aktiengesellschaft aus Chemnitz zur aktuellen Lage. „Wie auch in der Vergangenheit wird derjenige bestraft, der die Nerven verliert und sich von der Panik anstecken lässt. Erfolgreiche Anleger kaufen jetzt, wenn die Kanonen donnern, und werden bis zum Jahresende dafür belohnt.“

Wer breitgestreut in den deutschen Aktienmarkt investieren möchte, findet eine Vielzahl an entsprechenden Investmentfonds am Markt. Aktuell stehen die Fonds DWS Deutschland (WKN: 849096), der DWS Aktien Strategie Deutschland (WKN: 976986) und ein ETF, der iShares Core DAX (WKN: 593393), in der Gunst der FondsDISCOUNT.de-Kunden oben. Die Wertentwicklung zeigt das folgende Chartbild:



Weitere beliebte Deutschland-Fonds sehen Sie hier: Übersicht Top-Seller "Aktienfonds Deutschland"
02.09.2015,

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.


Alle Anlagen an Wertpapierbörsen sind mit Risiken verbunden:

  • Die Wertentwicklung eines Fonds wird maßgeblich von der Wertentwicklung der Anlagewerte bestimmt. Daraus ergibt sich das Risiko von finanziellen Verlusten wenn sich Marktpreise von bestimmten Werten ändern.
  • Das Risiko des Fondsmanagements besteht darin, dass der Fondsmanager Entscheidungen trifft, die eventuell nicht den Zielvorstellungen der Anleger entsprechen, oder die dazu führen, dass sich der Fonds negativ entwickelt.
  • Von den angelegten Beträgen gehen Kosten für die Fondsverwaltung usw. ab. Das kann dazu führen, dass sich Fonds im Vergleich zur direkten Anlage, z.B. in Aktien, nicht proportional entwickeln.
  • Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Wer Ranglisten und Statistiken als Entscheidungsgrundlage für eine bestimmte Fondsanlage nutzen will, sollte auf die Voraussetzungen achten, unter denen derartige Rang- und Bestenlisten erstellt wurden.
  • Je nach Fondsart, Ausrichtung und Fondskonstruktion ergeben sich spezielle Risiken für den Anleger, z.B. Verluste durch Währungsschwankungen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

Ähnliche Artikel finden

» » » » Umfrage der DAB-Bank - „Augen zu und durch“ im September


Mehr aus dem Bereich Aktienfonds

Umfrage Umfrage - Deutsche Sparer wollen nicht reich werden Rücklagen für die Rente und das Tilgen von Krediten sind die meistgenannten Gründe zum Sparen in Deutschland. Wohlstand und Reichtum sind zweitrangig. Dabei ist dieser Traum gar nicht so mehr...

Neuer Allianz-Fonds Neuer Allianz-Fonds - Künstliche Intelligenz erobert Aktienfonds und die Börse Mit dem Global Artificial Intelligence startet AllianzGI den europaweit ersten Aktienfonds mit Fokus auf Unternehmen, die sich mit Künstlicher Intelligenz beschäftigen. KI kommt in vielen Bereichen mehr...

Kennzahlen-Vergleich Kennzahlen-Vergleich - Wie finde ich den besten Europa-Fonds? Die Analyse der Performance, Volatilität und Sharpe Ratio hilft bei der schnellen Vorauswahl der besten Fonds in Europa. Eine Entscheidung sollte jedoch erst nach Betrachtung der Fondskosten und der mehr...

Unser Newsletter

... informiert Sie über aktuelle Kapitalanlagen & Marktentwicklungen

Anzeige

Kontakt

Service-Telefon
täglich von 8 bis 22 Uhr

030 2757764-00

Wir rufen Sie gern zurück! Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

E-Mail: info@fondsdiscount.de
social media